Test 02/2021 – Metzeler Roadtec 01 vs. Roadtec 01 SE

with Keine Kommentare

Der Test 02/2021 sind eigentlich zwei Tests in einem.
Hier habe ich es ausgenutzt das meine neue S 1000 XR (K69) ab Werk mit dem Metzeler Roadtec 01 ausgerüstet ist.

Metzeler Roadtec 01 auf S 1000 XR

Ich wollte aber jetzt wissen wo die Unterschiede zwischen dem „Ur“- Roadtec 01 und der Sport-Edition, dem Metzeler Roadtec 01 SE liegen:

Metzeler Roadtec 01 und Roadtec 01 SE

Ich hatte den Roadtec 01 SE zwar schon auf meiner S 1000 R getestet, war da auch auf die Details der „SE“-Version eingegangen, aber ein direkter Vergleich auf der gleichen Maschine ist in meinen Augen nachvollziehbarer.
Immer wieder wichtig ist sich auf die Referenz des Reifentesters „einzuschießen“, damit man das was vom Fahrwerk an Eigenschaften vorgegeben wird, von dem was vom Reifen kommt unterscheiden kann. Auf ein paar Feinheiten war ich schon in meinem „Vergleich – S 1000 XR (K69) – R 1250 GSA – S 1000 XR (K49)“ eingegangen. Wichtig hier die Eigenschaft der neuen S 1000 XR in Verbindung mit den Metzeler Roadtec 01, das ein sehr „geschmeidiges“ Anfederverhalten verleiht.
Auch muss ich jetzt berücksichtigen das die S 1000 XR im Vergleich zu ihrem Vorgänger bei mir, der S 1000 R im Geschwindigkeitsbereich ab 150 km/h bis V/max vom Fahrwerk her viel ruhiger liegt (Thema Wankneigung).
Bei ersten los fahren mit dem Roadtec 01 fällt mir wie diese fast Überhandlichkeit auf, die einem beim abbiegen bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten dazu nötigt sich gegen das weiter rein fallen in die Kurve zu stemmen. Was langsam gefahren stört sorgt aber dann bei Landstraßengeschwindigkeit für leichte schnelle Schräglagenwechsel. Auch das ankern in Schräglage wird ordnungsgemäß nur mit Verzögerung ohne Aufstellneigung beantwortet. Und was mich ja bei der neuen S 1000 XR begeistert ist die Ruhe in der man den Geschwindigkeitsbereich um 200 km/h mit sehr starken Schräglagen und dann den Bereich bis V/max (bis jetzt max. Tacho 269 km/h) nutzen kann. Wo man bei der alten S 1000 XR und mitunter auch mal bei der S 1000 R mit wanken oder gar aufschaukeln (XR) rechnen muss, die neue XR fährt einfach ruhig und sicher.

Nach dem umreifen auf den sportlicheren Metzeler Roadtec 01 SE scheint erst alles identisch zu sein. Aber umso genauer ich mich mit dem „SE“ beschäftige, kristallisieren sich doch ein paar Unterschiede heraus. Immer noch sehr handlich, aber nicht mehr störend bei langsamen Tempo kann man nun abbiegen oder um sehr enge Kehren rollen. Auch auf der Landstraße kann man es wie auch beim normalen Roadtec 01 handlich gehen lassen. Auf meinen schnellen Kurven setzt der Metzeler Roadtec 01 SE in Bezug auf möglichen Kurvenspeed sogar eine neue Bestmarke (incl. S 1000 R), kann sogar dank noch mehr Vertrauen was der Reifen in Verbindung mit dem Moped vermittelt, im möglichen Kurvenspeed setzen. Natürlich läuft er auch bei den von mir erreichten knapp 270 nach Tacho super geradeaus. Das Ablaufbild hinten sind auch sehr vertrauensbildend aus:

Metzeler Roadtec 01 SE auf S 1000 XXR (K69) - angefahren

Der Metzler Roadtec 01 SE kann zwar mehr, hat mehr Haftungsreserven, spurt noch eine Spur zackiger, nur nimmt er mir zu viel vom geschmeidigen (komfortablen) Abrollverhalten des normalen Roadtec 01. Da die Vorteile des Roadtec 01SE erst richtig zur Geltung kommen wenn man schon 95% der Leistung gibt, würde ich von diesen beiden Reifen den normalen Metzeler Roadtec 01 bevorzugen.
Meine Bildergalerie zum Thema Roadtec 01 habe ich hier:
Bildergalerie – S 1000 XR mit den Metzeler Roadtec 01

Views All Time
Views All Time
2318
Views Today
Views Today
2