Willkommen auf:

www.BMW-S1000XR.de

Der deutschen Webseite zur BMW S 1000 XR, dem Adventure-Sport-Bike auf Basis der S1000RR.

S1000XR rechts S1000XR rechts S1000XR vorne stilisiert S1000XR links S1000XR links

In der Bildergalerie zur S1000XR habe ich dazu die wichtigsten Fotos.

Sehr wichtig ist das größte deutschsprachige Forum zur S 1000 XR unter

www.S1000-Forum.de .

S1000RR- Forum - Logo - Link

BMW S1000XR rechts vorne

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die Highlights der neuen BMW S 1000 XR:

Vierzylinder-Reihenmotor mit 999 cm3 Hubraum. Leistung 118 kW (160 PS) bei 11 000 min-1, maximales Drehmoment 112 Nm bei 9250 U/min.

Dynamisches, innovatives Design mit skulpturaler Flächengestaltung.

Serienmäßiges BMW Motorrad ABS (teilintergal, abschaltbar).

ABS Pro für noch mehr Bremssicherheit in Schräglage (als Bestandteil der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“).

Serienmäßig Traktionskontrolle ASC (Automatic Stability Control) für sicheres Beschleunigen auch bei niedrigen Reibwerten.

Dynamische Traktionskontrolle DTC mit Schräglagensensor für größtmögliche Performance und aktive Fahrsicherheit beim Beschleunigen (als Bestandteil der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“).

Serienmäßig zwei vom Fahrer per Knopfdruck anwählbare Fahrmodi

(„Rain“, „Road“).

Zwei weitere Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“ verfügbar (als

Bestandteil der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“).

Federelemente mit langen Federwegen für hohe Agilität und große

Dämpfungsreserven.

Elektronisch geregeltes Fahrwerk Dynamic ESA (Electronic Suspension

Adjustment) zur optimalen Fahrwerksanpassung als Sonderausstattung.

Leichtfüßiges Handling und erhabene Sitzposition.

Multifunktionale Instrumentenkombination mit zahlreichen Features.

Umfangreiche Ausstattung und maßgeschneidertes Zubehör auf bekannt hohem BMW Motorrad Niveau.


Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Der Antrieb der BMW – S 1000 XR:

Als BMW Motorrad mit der S 1000 RR im Jahre 2009 die Bühne der
Supersport-Motorräder betrat, setzte dieses Motorrad mit 193 PS Leistung,
Race-ABS und dynamischer Traktionskontrolle nicht nur neue Maßstäbe in
diesem Segment, sondern läutete gleichzeitig den Start einer komplett neuen
Reihe faszinierender Vierzylindermodelle ein. So folgte mit der HP4 das
technisch Machbare im Supersportsegment und mit der S 1000 R der
sportliche, fahrdynamische Roadster – allesamt Motorräder, die mit neuen
technischen Innovationen, wie beispielsweise frei vom Fahrer anwählbaren
Fahrmodi gerade hinsichtlich der Fahrdynamik neue Dimensionen in ihren
Kategorien erschlossen.

Mit der neuen S 1000 XR als viertem Wurf innerhalb dieser Vierzylinder-
Baureihe vollzieht BMW Motorrad nun den nächsten Schritt und bietet
innovative Technik für ein neues Segment an – Adventure Sport. Damit einher
gehen dynamische Reise-und Touringqualitäten, ernstzunehmendes
Sporttalent und souveräne Alltagstauglichkeit. So definiert die S 1000 XR das
Spektrum von Adventure über Sport bis Touring auf neue, begeisternde
Weise und paart dies mit perfekten Allroundqualitäten, hohem Komfort,
leichtfüßigem Handling und vor allem einem gehörigen Schuss Emotion.

Von der S 1000 R abgeleiteter, für die besonderen Belange eines
Adventure Sportlers ausgelegter Vierzylinder-Reihenmotor.

Im Wesentlichen gleicht der Vierzylinder-Reihenmotor der neuen
BMW S 1000 XR dem DOHC-Triebwerk des Roadsters S 1000 R. Er leistet
118 kW (160 PS) bei 11 000 min-1 und entwickelt ein maximales Drehmoment
von 112 Nm bei 9 250 min-1 .

Insbesondere für den im sportlichen Landstraßenbetrieb gewünschten
druckvollen Antritt bei niedrigen und mittleren Drehzahlen hält der
flüssigkeitsgekühlte Reihenvierzylinder ein üppiges Drehmomentangebot
bereit. Satte Durchzugskraft und kraftvolle Beschleunigung gehen dabei
einher mit hoher Spitzenleistung und dem Fahrer steht ein nutzbares
Drehzahlband von mehr als 10 000 min-1 zur Verfügung. Schaltfaules Cruisen
gelingt mit dem HP Schaltassistent Pro (Sonderausstattung) damit ebenso
souverän wie sportliche Gangart, engagierte Landstraßenhatz oder die
Abenteuertour zu zweit und mit Gepäck.
Wie bei den übrigen Modellen dieser Vierzylinderbaureihe setzt der 999 cm3
große und mit einem Hub-Bohrungs-Verhältnis von 49,7 zu 80 Millimetern
ausgestattete Reihenvierzylinder auf die Ventilbetätigung über kleine und
leichte Einzelschlepphebel. In Verbindung mit einer kurzen, via Zwischenrad
angetriebenen Zahnkette für den Nockenwellenantrieb garantiert dies auch
bei der neuen S 1000 XR höchste Drehzahlfestigkeit sowie die exakte
Einhaltung der Ventilsteuerzeiten. Nach wie vor erfolgt die
Gemischaufbereitung über eine vollsequenzielle, zylinderselektive
Kraftstoffeinspritzung mit zwei Einspritzdüsen pro Zylinder.

Für optimale Füllung im unteren und mittleren Drehzahlbereich erhielt der
Zylinderkopf gegenüber dem Supersportler S 1000 RR eine geänderte
Kanalgestaltung und die Ventilerhebungskurven wurden neu berechnet. Die
Drehzahlgrenze wurde gegenüber der S 1000 RR um rund 2 000 min-1
verringert. Darüber hinaus kommt die Motorsteuerung der neuesten
Generation zum Einsatz. Sie ermöglicht in der S 1000 XR eine vollständige E-
Gas-und Ride-by-wire-Funktion. Zudem verfügen die Zündspulen über
integrierte Endstufen.

Auf der Auslassseite kommt eine aus hochwertigem Edelstahl gefertigte
Abgasanlage zum Einsatz. Sie gestattet die Einhaltung strengster Geräusch-
und Emissionsvorschriften bei dennoch höchster Motorleistung und
ermöglichte die Gestaltung eines formschönen, optisch attraktiven
Endschalldämpfers mit fünfeckigem Querschnitt. Die Positionierung des
Schalldämpfers gewährt auch auf der Auspuffseite die Montage eines Koffers
mit vollem Stauvolumen unter Beibehaltung maximaler Schräglagenfreiheit.
Die Kraftübertragung der neuen S 1000 XR erfolgt in bekannter Weise über
ein klauengeschaltetes Sechsganggetriebe sowie eine X-Ring-Rollenkette.
Auch bei der S 1000 XR hat der Fahrer die Möglichkeit, mit dem optional als
Sonderausstattung verfügbaren Schaltassistent Pro ohne Betätigung der
Kupplung hoch und herunter zu schalten.

Serienmäßig Traktionskontrolle ASC und zwei Fahrmodi. „Fahrmodi
Pro“ mit Dynamischer Traktionskontrolle DTC und zwei weiteren
Fahrmodi als Sonderausstattung zur optimalen Anpassung an die
Einsatzbedingungen.

Zur optimalen Anpassung an die individuellen Bedürfnisse des Fahrers und
den jeweiligen Einsatzzweck bietet die neue S 1000 XR schon im
Serienumfang zwei Fahrmodi. Für ein hohes Maß an Fahrsicherheit durch
bestmögliche Traktion sorgt dabei die ebenfalls serienmäßige Automatische
Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control). Mit den beiden
Fahrmodi „Rain“ und „Road“ können die Fahreigenschaften zudem den
meisten Fahrbahnverhältnissen angepasst werden. Neben dem ebenfalls

serienmäßigen ABS erweitert ASC den Nutzungsbereich der neuen S 1000 XR
nochmals deutlich und stellt insbesondere bei Reibwertsprüngen auf
unterschiedlichen Untergründen ein signifikantes Plus an Fahrsicherheit dar.

Im „Road“-Modus sind die Regelsysteme so eingestellt, dass Performance
und Komfort auf trockenen Straßen optimal ausbalanciert sind. Die
Gasannahme ist direkt und durch die Vorderradabhebeerkennung wird ein
Aufsteigen des Vorderrads hier unterbunden.

Im „Rain“-Modus lässt sich das Motorrad auf Straßenverhältnisse mit
niedrigen Reibwerten einstellen. Entsprechend erfolgt die Gasannahme in
diesem Modus sanft und ein Abheben des Vorderrads beim Beschleunigen
ist auch hier nicht möglich.

Als Sonderausstattung ab Werk kann die neue S 1000 XR mit der Option
„Fahrmodi Pro“ ausgerüstet werden, welche die beiden zusätzlichen
Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“ beinhaltet. Ein weiterer Bestandteil
von „Fahrmodi Pro“ ist die Dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic
Traction Control), die an die Stelle der ASC tritt. Durch eine Sensorbox mit
Schräglagenerkennung bietet diese, noch feiner regelnde Form der
Traktionskontrolle noch mehr Sicherheit beim Beschleunigen, gerade auch in
Schräglage.

Im „Dynamic“-Modus lässt sich das sportliche Gesicht der neuen
BMW S 1000 XR entdecken. Spontane Gasannahme und zurückhaltender
Eingriff der DTC lassen ihr dynamisches Potenzial hier voll zur Geltung
kommen. Ein Abheben des Vorderrads beim Beschleunigen ist durch die
reduzierte Vorderradabhebeerkennung in diesem Modus möglich.

Im „Dynamic Pro“-Modus offenbart die neue S 1000 XR ihre vollen Qualitäten
als sportliches Motorrad mit hoher Fahrdynamik. Auch hier ist die
Gasannahme klar und direkt und die Abstimmung der DTC ermöglicht es hier
sogar, die Qualitäten haftfreudiger Sportbereifung auf Landstraßen mit hohem
Haftungsniveau oder sogar auf der Rennstrecke auszukosten. Das Abheben
des Vorderrads und damit mögliche Wheelies müssen in diesem Modus aktiv
vom Fahrer kontrolliert werden. Die Aktivierung des „Dynamic Pro“-Modus
erfolgt dabei über einen Codierstecker. Bei gestecktem Codierstecker bleiben
die Traktionskontrolle und das ABS auch nach dem Aus-und wieder
Einschalten der Zündung ausgeschaltet.

Die Anwahl der Fahrmodi erfolgt innerhalb einer Menüstruktur per
Tastendruck. Anschließend genügt es, einfach kurz das Gas zu schließen, um
den angewählten Fahrmodus zu übernehmen.

HP Schaltassistent Pro für Hoch-und Herunterschalten ohne

Kupplung als Sonderausstattung ab Werk.

Gegenüber herkömmlichen HP Schaltassistenten bietet der HP

Schaltassistent Pro in der neuen S 1000 XR einen erweiterten

Funktionsumfang. Er ermöglicht das Hoch-und Herunterschalten ohne

Kupplungs-oder Drosselklappenbetätigung in den fahrrelevanten Last-und

Drehzahlbereichen, was dem Fahrer nicht nur mehr Komfort, sondern auch

ein Plus an Dynamik beschert. Der überwiegende Teil der Schaltvorgänge

kann mittels des Schaltassistenten ausgeführt werden. Eine Ausnahme stellt

beispielsweise das Anfahren dar.

Beim Beschleunigen muss die Drosselklappe für Schaltvorgänge nicht mehr

durch die Gashand geschlossen werden, und der Vortrieb erfolgt nahezu ohne

Zugkraftunterbrechung. Beim Verzögern und Zurückschalten (Drosselklappe

geschlossen) wird per Zwischengas automatisch eine Drehzahlanpassung

vorgenommen. Das Einlegen der Gänge erfolgt wie gewohnt über den

Fußschalthebel. Die Schaltzeit wird gegenüber einem Schaltvorgang mit

Kupplungsbetätigung deutlich reduziert. Allerdings stellt der HP

Schaltassistent Pro keine Automatik dar, sondern unterstützt den Fahrer

lediglich beim Schalten.

Technisch betrachtet erkennt ein Sensor am Schaltgestänge den

Schaltwunsch des Fahrers und leitet die Schaltunterstützung ein. Durch eine

gezielte Erhöhung oder Reduzierung des Motormoments werden dann die

Last aus dem Antriebsstrang genommen und die Wellendrehzahlen

synchronisiert, so dass die Schaltklauen des nächsten Gangradpaares wie

beim Schalten mit Kupplungseinsatz ineinander greifen können. Keine

Schaltunterstützung erfolgt hingegen bei Schaltvorgängen mit betätigter

Kupplung oder beim Hochschalten mit geschlossener Drosselklappe

(Schubbetrieb) sowie beim Verzögern.

BMW S 1000 XR

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Fahrwerk der BMW S 1000XR:

Adventure Sport mit der neuen BMW S 1000 XR:
Performance und Komfort für Touring, Sport und Abenteuer.

Mit ihrem sehr weit gesteckten Einsatzbereich von der ausgedehnten Tour zu
zweit und mit Gepäck bis hin zu engagierter sportlicher Gangart im
Solobetrieb kommt die neue S 1000 XR dem Wunsch zahlreicher
Motorradfans nach. Ihrem Repertoire aus Sportlichkeit, Komfort und
Touringqualitäten trägt sie dabei auch mit einem komplett neu entwickelten
Fahrwerk Rechnung.

Neuer torsionssteifer Brückenrahmen und Schwinge aus Aluminium.

Wie der Motor basiert auch das Fahrwerk der neuen BMW S 1000 XR auf den
bewährten Bauprinzipien, die bereits die Supersportler RR und HP4 sowie
den Roadster S 1000 R auszeichnen. Herzstück des Fahrwerks bildet ein neu
entwickelter, aus Aluminium gefertigter Brückenrahmen, der aus vier
Segmenten verschweißt ist: Lenkkopf, Motor-und Schwingenaufnahme
sowie zwei Seitenprofile. Dabei integriert der Rahmen den Motor als
mittragendes Element. Der den Erfordernissen an Touren-und Reiseeinsätze
entsprechend für erhöhte Traglast ausgelegte und deshalb aus
torsionssteifen Aluminiumprofilen mit fünfeckigem Querschnitt gefertigte
Heckrahmen ist über vier Punkte mit dem Hauptrahmen verschraubt. Die
Führung des Hinterrads erfolgt über eine neu entwickelte, aus Leichtmetall-
Gussprofilen verschweißte Zweiarmschwinge.

Mit 228 Kilogramm Gewicht fahrfertig vollgetankt und einer auf die
Erfordernisse eines Adventure Sportlers entwickelten Fahrwerksgeometrie
kombiniert die neue S 1000 XR spielerische Handling-Eigenschaften mit
ausgewogener Balance und einem hohen Maß an Fahrpräzision. Mit
64,5 Grad steht der Lenkkopfwinkel um 0,8 Grad flacher als bei der S 1000 R
und mit 117 Millimetern fällt der Nachlauf 18,5 Millimeter länger als beim
Roadster aus. Gleichzeitig wuchs die Länge der Hinterradschwinge um 65 auf
nunmehr 670 Millimeter, und der Radstand legte gegenüber dem Roadster
S 1000 R um 109 auf 1 548 Millimeter zu. Damit einher gehen beim
sportlichen Landstraßenbetrieb erhöhte Traktion sowie Fahrstabilität, und
hohe Autobahntempi lassen sich auch zu zweit und mit Gepäck bei
souveräner Spurtreue genießen.

Erhabene Sitzposition für leichtes Handling und hohen Komfort.

Im Zusammenspiel mit der Position von Fußrasten und Sitzfläche sorgt der
breite Lenker aus konifiziertem Aluminiumrohr für eine entspannte, aufrechte
Sitzposition. Präzises Lenkgefühl geht dabei einher mit der sprichwörtlichen
BMW Motorrad Ergonomie, die einerseits bequemes, entspanntes Fahren
unter allen Bedingungen ermöglicht, andererseits aber auch eine sportliche
Gangart erlaubt, ohne Einbußen im Hinblick auf die Fahrpräzision hinnehmen
zu müssen. Die ergonomisch gestaltete Sitzbank ermöglicht dabei eine
optimale Verbindung von Fahrer und Maschine und sorgt selbst auf langen
Strecken für ermüdungsfreien Fahrgenuss. Im Hinblick auf Sitzhöhe,
Gestaltung und Komfortangebot unterschiedliche Sitzbänke (als
Sonderausstattung bzw. Sonderzubehör) erlauben hier eine weitgehende
Ausrichtung der neuen S 1000 XR auf die individuellen Bedürfnisse.

Vielfach einstellbare Federelemente mit längeren Federwegen und
hohen Dämpfungsreserven.

Die Feder-Dämpfer-Elemente der neuen S 1000 XR entsprechen in ihrer
grundlegenden Konstruktion jenen, wie sie auch bei der S 1000 R zum
Einsatz kommen. Hinten arbeitet ein Zentralfederbein mit einstellbarer
Federbasis sowie justierbarer Dämpfungs-Zugstufe. Die Anlenkung des
Federbeins geschieht über eine kompakte, leichte Kinematik. Der Federweg
an der Hinterradachse beträgt 140 Millimeter, von denen 98 Millimeter auf
den Positiv-und 42 Millimeter auf den Negativfederweg entfallen.

Dem hohen fahrdynamischen Anspruch wird die S 1000 XR auch bei der
Vorderradführung gerecht. Diese übernimmt analog zur S 1000 R eine
Upside-Down-Gabel. Die Upside-Down-Gabel ist im Innern mit so genannten
Cartridge-Einsätzen, also einem separaten hydraulischen Kolben-Zylinder-
System ausgerüstet und verfügt über Einstellungsmöglichkeiten für die
Dämpfungs-Zug-und -Druckstufe. Der Gesamtfederweg beträgt
150 Millimeter, von denen 95 Millimeter für den Positiv-und 55 Millimeter für
den Negativfederweg bemessen sind.

Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) der neuesten
Generation für optimale Fahrdynamik in allen Situationen als
Sonderausstattung ab Werk.

Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren elektronischen Fahrwerk
BMW Motorrad Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) der
neuesten Generation lassen sich das ohnehin schon dynamische Fahrerlebnis
und der Fahrkomfort auf der neuen S 1000 XR nochmals steigern. Dynamic
ESA erschließt völlig neue Dimensionen hinsichtlich Fahrsicherheit,
Performance und Komfort, da die Dämpfung abhängig von Fahrzustand und
Fahrmanövern automatisch den Gegebenheiten angepasst wird.
In der eingestellten Dämpfungscharakteristik „Road“ ist die
Dämpfungsanpassung über den gesamten Bereich voll automatisiert und
bietet auf allen Untergründen höchsten Komfort und beste Traktion. Dabei
stellt Dynamic ESA in der Einstellung „Road“ in jedem Fahrzustand und bei
korrekt eingestellter Beladung die optimale Dämpfungskraft an den
Federelementen zur Verfügung. Ganz nach Wunsch des Fahrers kann die
Federbasis („Federvorspannung“) per Knopfdruck darüber hinaus unabhängig
von der Dämpfung an den Beladungszustand angepasst werden.

Aufgrund der vom Federwegsensor des hinteren Federbeins sowie von der
Sensorbox mit Schräglagenerkennung übermittelten Informationen erfolgt die
Dämpfungsanpassung an den jeweiligen Fahrzustand extrem feinfühlig und
exakt. Mit Hilfe weiterer Messgrößen werden auch Fahrzustände wie etwa
Beschleunigung und Verzögerung der neuen S 1000 XR genau erfasst und
gehen in die Anpassung der Dämpfungskräfte am hinteren Federbein sowie
der Upside-Down-Telegabel ein. Diese Anpassung geschieht mittels
elektrisch angesteuerter Regelventile im Millisekunden-Bereich. Selbst in
Schräglage werden so ein bisher nicht gekannter Dämpfungskomfort und ein
ausnehmend stabiles Fahrverhalten erreicht.

In den Modi „Rain“ und „Road“ ist Dynamic ESA auf die
Dämpfungscharakteristik „Road“ voreingestellt, in den Modi „Dynamic“ und
„Dynamic Pro“ auf die straffere Däpfungsabstimmung „Dynamic“. Auf
Knopfdruck – bequem vom Lenker aus und auch während der Fahrt – kann
der Fahrer zwischen beiden Dämpfungscharakteristika wechseln.

In Verbindung mit Dynamic ESA kann die neue S 1000 XR auch mit einer
Fahrwerkstieferlegung ausgerüstet werden, die kleiner gewachsenen Fahrern
das Handling des neuen Adventure Sportlers erleichtert. Die Federwege
betragen dann vorn 120 und hinten 110 Millimeter.

Leichte und steife Aluminium-Laufräder in sportivem Design.

Die dynamische Auslegung der neuen S 1000 XR spiegelt sich auch im
Bereich der Laufräder wider. Hierbei handelt es sich – ähnlich wie bei der
S 1000 RR – um filigrane und in dynamischem Design gezeichnete
10-Speichen-Räder aus Aluminium-Druckguss. Im Streben nach
geringstmöglichem Gewicht verfügen die Bremsscheiben über keinen
separaten Träger sowie die damit verbundenen zusätzlichen
Schraubverbindungen, sondern es wurde der Nabenbereich der Räder für
eine direkte Aufnahme der Bremsscheibenringe gestaltet. Die
Reifendimensionen betragen vorne 120/70 ZR 17 und hinten 190/55 ZR 17.

Hochleistungsbremsen und Lenkungsdämpfer serienmäßig.

Die Bremsanlage der neuen S 1000 XR steht der hohen Performance von
Antrieb und Fahrwerk in nichts nach. Vorne übernimmt die
Verzögerungsaufgaben eine Doppelscheibenbremse mit zwei radial
montierten Vierkolben-Festsätteln sowie zwei schwimmend gelagerten
Stahlbremsscheiben von 320 Millimetern Durchmesser. Mit Stahlgewebe
ummantelte, druckstabile Bremsleitungen sorgen für eine optimale
Übertragung der Handbremskraft. Hinten arbeitet eine hydraulisch betätigte
Einzelscheibenbremse mit Zweikolben-Schwimmsattel. Der Durchmesser der
starr montierten Stahlbremsscheibe beträgt 265 Millimeter. Auch hier kommt
eine stahlummantelte Bremsleitung zum Einsatz. Glasklarer Druckpunkt,
beste Wirkung und transparente Dosierbarkeit bei einem Höchstmaß an
Temperaturstabilität zeichnen die Bremsanlage der S 1000 XR nicht nur auf
der Straße, sondern bei Bedarf sogar während eines Abstechers auf die
Rennstrecke aus. Ebenfalls serienmäßig ist bei der neuen S 1000 XR ein
Lenkungsdämpfer. Er hilft, unerwünschtes Lenkerschlagen beim
Beschleunigen – sogenanntes „kick-back“ – wirkungsvoll zu unterbinden.

ABS Pro als Bestandteil der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ für
noch mehr Sicherheit beim Bremsen in Schräglage als
Sonderausstattung ab Werk.

Mit der S 1000 RR stellte BMW Motorrad im Jahr 2009 nicht nur seinen
ersten Supersportler vor, sondern gleichzeitig das erste Motorrad dieser
Gattung mit ABS in Verbindung mit der Dynamischen Traktionskontrolle DTC.
Mit der Funktion ABS Pro folgt nun die konsequente Weiterentwicklung des
ABS dahingehend, dass nun auch ABS-unterstütztes Bremsen in Schräglage
möglich ist. ABS Pro kam als nachrüstbare Option über den BMW Motorrad
Händler zunächst beim supersportlichen Spitzenmodell im BMW Motorrad
Programm, der HP4, zum Einsatz. Jetzt hält ABS Pro mit der neuen
S 1000 XR auch in der Großserie Einzug.

ABS Pro wurde bewusst für den Einsatz auf öffentlichen Straßen konzipiert,
wo immer wieder unerwartet Gefahren lauern können. Sorgen bereits die
bisherigen ABS-Systeme von BMW Motorrad für ein sehr hohes Maß an
Sicherheit beim Bremsen in Geradeausfahrt, geht ABS Pro nun noch einen
Schritt weiter und bietet auch bei Bremsvorgängen in Kurven mehr Sicherheit.
ABS Pro verhindert hier selbst bei schneller Bremsbetätigung das Blockieren
der Räder und reduziert so insbesondere bei Schreckbremsungen abrupte
Lenkkraftänderungen und damit das unerwünschte Aufstellen des Motorrads.

Technisch betrachtet passt ABS Pro die ABS-Regelung abhängig von der
jeweiligen Fahrsituation dem Schräglagenwinkel des Motorrads an. Für die
Ermittlung der Schräglage des Motorrads werden die Signale für Roll-und

Gierrate sowie Querbeschleunigung des Sensorclusters, das in der neuen
S 1000 XR auch für die Dynamische Traktionskontrolle DTC und für das
elektronische Fahrwerk Dynamic ESA zum Einsatz kommt, herangezogen.

Mit zunehmender Schräglage wird der Bremsdruckgradient bei Bremsbeginn
immer weiter limitiert. Hierdurch erfolgt der Druckaufbau langsamer.
Zusätzlich erfolgt die Druckmodulation im Bereich der ABS-Regelung
gleichmäßiger. Ein sensibles Ansprechen sowie hohe Brems-und Fahrstabilität
bei bestmöglicher Verzögerung auch in Kurven sind die Vorteile von ABS Pro
für den Fahrer. Zudem werden die Aufstellneigung des Motorrads und damit
unerwünschte Lenkwinkeländerungen beim Bremsen in Schräglage deutlich
reduziert und die Maschine bleibt für den Fahrer sehr viel besser beherrschbar.

Die Beeinflussung der ABS-Regelung durch ABS Pro ist dabei abhängig vom
jeweiligen Fahrmodus konfiguriert. So steht ABS Pro in den Fahrmodi „Rain“
und „Road“ jeweils in vollem Umfang zur Verfügung.

Im „Rain“-sowie im „Road“-Modus ist die Regelcharakteristik des ABS Pro
für alle Straßenverhältnisse ausgelegt (kein Unterschied zwischen „Rain“ und
„Road). In diesen beiden Modi liegt die Priorität ganz auf maximaler
Fahrstabilität; das Abheben des Hinterrads wird unterbunden.

Im „Dynamic“-Modus ist ABS Pro für das Fahren bei guten
Haftungsverhältnissen ausgelegt. Wie bei den Modi „Rain“ und „Road“ ist hier
die Hinterradabhebeerkennung aktiv, jedoch wird ein leichtes Abheben des
Hinterrads – etwa auf Bodenwellen – toleriert.

Im Fahrmodus „Dynamic Pro“ ist ABS Pro konsequent auf sehr gute
Haftungsverhältnisse ausgelegt. Die Unterstützung durch die
Hinterradabhebeerkennung ist in diesem Modus sehr gering und die
Abstimmungspriorität liegt auf der Erzielung des minimalen Bremsweges.

Obgleich ABS Pro für den Fahrer eine wertvolle Unterstützung und ein
enormes Sicherheitsplus beim Bremsen in Schräglage darstellt, kann es die
fahrphysikalischen Grenzen keineswegs neu definieren. Nach wie vor ist es
möglich, diese Grenzen durch Fehleinschätzungen oder Fahrfehler zu
überschreiten, was im Extremfall auch einen Sturz zur Folge haben kann.

ABS Pro wurde nicht zur Steigerung der individuellen fahrerischen
Bremsperformance beim Bremsen in Schräglage – insbesondere auf der
Rennstrecke – entwickelt. Vielmehr hilft ABS Pro auf öffentlichen Straßen –
etwa bei unerwartet auftretenden Gefahren in Kurven – die S 1000 XR im
Rahmen der fahrphysikalischen Grenzen noch sicherer zu nutzen.

BMW S 1000 XR - Fahrwerk

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Design der S 1000 XR im Überblick:

Die neue BMW S 1000 XR vereint die starken Charaktere und souveränen

Qualitäten aus den GS, Touring-und Sportsegmenten von BMW Motorrad zu

einer einzigartigen Präsenz namens Adventure Sport. Sie positioniert sich als

Grenzgänger und kombiniert Elemente einer GS mit Supersportgenen sowie

sprichwörtlicher BMW Motorrad Tourentauglichkeit. In ihr vereinen sich

Charakterstärken und Qualitäten aus jedem dieser drei Bereiche zu einer

einzigartigen Kombination aus Emotion und Funktion.

Starker Charakter mit dynamischen Proportionen und skulptural

gestalteten Flächen.

Bewährte Lösungen aus dem Touring-und GS-Bereich ergeben in

Kombination mit sportlichen Elementen eine beispiellose, für BMW Motorrad

neuartige Präsenz in der Gesamterscheinung und geben einen Hinweis auf

universelle Qualitäten und weitgefächerte Einsatzmöglichkeiten. Der

dynamische Auftritt des Fahrzeugs wird von der auffällig kontrastreichen und

skulpturalen Flächengestaltung unterstützt.

Dieses sogenannte Layering führt zu einer beeindruckenden Plastizität und

Dreidimensionalität der Fahrzeugverkleidung und die asymmetrischen

Seitenverkleidungsteile, wie sie bereits aus der DNA der BMW S 1000 RR

bekannt sind, unterstreichen die Anlehnung an das Sportsegment. Die

schlanke Linienführung betont die Leichtigkeit und Agilität der

BMW S 1000 XR und beschleunigt diese förmlich bereits im Stand.

Der besondere Charakter, die emotionale Ansprache und Vielseitigkeit der

neuen S 1000 XR spiegeln sich zudem in jedem Designelement wider und

führen zu einem beeindruckenden Statement.

Elemente aus der BMW Motorrad GS Familie wie die Flyline, der angedeutete

Schnabel und die vergleichsweise langen Federwege sowie die erhöhte

Bodenfreiheit verleihen der XR Qualitäten, wie sie üblicherweise Enduros

vorbehalten sind. Damit macht das Fahrerlebnis auf der neuen S 1000 XR

selbst vor schlechten Strecken nicht halt und in Kombination mit der

aufrechten Sitzposition und dem intelligenten Stauraumkonzept kommen

auch die sprichwörtlichen BMW Motorrad Touringqualitäten nicht zu kurz.

Last but not least sorgen die sportlichen Seiten der S 1000 XR hinsichtlich

Fahrwerksauslegung und Motorabstimmung für ein hohes Maß an

Fahrdynamik und Agilität, das sich auch im Design widerspiegelt.

Dynamisches Design mit ausgeprägter Liebe zum Detail.

Auf den ersten Blick erscheinen die Scheinwerfer symmetrisch. Die bewusste

Asymmetrie der Scheinwerferreflektoren zitiert ein charakteristisches Element

der BMW Supersportler, präsentiert es jedoch in Anlehnung an das

Touringsegment von BMW Motorrad mit symmetrischer Außenkontur. Der

Lufteinlass im Mittelteil der Front zeichnet zudem das RR typische Splitface

nach und betont die Performance des Reihenvierzylinders.

Die Heckpartie ist schlank und leicht gestaltet und steigt dynamisch nach

hinten an. Kurz und knackig gestaltet, bringt das Heck die Agilität und

Wendigkeit der BMW S 1000 XR auch optisch zum Ausdruck. Dabei lässt die

ausgelagerte Heckleuchte am Kennzeichenträger die Heckpartie zusätzlich

kompakt und kurz wirken. Der Kennzeichenträger fungiert hier gleichzeitig als

wirkungsvoller Spritzschutz. Der markant gestaltete Endschalldämpfer mit

fünfeckigem Querschnitt gewährt hohe Schräglagenfreiheit und gestattet

gleichzeitig das Anbringen von Seitenkoffern mit optimalem Stauvolumen.

Dabei ist der Heckrahmen dafür ausgelegt, nicht nur große Seitenkoffer,

sondern auch eine Gepäckbrücke aufzunehmen – bewährte Stauraum-

Lösungen aus dem Touringsegment von BMW Motorrad für die Lust an Sport

und Abenteuer. Die Gepäckbrücke selbst ist sehr hochwertig und detailliert

aus Aluminium mit Kunststoffeinlegern ausgearbeitet.

Die aufwändig gestaltete Gabelbrücke ist glasperlengestrahlt und verleiht dem

Arbeitsplatz des Fahrers eine hochwertige, technische Note. Dabei verbindet

der konifizierte Alumiunium-Rohrlenker optimale Kontrolle und Solidität mit

einer eleganten Form. Die Tankeinfassung ist mit viel Liebe zum Detail,

auffällig kontrastreich und skulptural gestaltet. Die Tankabdeckung ist als

Zweikomponentenbauteil ausgelegt und im Bereich des Tankdeckels sowie

im Schrittbereich des Fahrers mit einer Gummibeschichtung versehen. Dies

sorgt dafür, dass die hochglänzende Lackoberfläche beim Tanken nicht

zerkratzt und damit beschädigt wird.

Die aufwändige und bis ins Detail liebevolle fertigungstechnische Umsetzung

zeigt auch die geschmiedete Fußrastenanlage für Fahrer und Sozius. Die

kraftvoll modellierte Schwinge aus leichtem Aluminiumguss unterstreicht

zudem die außerordentliche Performance der neuen XR.

Adventure Sport: Ideale Synthese aus sportiver Formensprache,

perfekter Ergonomie und optimaler Funktion.

Die Anbindung von Sitzbank und Tank spielt bewusst mit dem Kontrast

zwischen hochwertig lackierten und matten, strapazierfähigen Flächen. Dabei

erlaubt die Aufteilung der matten Flächen stets die optimale Anbindung des

Fahrers an das Motorrad und sichert so hohen Komfort bei bester Ergonomie.

Auch von oben betrachtet zeigt sich die neue BMW S 1000 XR ausgeprägt

schlank und athletisch. Der definierte Knieschluss und die ausgeklügelte

Gestaltung des Ergonomiedreiecks Lenker-Sitzbank-Fußrasten bietet klein

wie groß gewachsenen Personen direktes, leichtfüßiges Handling.

Das in zwei Stufen manuell einstellbare Windschild und die aerodynamisch

ausgefeilte Frontverkleidung bieten bis in hohe Geschwindigkeitsbereiche

souveränen Komfort und schützen Fahrer und Sozius effektiv vor

Wettereinflüssen. Elemente aus dem Supersport-Segment, wie etwa das

Splitface und die asymmetrischen Seitenverkleidungsteile, zitieren die vom

Supersportler S 1000 RR bekannte DNA und runden die Gesamterscheinung

des neuen Fahrzeugkonzepts ab.

Zwei Farb-und Oberflächenvarianten für gleichermaßen starke, aber

doch unterschiedliche Adventure Sport Charaktere.

Der besondere Charakter der neuen BMW S 1000 XR spiegelt sich auch im

Farbkonzept wider. Die S 1000 XR ist in den Farbvarianten Racingred uni und

Lightwhite uni erhältlich.

Racingred uni.

Diese sportliche Farbstellung betont nochmals das BMW Sportsegment als

DNA-Geber der BMW S 1000 XR. Der satte Rot-Ton Racingred uni setzt sich

klar von den matt-schwarzen, genarbten Flächen ab.

Die Grafik der BMW S 1000 XR ist ein Zusammenspiel aus einer sportlichen

Typografie mit Durchbrüchen, die an die Stencil-Optik der Offroad-Bikes

angelehnt ist. Leicht angeschnitten ist sie identisch auf beiden

Seitenverkleidungen positioniert und setzt in ihrer gewählten Farbgebung

einen effektvollen Kontrast zum Rot.

Lightwhite uni.

Die Farbstellung Lightwhite uni betont die sportlichen Touringeigenschaften

der BMW S 1000 XR auf moderne Weise. Die BMW Motorrad Hausfarbe

Weiß wird dabei klassisch von schwarzen Kunststoffflächen ergänzt.

In der Ausführung Lightwhite uni ist die Typengrafik ausdrucksstark in

Schwarz und Rot gehalten. Die Grafik sitzt ebenfalls auf dem

Seitenverkleidungsteil und ist etwas angeschnitten. Der schwarze Teil der

Grafik stellt eine optische Verbindung mit dem schwarzen Rahmen und den

Kunststoffteilen her und rundet diese Farbstellung harmonisch ab.

S1000XR design

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Konzept zur BMW S 1000 XR:

Nach den Supersportlern S 1000 RR und HP4 sowie dem Roadster S 1000 R

präsentiert BMW Motorrad nun den vierten Wurf innerhalb der

BMW Motorrad Familie leistungsstarker, sportlich orientierter Motorräder mit

Vierzylinder-Reihenmotor. Begeistern bereits die existierenden Modelle dieser

Baureihe mit einem einzigartigen Mix aus innovativer Technik, Performance

und Sicherheit, vollzieht BMW Motorrad nun den nächsten Schritt und bietet

mit der S 1000 XR dieses Repertoire an Kerneigenschaften in neuer

Kombination an – Adventure Sport. Damit verbunden sind dynamische

Touringqualitäten, sportliche Performance, hoher Komfort und souveräne

Alltagstauglichkeit. Kurzum: Die neue S 1000 XR schreibt die Kapitel von

Sport bis Touring in neuer, eigener Weise fort und kombiniert sie nicht zuletzt

mit einem kräftigen Schuss Emotion.

Reihenvierzylinder für druckvollen Adventure Sport.

Im Wesentlichen entstammt der Vierzylinder-Reihenmotor der neuen

BMW S 1000 XR dem Roadster S 1000 R. Er leistet 118 kW (160 PS) bei

11 000 min-1 und entwickelt ein maximales Drehmoment von 112 Nm bei

9 250 min-1. Gerade für den im sportlichen Landstraßeneinsatz sowie im

Zweipersonenbetrieb gewünschten druckvollen Antritt bei niedrigen und

mittleren Drehzahlen hält das Triebwerk ein üppiges Drehmomentangebot

bereit. Durchzugsstärke und Beschleunigungsvermögen kombiniert der

Reihenvierzylinder mit hoher Spitzenleistung und stellt dem Fahrer ein

nutzbares Drehzahlband von mehr als 10 000 min-1 zur Verfügung.

Genüssliches Touren gelingt damit ebenso wie sportliches Fahren auf

kurvenreichen Landstraßen oder die Urlaubstour zu zweit und mit Gepäck.

Zwei Fahrmodi und ASC serienmäßig sowie „Fahrmodi Pro“ mit

Dynamischer Traktionskontrolle DTC und ABS Pro als

Sonderausstattung.

Zur bestmöglichen Anpassung der Fahreigenschaften an die

Fahrbahnbedingungen bietet die neue S 1000 XR bereits serienmäßig die

Fahrmodi „Rain“ und „Road“. Für hohe Fahrsicherheit durch optimale Traktion

sorgt die serienmäßige Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic

Stability Control). Als Sonderausstattung ab Werk kann die neue S 1000 XR

mit der Option „Fahrmodi Pro“ ausgerüstet werden, welche die zusätzlichen

Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“ sowie die Dynamische

Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control) und ABS Pro beinhaltet.

Innovatives Fahrwerk mit neuem Rahmen und Dynamic ESA

(Electronic Suspension Adjustment) als Sonderausstattung.

Der druckvollen Kraftentfaltung des Reihenvierzylinders steht das Fahrwerk

des neuen Adventure Sportlers S 1000 XR in Nichts nach. Basierend auf dem

existierenden Konzept dieser Baureihe setzt es auf einen Leichtmetall-

Brückenrahmen mit dem Motor als mittragendem Element. Die Radführungen

vorne und hinten übernehmen eine einstellbare Upside-down-Gabel sowie

eine Zweiarm-Schwinge mit justierbarem Zentralfederbein. Den spezifischen

Anforderungen trägt die XR mit einer komplett neu definierten

Fahrwerksgeometrie Rechnung. Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren

elektronischen Fahrwerk BMW Motorrad Dynamic ESA (Electronic

Suspension Adjustment) erschließt die neue S 1000 XR zudem neue

Dimensionen hinsichtlich Fahrsicherheit, Performance und Komfort, und setzt

neue Maßstäbe für Adventure Sport.

ABS Pro als Bestandteil der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ für

noch mehr Sicherheit beim Bremsen in Schräglage als

Sonderausstattung ab Werk.

Sorgen bereits die bisherigen, serienmäßigen ABS-Systeme von

BMW Motorrad für ein sehr hohes Maß an Sicherheit beim Bremsen in

Geradeausfahrt, geht das als Sonderausstattung verfügbare ABS Pro nun

noch einen Schritt weiter und bietet auch bei Bremsvorgängen in Kurven

mehr Sicherheit, indem ABS-unterstütztes Bremsen in Schräglage möglich

ist. ABS Pro verhindert hier selbst bei schneller Bremsbetätigung das

Blockieren der Räder und reduziert so gerade auch bei Schreckbremsungen

abrupte Lenkkraftänderungen und damit das unerwünschte Aufstellen des

Fahrzeugs. Gesteigerte Brems-und Fahrstabilität bei bestmöglicher

Verzögerung auch in Kurven sind die Vorteile von ABS Pro für den Fahrer.

Die neue S 1000 XR – Stil und Funktion für Sport und Abenteuer.

Die neue BMW S 1000 XR vereint Charaktere und Qualitäten der

BMW Motorrad GS, Touring und Sport Modelle auch optisch zu einer neuen

Gattung Motorrad – Adventure Sport. Das spiegelt sich in jedem

Designelement wider und führt zusammen mit perfekter Ergonomie,

ausgeklügeltem Wind- und Wetterschutz sowie den um 20 – 30 mm längeren

Federwegen und der erhöhten Bodenfreiheit zu einem eindrucksvollen

Statement. Ob Alpenpässe oder Landstraßentour, Autobahn oder auch

Schlechtwegpassagen – die neue S 1000 XR beherrscht das ganze Repertoire.

BMW S 1000 XR

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die Elektrik zur S 1000 XR:

Charakteristischer Doppelscheinwerfer mit symmetrischen Lichtaustritten.
LED-Tagfahrlicht als Sonderausstattung ab Werk.

Der dynamische Doppelscheinwerfer formt gemeinsam mit der sportiv
gezeichneten Verkleidung die charakteristische Frontansicht der neuen
S 1000 XR und steht gleichermaßen für Touring und Sport. Dabei sind die
Lichtaustritte symmetrisch gestaltet, während die Reflektoreinheiten analog
zu den BMW Supersportlern S 1000 RR und HP4 asymmetrisch ausgeführt
sind. Hohe Leuchtkraft und optimale Fahrbahnausleuchtung verbinden sich
so mit dem unverwechselbaren Gesicht der neuen S 1000 XR. Als
Sonderausstattung ab Werk kann der neue Adventure Sportler zudem mit
einem mittig zwischen den beiden Scheinwerfern platzierten LED-
Tagfahrlicht ausgerüstet werden.

Cockpit mit multifunktionaler Instrumentenkombination und
integrierter Bordsteckdose.

Die Instrumentenkombination der S 1000 XR verfügt über ein großes, gut
ablesbares LC-Display sowie einen analogen Drehzahlmesser mit optimal
ablesbarer Skalierung. Neben dem aktuell eingelegten Gang wird im Display
auch der gerade gewählte Fahrmodus „Rain“, „Road“, „Dynamic“ oder
„Dynamic Pro“ angezeigt. Das Umschalten zwischen den einzelnen Fahrmodi
vom rechten Lenkerende aus kann auch während der Fahrt erfolgen und
erfordert dafür nur mehr das Schließen des Gasdrehgriffs. Den besonderen
Ansprüchen an die Touren-und Reisetauglichkeit trägt die neue S 1000 XR
zudem mit einer ins Cockpit integrierten 12-Volt-Bordsteckdose Rechnung.

Die Instrumentenkombination der S 1000 XR umfasst eine Fülle von
Funktionen. Ein in der Helligkeit, in den Frequenzen 0, 4 und 8 Hz sowie im
Bereich von 7 000 min-1 bis 12 000 min-1 einstellbarer Schaltblitz ermöglicht
dem Fahrer zudem ein optimales Erreichen der Schaltdrehzahl.

Die Anzeigen der Instrumentenkombination umfassen:

• Drehzahl.
• Geschwindigkeit.
• Ganganzeige.
• Fahrmodus.
• Gesamtkilometer.
• Motortemperatur.
• Tankfülllstand.
• Restreichweite.
• Trip 1.
• Trip 2.
• Durchschnittsverbrauch.
• Durchschnittsgeschwindigkeit.
• Laptimer.
• Schaltblitz.
• Uhrzeit.
Als Sonderausstattungsumfänge auch: Griffheizung, Dynamic ESA
(Beladungszustand), Temporegelung.

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Zubehör und Ausstattungsprogramm zur/der BMW S 1000 XR:

 

Sonderausstattung und Sonderzubehör zur weiteren

Individualisierung.

Zur weiteren Individualisierung der neuen S 1000 XR steht das gewohnt

umfangreiche Programm an Sonderausstattungen und Sonderzubehör von

BMW Motorrad zur Verfügung.

Sonderausstattungen werden direkt ab Werk geliefert und sind in den

Fertigungsablauf integriert. Sonderzubehör montiert der BMW Motorradhändler

oder der Kunde selbst. Damit kann das Motorrad auch nachträglich

ausgerüstet werden.

Sonderausstattungen.

• Touring-Paket: Dynamic ESA, Heizgriffe, Kofferhalter, Vorbereitung

Navigationsgerät inkl. Multi-Controller, Hauptständer, Gepäckbrücke.

• Dynamic-Paket: Fahrmodi Pro (inkl. DTC und ABS Pro),

Schaltassistent Pro, Temporegelung, LED-Blinkleuchten.

• Fahrmodi Pro (ABS Pro, DTC und Fahrmodi „Dynamic“ und

„Dynamic Pro“).

• Temporegelung.

• Schaltassistent Pro.

• Dynamic ESA.

• Tagfahrlicht.

• Heizgriffe.

• Hauptständer.

• Kofferhalter.

• Gepäckbrücke.

• Handschutz.

• Vorbereitung Navigationsgerät incl. Multi-Controller.

• Tieferlegung.

• Fahrersitz niedrig.

• Diebstahlwarnanlage (DWA).

HP Parts.

• HP Carbon Innenverkleidung Cockpit links/ rechts.

• HP Carbon Abdeckung Tankdeckel.

• HP Carbon Radabdeckung vorn.

• HP Carbon Radabdeckung hinten.

• HP Carbon Abdeckung Kennzeichenträger.

• HP Carbon Ritzelabdeckung.

• HP Fahrerfußrastenanlage.

• HP Sozius-Fußrasten.

• HP Schaltassistent.

• HP Kupplungshebel.

• HP Bremshebel.

• HP Hohe Sitzbank.

• HP Sport Sitzbank mit Alcantara-Teilen und Bestickung.

• HP Schmiederäder.

Stauraumprogramm.

• Kofferhalter

• Tourenkoffer.

• Deckel Granitgrau metallic matt.

• Deckel Racingred uni.

• Topcase klein (30 Liter).

• Rückenpolster für Topcase 30 Liter.

• Gepäckbrücke.

• Innentaschen für Topcase klein.

• Innentaschen für Koffer.

• Tankrucksack.

Design.

• LED-Blinker.

Sound.

• Akrapovic-Sportschalldämpfer.

Ergonomie und Komfort.

• Windschild getönt.

• Niedrige Sitzbank.

• Handschutz.

• Heizgriffe.

• Hauptständer.

Navigation und Kommunikation.

• BMW Motorrad Navigator V.

• Halter Navigator V, Kabel und Anbausatz.

Sicherheit.

• Diebstahlwarnanlage (DWA).

• Motorschutzbügel.

• Achssturzpads vorne.

• Motorschutz.

• Nachrüstung Temporegelung.

• Nachrüstung DTC + Fahrmodi Pro.

Wartung und Technik.

• Montageständer Sport 2.

• Schwingenadapter für Montageständer Sport 2.

• Zusatzsteckdose.

• Motorrad-Abdeckhaube.

Fahrerausstattung.

RIDE KOLLEKTION.

• BMW Motorrad Anzug Streetguard.

• BMW Motorrad Anzug Sport.

• BMW Motorrad Anzug Rallye.

• BMW Motorrad Jacke DoubleR.

• BMW Motorrad Jacke Race.

• BMW Motorrad Hose FivePocket.

• BMW Motorrad Stiefel Sport Dry.

• BMW Motorrad Handschuhe Two in One.

• BMW Motorrad Handschuhe Sport.

• BMW Motorrad Helm Race.

• BMW Motorrad Helm Enduro.

STYLE KOLLEKTION DYNAMIC.

Die Style Kollektion Dynamic ist eine sportliche und stylische Kollektion für

anspruchsvolle BMW Motorrad Fans. Sie zeigt ein klares Farbkonzept in

Schwarz, Rot, Weiß und Grau mit dezentem Branding und großer Liebe zum

Detail.

S1000XR mit Koffer

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die technischen Daten und das Leistungsdiagramm zur BMW S 1000 XR:

S1000XR tech daten1

S1000XR tech daten2

Leistungsdiagramm S 1000 XR:

S1000XR Leistungsdiagramm

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die S 1000 XR wurde zum Modelljahr 2017 überarbeitet, hier die wichtigsten Neuerungen

• Anpassung an die EU-4-Norm.
• Leistungssteigerung auf 121 kW (165 PS) bei 11 000 min-1 (bisher: 118 kW (160 PS).
• Optimierte Schwingungsentkopplung des Lenkers für noch mehr Komfort.
• Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes von 434 auf 444 kg, somit auch Erhöhung der Zuladung um 10 kg.
• Bewährte Farbkonzepte Racingred uni und Lightwhite uni/Granitgrau metallic matt/Racingred uni.
• Neue Farbvariante Oceanblau metallic matt.

BMW - S 1000 XR

Die neue BMW S 1000 XR – Adventure Sport weiter verfeinert. Mit der Vorstellung der BMW S 1000 XR im Herbst 2014 interpretierte BMW Motorrad die Bandbreite von Sport bis Touring auf neue, eigene Weise und kombinierte sie nicht zuletzt mit einem kräftigen Schuss Emotion. Adventure Sport war geboren – eine faszinierende Synthese aus innovativer Technik, Performance und Sicherheit, verbunden mit dynamischen Touringqualitäten, sportlicher Performance, hohem Komfort und souveräner Alltagstauglichkeit. Für das Modelljahr 2017 setzen auch bei der S 1000 XR Änderungen ein.
Noch druckvollerer, EU-4-konformer Reihenvierzylinder. Mit der neuen S 1000 XR präsentiert BMW Motorrad den 999 cm3 großen Reihenvierzylinder nicht nur in einer den Vorschriften der Schadstoffklasse EU-4 angepassten, sondern gleichzeitig leistungsgesteigerten Form. Mit 121 kW (165 PS) bei 11 000 min-1 (bisher: 118 kW (160 PS) bei 11 000 min-1) stehen jetzt 3 kW (5 PS) mehr Leistung.
Optimierte Schwingungsentkopplung des Lenkers und Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes sowie der Zuladung um 10 Kilogramm. Weichere Entkopplungselemente am Lenker verhindern bei der neuen S 1000 XR wirkungsvoll das Weiterleiten feinster Schwingungen in die Lenkerenden.
Bei genussvollen Reisen und Urlaubsfahrten profitiert der Fahrer bei der neuesten Auflage der S 1000 XR vom von 434 um 10 auf nunmehr 444 kg erhöhten zulässigen Gesamtgewicht, was auch einer Erhöhung der Zuladung um 10 kg entspricht.
Die neue S 1000 XR jetzt auch in edlem Oceanblau metallic matt. Ergänzend zu den bestehenden Farbvarianten Racingred uni und Lightwhite uni/Granitgrau metallic/Racingred uni ist die neue S 1000 XR nun auch in der Farbstellung Oceanblau metallic matt verfügbar. Während Racingred uni für die sportliche DNA der S 1000 XR steht und die Mehrfarbigkeit die dynamischen Touringqualitäten betont, verleiht Oceanblau metallic matt der neuen S 1000 XR eine besonders edle Anmutung.

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Sonderausstattung und Original BMW Motorrad Zubehör zur weiteren Individualisierung der S 1000 XR

Zur weiteren Individualisierung der neuen S 1000 XR steht das gewohnt umfangreiche Programm an Sonderausstattungen und Motorrad Zubehör von BMW Motorrad zur Verfügung.
Sonderausstattungen.
Touring-Paket:

Dynamic ESA, Heizgriffe, Kofferhalter, Vorbereitung
Navigationsgerät inkl. Multi-Controller, Hauptständer, Gepäckbrücke.
Dynamik-Paket:

Fahrmodi Pro (Dynamische Traktionskontrolle DTC, ABS
Pro, Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“), Schaltassistent Pro,
Geschwindigkeitsregelung, LED-Blinkleuchten.
• Fahrmodi Pro (ABS Pro, DTC und Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“).
• Geschwindigkeitsregelung.
• Schaltassistent Pro.
• Dynamic ESA.
• Tagfahrlicht.
• Heizgriffe.
• Hauptständer.
• Kofferhalter.
• Gepäckbrücke.
• Handschutz.
• Vorbereitung Navigationsgerät incl. Multi-Controller.
• Tieferlegung.
• Fahrersitz niedrig.
• Diebstahlwarnanlage (DWA).

S 1000 XR mit Zubehör
Original BMW Motorrad Zubehör.
HP Parts.
• HP Fahrerfußrastenanlage inkl. HP Carbon Fersenschutz, einstellbare Ergonomie.
• HP Sozius-Fußrasten.
• HP Brems-/Kupplungshebel gefräst.
• HP Motorprotektoren links/rechts.
• HP Achsprotektoren.
• HP Kettenspanner.
• HP Carbon Radabdeckung vorn.
• HP Carbon Radabdeckung hinten.
• HP Carbon Innenverkleidung Cockpit links/ rechts.
• HP Carbon Abdeckung Tankdeckel.
• HP Carbon Ritzelabdeckung.
• HP Carbon Abdeckung Kennzeichenträger.
• HP Sportschalldämpfer.
• HP Schmiederäder.
• HP Sitzbank Sport hoch (855 mm).
• HP Sitzbank Sport (840mm/1.894mm)
• HP Boxenteppich.
Stauraumprogramm.
• Tourenkoffer.
• Topcasehalter.
• Topcase klein (30 Liter).
• Rückenpolster für Topcase klein.
• Topcase groß (50 Liter).
• Rückenpolster für Topcase groß.
• Innentaschen für Koffer.
• Innentasche für Topcase klein.
• Innentasche für Topcase groß.
• Tankrucksack.
• Kartenfach für Tankrucksack.
• Softbag klein (30 – 35 Liter).
• Softbag groß (50 – 55 Liter).
• Gepäckrolle (50 Liter).
Ergonomie und Komfort.
• Windschild getönt.
• Sitzbank niedrig (820 mm).
Navigation und Kommunikation.
• BMW Motorrad Navigator V.
Sicherheit.
• Motorschutzbügel.
• Bremsscheibenschloss mit integrierter DWA.
• BMW Motorrad Warndreieck.
• Erste-Hilfe-Set groß.
• Erste-Hilfe-Set klein.
Wartung und Technik.
• Montageständer Sport 2 vorn/hinten.
• Schwingenadapter für Montageständer Sport 2.
• BMW Motorrad Batterieladegerät 230 V.
• BMW Motorrad Batterieladegerät 110 V.
• BMW Motorrad Batterieladegerät für UK.
• Multifunktions-Werkzeug.
• Mini-Fußpumpe.
• Reparatursatz für Schlauchlosreifen.
• Indoor-Fahrzeugabdeckhaube.
• Fahrzeugabdeckhaube.

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Hier die technischen Daten/Leistungskurve der S 1000 R und S 1000 XR Modelljahr 2017

S 1000 R/XR - 2017 - technische Daten 1

S 1000 R/XR - 2017 - technische Daten 2

Leistungskurve S 1000 R/XR – Modelljahr 2017

S 1000 R/XR - 2017 - Leistungskurve

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad