Test 07/2022 – Metzeler Tourance Next 2 – R 1250 GSA

with Keine Kommentare

Bei der Vorstellung des Metzeler Karoo 4 wurde auch der Metzeler Tourance Next 2 präsentiert.

Bild - MTN 2 auf R 1250 GS in Norditalien

Über den Grobstöller Metzeler Karoo 4 konnte ich mir dank passenden Terrain genug Eindrücke sammeln, aber für den MTN 2, da er oft als reiner Straßenreifen gefahren wird, brauche ich meine Testumgebung.

Nach dem Tourenreifen Michelin Road 6 ist der Metzeler Tourance Next 2 der extra für „GS“ Motorräder (wegen der schmalen Felgen hinten) entwickelt worden ist.

Metzeler Tourance Next 2 - hinten - auf R 1250 GSA

Bei der Bekanntmachung zum MTN 2 wurden die Verbesserungen beschrieben.
Nach den eher handlichen Dunlop Roadsmart 4, Bridgestone T 32 und dem Pirelli Angel GT 2 muss der MTN 2 zeigen wie er einzuordnen ist.

Nach dem ersten los fahren auf meiner R 1250 GSA stellt sich sofort Vertrauen ein. Er zeigt nicht die ausgeprägte Handlichkeit eines Angel GT 2 oder des Dunlop Roadsmart 4, eher die Neutralität eines Pirelli Scorpion Trail 2. Aber interessanter Weise fahre ich auf der R 1250 GSA mit diesen Eigenschaften am leichtesten schnell.
Neben der 100%igen Stabilität bei V/max, der nicht vorhandenen Aufstellneigung beim ankern in Schräglage, und die Top Stabilität mit kurzen Bremswegen untermauern das Vertrauen was er schon auf den ersten Metern gezeigt hat. Der MTN 2 rollt zwar leiser ab wie Michelin Anakee Adventure oder Bridgestone A41, der Bereifung die vom Werk installiert wird, aber das eher dumpfe Rauschen ist von der erträglichen Sorte.
Was mich aber beeindruckt ist die Haftung selbst in tiefen Schräglagen,

Cockpitanzeige mit Metzeler Tourance Next 2 auf R1250 GSA

und wie Unbeeindruckt der Metzeler Tourance Next 2 die weg steckt.

Reifen Laufbild - MTN 2 - hinten auf R 1250 GSA

Was auf dem Bild vom Cockpit noch ersichtlich ist, der MTN 2 harmoniert erstklassig mit den Assistenzsystemen der R 1250 GS/A, die 10-15% Eingriff bei voller Schräglage merkt man nicht.
Der Grip/Haftung des Metzeler Tourance Next 2 zusammen mit der Schräglagenfreiheit reichen für eine Performance die dazu ausreicht selbst vermeintlich sportlich ausgestattete Motorräder (wenn Sie denn Art gerecht bewegt werden) „flott zu machen“. Diese Performance zusammen mit dem schön gleichmäßigen Abwinkeln bis in aller tiefste Schräglagen machen den MTN 2 zu dem perfekten Allrounder wie der Konzernkollege Pirelli Scorpion Trail 2.

Kleine sonstige Erfahrung vom Test des MTN 2. Durch einen Ablesefehler bin ich einen Tourabschnitt mit zu hohen Druck (3/3,5) gefahren. Ohne merkbare Beeinträchtigung der Eigendämpfung lässt sich die Handling spürbar verbessern. Aber meine Tests fahre ich mit dem vorgeschriebenen Druck (2,5/2,9).

Hier noch die Bilder zum Test des Metzeler Tourance Naxt 2 auf der R 1250 GSA:
Bildergalerie Test Metzeler Tourance Next 2 auf R 1250 GS Adventure

Views All Time
Views All Time
2104
Views Today
Views Today
1