Test 06/2023 – Metzeler Roadtec 01 SE auf R 1250 GSA

with Keine Kommentare

Nachdem ich den Grobstöller von Dunlop den 50/50 (Straße/Gelände) Reifen Trailmax Raid getestet habe, hatte ich zum Kalibrieren meiner Sinne auf Straßenreifen für ein paar Wochen wieder den Supersportreifen Metzler M9 RR aufgezogen.
Nun habe ich den Sporttouring Reifen Metzeler Roadtec 01 SE auf die Felgen meiner R 1250 GSA aufziehen lassen:

Metzeler Roadtec 01 SE - hinten neu

Metzeler Roadtec 01SE - vorne neu

Metzeler Roadtec 01 SE auf R 1250 GSA

Auf meiner S 1000 XR hatte ich schon mal zum direkten Vergleich des Original vom Werk aufgezogenen Metzeler Roadtec 01 und der sportlicheren Version Roadtec 01 SE gefahren und konnte mich von deren (sportlichen) Eigenschaften überzeugen.
Aber hier interessiert ja eher wie er sich im Vergleich zu den Reifen verhält die auf der R 1250 GS/A gefahren werden können.
Was bei der Reifen/Felgen Kombination der R 1250 GS (auch Multistrada oder KTM mit dieser Reifengröße haben die gleiche Felgenbreite) sehr wichtig ist, das die Kontur zur (schmalen) Felge des Hinterrades passt. Hier haben Bridgestone mit dem T 32 und besonders die von Michelin mit dem Road 6 den betreffenden Reifen nicht für eine GS „passend“ gemacht, und laufen deswegen nicht optimal auf der R-GS. Das z. B. Michelin auch anders kann und sich die Arbeit macht den Reifen für die GS zu entwickeln, dann laufen sie erstklassig, wie vorher beim Road 5 Trail.

Gut funktionierende Mittbewerber zum Metzeler Roadtec 01 SE sind also im Moment:
Mitas Touring Force
Dunlop RoadSmart 4
Metzeler M9 RR
Pirelli Angel GT 2
Conti RoadAttack 4

Besonders der Conti RoadAttack 4 hat sich in kürzester Zeit eine große Fangemeinde aufgebaut und ist auch für mich neben dem noch sportlicheren Reifen aus eigenem Haus, dem Metzeler M9 RR als Messlatte hier im Test.
Direkt nach dem ersten los fahren hört man den entscheidenden Unterschied zwischen Metzeler Roadtec 01 SE und dem Conti RoadAttack 4, zwischen 30 und 50 km/h hat der Roadtec 01 SE einen extra Bereich wo er zu hören ist. Darüber hinaus erzeugt der Roadtec 01 SE das ganz normale Rauschen was alle leicht profilierten Reifen auf der GS erzeugen, welches aber nicht weiter stört.
Das Vertrauen zum Metzeler ist sofort da, was durch ein absolut neutrales Einlenkverhalten mit erzeugt wird. Da wo man sich beim Conti RoadAttack 4 erst an eine gewisse Gradlinigkeit gewöhnen muss, die aber innerhalb weniger Kilometer in Fleisch und Blut über gegangen ist, lenkt der Roadtec 01 SE einfach nur leichtfüßig neutral ein. Dieses Verhalten zeigt er auch beim ankern in (beliebiger) Schräglage, wo er keine Aufstellneigung zeigt.
Was mir den Metzeler Roadtec 01 SE so sympathisch macht ist eine Geschmeidigkeit im abrollen die ich eigentlich nur vom „normalen“ Roadtec 01 auf der XR kenne, die sich fast so anfühlt als hätte das ESA eine weichere Stufe für das Ansprechverhalten dabei bekommen.
Natürlich ist der Geradeauslauf bis/bei Topspeed tadellos. Die Nasshaftung natürlich auch. Wie immer ist die Haftung bei Nässe größer wie der Mut des Fahrers sie umzusetzen.
Das „SE“ in der Reifenbezeichnung steht ja für „Sport-Edition“, und wird durch weniger Negativprofil (also mehr Gummi liegt auf der Straße auf) in starken Schräglagen begründet.
Und das beste daran, es funktioniert sogar meiner Meinung nach noch besser wie beim Conti.
Da wo der Conti RoadAttack 4 schon nach einer Runde auf meiner Hausstrecke erste „Kampfspuren“ zeigt, zeigt sich der Roadtec 01 SE unbeeindruckt, was auch auf eine höhere Lebensdauer schließen lässt:

Metzeler Roadtec 01 SE - hinten angefahren

Und genauso perfekt wie der Conti RoadAttack 4 harmoniert der Metzeler Roadtec 01 SE auch mit der Traktionskontrolle der R 1250 GSA:

Bild vom Cockpit - Metzeler Roadtec 01 SE auf R 1250 GSA

Für die Straße hat Metzeler jetzt mit dem Sporttourer Roadtec 01 SE neben dem auf Enduro getrimmten Tourance Next 2 und dem Supersportler M9 RR nun den dritten Reifen im Programm der perfekt auf die R-GS abgestimmt ist.
Also für jede Vorliebe etwas.
Also für den der auch mal einen Abstecher ins (eher trockene) Gelände machen will den Metzeler Tourance Next 2.
Für den der die R-GS eher nur auf der Straße nutzt aber auch bei Nässe alle Möglichkeiten haben will und Lebensdauer haben will, den Metzeler Raodtec 01 SE.
Und bei dem die Nutzung eher Straße/schnelle Haustrecke/die oder andere Runde Rennstrecke mit der R-GS ist, für den den M9 RR.

Hier habe ich die Fotos zum Test des Metzler Roadtec 01 SE auf der R 1250 GSA:
Bildergalerie zum Test des Metzeler Roadtec 01 SE auf R 1250 GSA

Views All Time
Views All Time
4702
Views Today
Views Today
12