Willkommen auf:

Den Infoseiten zum neuen Sporttourer auf Basis des BOXER-Motors mit Präzisionskühlung durch Wasser, der BMW R 1200 RS. Motor und Antrieb ist von der der R 1200 RT bekannt (der mit der schwereren Kurbelwelle). Fahrwerk (mit dynamischen ESA), Getriebe (mit Schaltassi Pro) können mit der aktuellsten BMW-Technik ausgestattet werden.

R1200RS - rechte Seite -klein R 1200 RS - rechts vorne R1200RS - von vorne -klein R1200RS - von vorne links - klein R1200RS - linke Seite -klein

Als legitmer Nachfolger zur R 1200 ST habe ich in dem R1200ST/Forum einen eigenen Bereich für die BMW R 1200 RS eingerichtet:

Link zum R1200ST - Forum - Logo

R 1200 RS - Links vorne

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die Hightlights der R 1200 RS im Überblick:

• Klassischer Zweizylinder-Boxer-Motor mit 92 kW (125 PS) bei 7 750 min-1 und 125 Nm bei 6 500 min-1.
• Sportives, dynamisches Sporttourer-Design.
• Aerodynamisch gestaltete Halbverkleidung mit einstellbarem Windschild.
• Torsionssteifer Stahlrohr-Brückenrahmen mit Motor als mittragendem Element.
• Klassische Radführung über Upside-down-Telegabel vorn und EVO Paralever hinten.
• Neue Ansaugluftführung und zentraler Wasserkühler für besonders kompakte Frontsilhouette.
• Versammelte, entspannt sportliche Sitzposition für ein dynamisches Fahrgefühl bei hohem Sitzkomfort für ausgedehnte Touren.
• Abgasanlage in fünfeckigem Design.
• Automatic Stability Control ASC.
• Fahrmodi „Rain“ und „Road“.
• „Fahrmodi Pro“ mit zwei zusätzlichen Fahrmodi „Dynamic“ und „User“ zur optimalen Anpassung an die jeweiligen Fahrbedingungen als Sonderausstattung ab Werk.
• Dynamic Traction Control DTC im Rahmen der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“.
• Sonderausstattung Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) der neuesten Generation für optimale Fahrdynamik in allen Situationen.
• Leistungsstarke Bremsanlage mit Vierkolben-Radialsätteln und ABS.
• Leichte 10-Speichen-Gussräder.
• Schaltassistent Pro für dynamisches Schalten ohne Kupplung als Sonderausstattung ab Werk.
• Leistungsfähige Instrumentenkombination mit großem Funktionsumfang und zahlreichen Informationen.
• Keyless Ride für höchsten Bedienkomfort als Sonderausstattung ab Werk.
• Innovatives Farbkonzept mit zwei individuellen Charakteren, klassischsportlich in der Style-Variante „Basis“ und sportlich-exklusiv in der Variante „Style 2“.
• Umfangreiches Programm an Sonderzubehör und Sonderausstattungen ab Werk.

R 1200 RS - BMW mit Zubehör

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die wichtigsten Eigenschaften der R 1200 RS:

Die neue BMW R 1200 RS – Reise und Sport in neuer Dimension.
BMW Motorrad und die legendären RS Serienmodelle – bis heute steht diese
Modellbezeichnung für Reise und Sport gleichermaßen. Als erstes
Großserienmotorrad der Welt verfügte die R 100 RS im Jahre 1976 über eine
im Windkanal entwickelte, rahmenfeste Vollverkleidung und begründete als
perfekter Allrounder für Reise und Sport das Marktsegment der Sporttourer,
wie wir es seitdem kennen. Mit der neuen R 1200 RS setzt BMW Motorrad
diese lange Tradition fort und präsentiert einen Sporttourer mit Zweizylinder-
Boxermotor, dessen Gene die Allroundqualitäten des angestammten
BMW RS Konzepts perfekt in die Zukunft transportieren. Ob für sportliche
Landstraßenfahrt, dynamischen Fahrgenuss zu zweit oder die große
Urlaubstour – die neue R 1200 RS erschließt in puncto Sporttouring neue,
faszinierende Dimensionen.
Kerniger, kräftiger Boxer-Motor für dynamisches Sporttouring.
Der Boxermotor der neuen R 1200 RS entspricht dem DOHC-Triebwerk, wie
es bereits in der R 1200 GS, R 1200 GS Adventure sowie in der R 1200 RT
und der neuen R 1200 R zum Einsatz kommt. Es leistet 92 kW (125 PS) bei
7 750 min-1 und entwickelt ein maximales Drehmoment von 125 Nm bei
6 500 min-1. Gegenüber den Triebwerken der GS, GS Adventure und RT
konnte das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich sogar leicht gesteigert
werden. Die Abgasführung erfolgt über eine 2-in-1-Abgasanlage mit
dynamisch steil angestelltem Endschalldämpfer. Eine angepasste Airbox, neu
geformte Luftansaugschnorchel sowie ein zentral platzierter Wasserkühler
ermöglichen eine schmale, sportiv und dynamisch anmutende
Frontsilhouette.
Serienmäßig ABS, ASC und zwei Fahrmodi. „Fahrmodi Pro“ mit
Dynamic Traction Control (DTC) als Sonderausstattung.
Zur optimalen Anpassung an die individuellen Bedürfnisse des Fahrers bietet
die neue R 1200 RS bereits im Serienumfang die beiden Fahrmodi „Rain“
und „Road“. Neben dem serienmäßigen ABS ist auch die Automatische
Stabilitätskontrolle ASC für gesteigerte Sicherheit beim Beschleunigen an
Bord. Mit der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ erweitert sich das
technische Repertoire der neuen R 1200 RS um die Dynamische
Traktionskontrolle DTC mit Schräglagenerkennung sowie um die beiden
weiteren Fahrmodi „Dynamic“ und „User“.

Stahlrohr-Brückenrahmen mit Motor als mittragendem Element.
Radführung über Upside-down-Telegabel und EVO Paralever.
Für die neue R 1200 RS wurde eigens ein neuer Stahlrohr-Brückenrahmen
entwickelt, der den Zweizylinder-Boxer als mittragendes Element integriert.
Mit einer Upside-down-Telegabel vorne sowie dem EVO Paralever hinten
entsprechen die Radführungen einer klassischen, von BMW Motorrad jedoch
in die Moderne übertragenen Fahrwerkstechnik dynamischer Sporttourer.
Hohe Lenkpräzision, Zielgenauigkeit, neutrales Handling und Bremssteifigkeit
standen bei der Fahrwerksauslegung ganz oben im Lastenheft. Stets mit dem
Ziel vor Augen, mit der neuen R 1200 RS ein äußerst fahraktives,
dynamisches RS Modell auf die 10-Speichen-Räder zu stellen, deren
Formensprache vom Supersportler S 1000 RR entlehnt wurde.
Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) der neuesten
Generation für optimale Fahrdynamik in allen Situationen.
Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren elektronischen Fahrwerk
Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) der neuesten Generation
wird das dynamische Fahrerlebnis nochmals gesteigert. Mit den beiden
Dämpfungscharakteristiken „Road“ und „Dynamic“ erschließt Dynamic ESA
völlig neue Dimensionen hinsichtlich Fahrsicherheit, Performance und
Komfort, da die Dämpfung abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern
automatisch den jeweiligen Fahrbedingungen angepasst wird.
Multifunktionale Instrumentenkombination mit analogem
Tachometer, Bordcomputer und üppigem Informationsumfang.
Auch beim Blick ins Cockpit beschleunigt die neue R 1200 RS in ein neues
Sporttouring-Zeitalter. Die Geschwindigkeitsanzeige erfolgt klassisch über
einen analogen Tachometer. Darüber hinaus bietet ein TFT-Display eine Fülle
an Informationen.
Sportives Design mit dynamischen Proportionen. Zwei Farb- und
Oberflächenvarianten für verschiedene Charaktere.
Von jeher stehen die BMW Motorrad RS Modelle im Ruf der perfekten
Allrounder. Die neue BMW R 1200 RS kombiniert diese Qualitäten nicht nur
mit einem hohen Maß an Fahrdynamik, sondern auch mit einem sportiven,
dynamischen Design. Die aerodynamisch gestaltete Halbverkleidung mit
Doppelscheinwerfern formt das Gesicht der neuen BMW R 1200 RS und
verdeutlicht die Fusion aus Tourer und Sportler. Die dynamischen
Proportionen mit tiefer Front und aufragendem, filigranen Heck zeichnen eine
leichte Keilform und signalisieren auf den ersten Blick, welche sportlichen
Talente neben vielen anderen in ihr stecken. Zwei Farb- und
Oberflächenvarianten geben der neuen R 1200 RS gleichermaßen starke,
aber doch völlig unterschiedliche Charaktere. Sie ist in zwei verschiedenen

Style-Varianten erhältlich: die klassisch-sportliche Variante „Basis“ in
Lupinblau metallic / Lightgrey metallic sowie die sportlich-exklusive Variante
„Style 2“ in Granitgrau metallic matt.

r 1200 RS - Konzept

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die Design der R 1200 RS im Detail:

Reise und Sport auch formensprachlich in einer neuen Dimension.
Die neue BMW R 1200 RS verleiht der großen Sporttourer-Tradition von
BMW Motorrad frischen, zukunftsweisenden Glanz. Als klassischer Vertreter
des Sporttourer-Segments vereint sie die sprichwörtlichen Tourenqualitäten
und Komfortmerkmale eines BMW Boxer-Tourers mit der Agilität und
Dynamik eines BMW Boxer-Sportlers. Sie ist immer dann die richtige Wahl,
wenn es um dynamisches und gleichzeitig bequemes Motorradfahren geht.
Langstrecken auf der Autobahn sind dank der komfortablen Sitzposition, des
optimierten Ergonomiedreiecks, der aerodynamisch ausgefeilten
Halbschalenverkleidung und des kraftvollen Motors ebenso das Metier der
neuen R 1200 RS, wie die sportive Fahrt über kurvige Landstraßen oder
Alpenpässe. Dieses breite Repertoire setzt die neue R 1200 RS auch
formensprachlich mit aller Konsequenz für die Zukunft um.
Gestreckte Linienführung und dynamische Proportionen.
Von jeher stehen die BMW RS Serienmotorräder im Ruf der perfekten
Alleskönner für Reise und Sport. Die neue BMW R 1200 RS kombiniert diese
Qualitäten nicht nur mit einem gehörigen Maß an Fahrdynamik, sondern auch
mit einer dynamischen Formensprache. Die gekonnt austarierten
Proportionen der Halbverkleidung mit tiefer Front und aufragendem, filigran
und leicht wirkenden Heck zeichnen eine langgestreckte, dynamische
Keilform und signalisieren auf den ersten Blick, welche sportlichen Talente
neben vielen anderen in der neuen R 1200 RS stecken. Dabei im Zentrum:
der klassische Boxermotor, BMW Motorrad typisch mit Einarmschwinge und
Kardanantrieb kombiniert, eingebettet in die begeisternde Architektur des
Brückenrahmens in Gitterrohr-Optik.
Die neue R 1200 RS – aerodynamisch, austrainiert und souverän.
Kompakt, kraftvoll und aerodynamisch gestaltet, versprechen die
Proportionen der neuen R 1200 RS nicht nur ein agiles und dynamisches
Fahrerlebnis, sondern – ganz der Philosophie der BMW Motorrad RS
Serienmodelle entsprechend – auch souveräne Reise- und
Langstreckenqualitäten. Jede Perspektive signalisiert Fahrspaß auf
Landstraßen oder Alpenpässen und gleichzeitig höchste Kompetenz, wenn es
um ausgedehnte Reisen oder Urlaubstrips geht. Ganz gleich, ob solo oder mit
Sozius und Gepäck.

Dabei beschleunigen das kurze, hohe Heck, der muskulöse Tank und die
niedrige, versammelte Frontpartie die neue BMW R 1200 RS gewissermaßen
schon im Stand. Darüber hinaus ist der obere Teil der Frontverkleidung
optisch abgesetzt und wirkt dadurch nochmals athletischer. Gezielt
eingesetzte Schwarzanteile bringen die athletisch geformte Verkleidung
optimal zur Geltung und sorgen gleichzeitig für eine schlanke und leichte
Wahrnehmung der Seite.
Durchbrüche und bewusst gestaltete Öffnungen stehen im Kontext mit der
aerodynamisch ausgeklügelten Halbverkleidung und lassen die neue
R 1200 RS ohne Verzicht auf Langstreckenqualitäten leicht und handlich
wirken. Die Flächen der Halbverkleidung sind bis ins Detail raffiniert
ausmodelliert und jede Linie drängt förmlich in Fahrtrichtung. Finesse im
Detail zeigt sich an den Windleitflügeln, den sogenannten „Winglets“, deren
Aufgabe darin besteht, den Luftstrom um den zuggefährdeten Nierenbereich
des Fahrers herumzuleiten. Leichtigkeit und Agilität der neuen R 1200 RS
betont hingegen das farblich abgesetzte Verkleidungsoberteil.
Kennzeichen RS – charakterstark, dynamisch und tourentauglich.
Gemeinsam mit der aerodynamisch gestalteten Halbverkleidung formt der
dynamische Doppelscheinwerfer das Gesicht der neuen BMW R 1200 RS
und verdeutlicht die Fusion aus Tourer und Sportler. Dem BMW Motorrad
Touringsegment entsprechend, sind die Scheinwerferausschnitte
symmetrisch ausgeführt, doch analog zu den Sportmotorrädern von
BMW Motorrad sind die Reflektoren asymmetrisch gestaltet. Als
Sonderausstattung ab Werk tritt an die Stelle der schwarzen Kunststoffblende
auf Wunsch ein vertikal und mittig zwischen den Leuchteinheiten
angeordnetes LED-Tagfahrlicht.
Power, Dynamik und Komfort signalisiert die neue R 1200 RS auch aus der
Heckperspektive. So formen im schlanken Heckabschluss zwei C-förmige
Klammern die Schlussleuchte, und der in einer markanten, fünfeckigen Form
gezeichnete Schalldämpfer symbolisiert nicht nur Antrittsstärke, sondern
ermöglicht auch tiefe, sportliche Schräglagen und gibt bewusst den Blick auf
das Hinterrad frei.
RS typische Synthese aus Emotion, Design und sprichwörtlicher
BMW Motorrad Funktionalität.
Erfahrung und Kreativität der BMW Motorrad Ingenieure ermöglichen es, eine
sportlich-dynamische Linienführung mit Kernkompetenzen wie Komfort und
Langstreckentauglichkeit zu einem fahraktiven und emotional packenden
Gesamtkonzept zu vereinen. Zierliche Soziushaltegriffe und ein separierter
Kennzeichenhalter lassen die Heckpartie zwar betont leicht wirken, jedoch

muss der Fahrer auf nichts verzichten, denn BMW Motorrad typisch ist
sowohl an die Anbringung von Koffern wie auch eines Topcase gedacht. Die
als Sonderausstattung erhältliche Gepäckbrücke erweitert die
Tourentauglichkeit der BMW R 1200 RS ebenfalls erheblich. Neben der
Aufnahmemöglichkeit für ein Topcase bietet sie dem Sozius noch
komfortablere Haltegriffe. Als präzise gefertigtes Aluminium-Gussteil ist sie
zudem aufwändig gestaltet und bringt Hochwertigkeit und Tourenqualitäten
der R 1200 RS auch optisch zum Ausdruck.
Ein in zwei Positionen justierbares und dazu in einer hohen sowie niedrigen
Grundposition zu montierendes Windschild mit ausgeklügelter
Viergelenkmechanik stellt minimale Verwirbelungen sicher und sorgt auch bei
hohen Geschwindigkeiten für ausgeprägten Langstreckenkomfort. Die
leichten 10-Speichen-Räder im Stil des Supersportlers S 1000 RR, der clever
integrierte Tank mit optimalem Knieschluss sowie der sportiv gestaltete, aber
dennoch komfortable Soziussitz sind nur einige weitere Belege der RStypischen
Synthese aus dynamischer Formensprache und sprichwörtlicher
BMW Motorrad Funktionalität.
Authentische, hochwertige Materialien und viel Liebe zum Detail.
Die Kernphilosophie eines BMW Motorrad Sporttourers setzt die neue
R 1200 RS auch in puncto Materialauswahl gekonnt um. So sind die
Fußrastenanlagen für Fahrer und Sozius aus besonders hochwertigem,
gesenkgeschmiedetem Aluminium gefertigt. Solidität und Sportlichkeit
verbinden hingegen die aus Schmiedealuminium gefertigten und von der
filigran gezeichneten Gabelbrücke aufgenommenen Lenkerhälften. In der
Style-Variante „Style 2“ ist der mittlere Teil der Tankverkleidung zudem in
Edelstahl ausgeführt und verleiht der R 1200 RS hier eine besonders
exklusive Note.
Zwei Farb- und Oberflächenvarianten für gleichermaßen starke, aber
doch unterschiedliche Sporttouring-Charaktere.
Die neue R 1200 RS ist in zwei verschiedenen Style-Varianten erhältlich: die
Variante „Basis“ sowie die Variante „Style 2“. Die beiden Facetten der neuen
R 1200 RS – Sportlichkeit und Tourentauglichkeit – zeigen sich dabei über
das Farbkonzept mit zwei Farbstellungen: Lupinblau metallic / Lightgrey
metallic in der Variante „Basis“ und Granitgrau metallic matt / Blackstorm
metallic in der Variante „Style 2“.
Basis
In der Variante „Basis“ in Lupinblau metallic / Lightgrey metallic erscheint die
neue R 1200 RS in klassisch-sportlicher Farbgebung in einem Weißton sowie
einem kräftigen Blau. Diese Kombination steht seit Jahren für die Sportlichkeit

von BMW Motorrad und unterstreicht die dynamischen Qualitäten der neuen
R 1200 RS. Zudem setzt die sportliche Typengrafik in Lupinblau metallic auf
dem hellen Verkleidungsseitenteil in Lightgrey metallic einen weiteren
dynamischen Akzent und setzt die kräftige Akzentfarbe dieser Farbstellung
fort.
• Lupinblau metallic / Lightgrey metallic.
• Tankmittelcover aus Kunststoff mit Kontrastlack Granitgrau metallic matt.
• Rahmenfarbe Schwarz.
• Schwarz eloxierte Bremssättel.
Style 2
Die Variante „Style 2“ in Granitgrau metallic matt mit Kontrastteilen in
Blackstorm unterstreicht die sportlichen Gene der neuen R 1200 RS auf
exklusive Weise und stellt mit ebenfalls speziell für diesen Style gestalteten
Bauteilen und Oberflächen ihren individuellen Charakter dar. Diese
Farbvariante richtet sich an den sportlich ambitionierten Tourenfahrer. Im
Kontrast zu der hochwertigen, dunklen Grundfarbe machen der Motorspoiler,
goldene Bremssättel sowie ein Tankmittelcover aus Edelstahl diese Variante
zum sportlich exklusiven Eyecatcher. Die Grafik der Variante „Style 2“
unterscheidet sich dabei lediglich durch die Farbgebung von der Variante
„Basis“. In Schwarz ausgeführt wirkt sie etwas dezenter, gibt der neuen
R 1200 RS durch den Einsatz von Orange beim Schriftzug jedoch eine
sportliche Note.
• Lackierung Granitgrau metallic matt / Blackstorm metallic.
• Rahmenfarbe Achatgrau metallic.
• Motorspoiler in Fahrzeugfarbe.
• Gold eloxierte Bremssättel.
• Tankblende Edelstahl.

R 1200 RS - Links vorne

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Der Antrieb der R 1200 RS im Detail:

BMW Motorräder für Reise und Sport – die legendäre RS Familie.
Kaum ein Motorradsegment blickt innerhalb der BMW Motorrad Geschichte
auf eine so lange Tradition zurück, wie das der Sporttourer. Oder anders
gesagt: BMW Motorrad hat es im Grunde erfunden, denn die 1976
präsentierte R 100 RS stellte eine bis dahin nicht gekannte Synthese aus
Sportqualitäten und Langstreckentauglichkeit dar. Als erstes
Großserienmotorrad der Welt mit einer im Windkanal entwickelten,
rahmenfesten Vollverkleidung ausgerüstet, begründete sie den bis heute
legendären Ruf der RS Serienfahrzeuge von BMW Motorrad als perfekte
Allrounder für Reise und Sport gleichermaßen.
Mit der neuen R 1200 RS setzt BMW Motorrad diese Tradition in bester
Manier fort und präsentiert einen Sporttourer mit Zweizylinder-Boxermotor,
der diese vor fast 40 Jahren begründeten Allroundqualitäten perfekt in die
Zukunft transportiert.
Charakterstarker Boxermotor mit kraftvollem Antritt.
Der Boxermotor der neuen R 1200 RS entspricht dem DOHC-Triebwerk, wie
es bereits in der R 1200 GS, R 1200 GS Adventure sowie in der R 1200 RT
zum Einsatz kommt. Es leistet 92 kW (125 PS) bei 7 750 min-1 und entwickelt
ein maximales Drehmoment von 125 Nm bei 6 500 min-1.
Besonders harmonischer Drehmomentverlauf, ein Höchstmaß an nutzbarem
Drehzahlband und dynamischer Vortrieb sind die herausragenden
Eigenschaften des mit zwei obenliegenden Nockenwellen ausgestatteten
Boxers. Über den gesamten nutzbaren Drehzahlbereich stehen mehr als
100 Nm und damit ausgeprägtes Durchzugsvermögen und Spurtstärke zur
Verfügung. Dank geänderter Airbox und neuem Endschalldämpfer liegen die
Drehmomentwerte im unteren Drehzahlbereich sogar leicht über denen der
neuen R 1200 GS, GS Adventure und RT, was zur Gesamtperformance des
Sporttourers positiv beiträgt.
Gegenüber der vorhergehenden Triebwerksgeneration setzt der Boxermotor
mit 1 170 cm3 Hubraum zwar weiterhin auf Luft-/Flüssigkeitskühlung, jedoch
wurde das Kühlmedium Öl hier durch eine Wasser-Glykol-Mischung ersetzt.
Die höhere Wärmeaufnahmefähigkeit von Wasser sorgt für eine effizientere
Wärmeabfuhr und damit für noch höhere thermische Stabilität. Bei dieser

sogenannten Präzisionskühlung werden ausschließlich die thermisch
besonders beanspruchten Motorelemente durch das Kühlwasser gekühlt.
Zum überwiegenden Teil setzt der Motor weiterhin auf eine Luftkühlung,
wodurch das charakteristische Erscheinungsbild des Boxer-Triebwerks
erhalten bleibt.
Für eine optimale Füllung erfolgt die Durchströmung der Zylinderköpfe nun in
vertikaler Richtung, und in das Motorgehäuse sind das Sechsganggetriebe
sowie eine Ölbadkupplung mit Anti-Hopping-Funktion und geringen
Bedienkräften integriert. Der Sekundärantrieb erfolgt wartungsfrei über die auf
der linken Seite platzierten Kardanwelle.
Das hohe Maß an Antriebskultur spiegelt sich bei der neuen BMW R 1200 RS
auch in einer besonders feinfühligen Gasannahme wieder. Ein geringer
Betätigungswinkel sowie angenehm niedrige Rückstellkräfte des
Gasdrehgriffs stehen auch hier ganz im Zeichen des Fahrkomforts. Auf der
sportlich-dynamischen Seite bietet die neue R 1200 RS mit ihrem Boxer
gepaart mit optimalen Übersetzungsabstufungen insbesondere viel Zugkraft
für druckvolles Herausbeschleunigen aus Kurven, gepaart mit lebhafter
Drehfreude.
Abgasanlage in fünfeckigem Design sowie Ansaugluftführung und
zentraler Wasserkühler für besonders kompakte Frontsilhouette.
Den besonderen Belangen eines Sporttourers gehorchen der Ansaugtrakt,
der Wasserkühler sowie die Abgasanlage. So erfolgt die Entsorgung der
Restgase über eine rechtsseitig verlegte, dynamisch steil angestellte 2-in-1-
Abgasanlage mit gesteuerter Abgasklappe. Eine neu gestaltete Airbox,
besonders geformte Luftansaugschnorchel sowie ein kompakter, zentral
platzierter Wasserkühler ermöglichen eine in diesem Bereich besonders
kompakte Bauweise und damit eine schmale Frontsilhouette. Zudem erfolgt
die Ableitung der Kühlluft optimal seitlich am Fahrerknie vorbei, was
insbesondere bei Stop-and-Go-Fahrten an heißen Tagen ein hohes Plus an
Komfort darstellt.
Serienmäßig ASC und zwei Fahrmodi sowie „Fahrmodi Pro“ mit
Dynamic Traction Control (DTC) als Sonderausstattung zur
optimalen Anpassung an die Einsatzbedingungen.
Zur optimalen Anpassung an die individuellen Bedürfnisse des Fahrers und
den jeweiligen Einsatzzweck bietet die neue R 1200 RS bereits im
Serienumfang zwei Fahrmodi. Für Fahrsicherheit durch Traktion sorgt dabei
die ebenfalls serienmäßige Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic
Stability Control). Mit den beiden Fahrmodi „Rain“ und „Road“ können die
Fahreigenschaften den meisten Fahrbahnverhältnissen angepasst werden.

Neben dem ebenfalls serienmäßigen ABS erweitert ASC den
Nutzungsbereich der neuen R 1200 RS nochmals deutlich und stellt
insbesondere auf schlüpfrigem Untergrund ein deutliches Sicherheitsplus dar.
Im „Road“-Modus sind die Regelsysteme so eingestellt, dass Performance
und Komfort auf allen Straßen optimal ausbalanciert sind.
Im „Rain“-Modus lässt sich das Motorrad auf Straßenverhältnisse mit
niedrigen Reibwerten einstellen. Zudem reagiert in diesem Modus die
Gasannahme sanfter.
Als Sonderausstattung ab Werk kann die neue R 1200 RS mit der Option
„Fahrmodi Pro“ ausgerüstet werden, welche die beiden zusätzlichen
Fahrmodi „Dynamic“ und „User“ beinhaltet. Weiterer Bestandteil von
„Fahrmodi Pro“ ist die Dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction
Control), die an die Stelle der ASC tritt. Durch eine Sensorbox mit
Schräglagenerkennung bietet diese Form der Traktionskontrolle noch mehr
Sicherheit beim Beschleunigen.
Im „Dynamic“-Modus lässt sich das sportliche Gesicht der neuen
BMW R 1200 RS entdecken. Spontane Gasannahme und zurückhaltender
Eingriff der DTC lassen ihr dynamisches Potenzial voll zur Geltung kommen.
Im Fahrmodus „User“ hat der Fahrer die Möglichkeit, die R 1200 RS nicht nur
im Hinblick auf die Gasannahme frei zu konfigurieren. Vielmehr ist es in
diesem Fahrmodus möglich, auch die Regelcharakteristik der Dynamischen
Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control) nach eigenen Wünschen
und Bedürfnissen einzustellen. So können die DTC Modi „Rain“, „Road“ und
„Dynamic“ ganz individuell mit den Gaskennlinien der Modi „Rain“, „Road“
und „Dynamic“ für die gewünschte Gasannahme kombiniert werden.
Schaltassistent Pro für Gangwechsel nahezu ohne
Zugkraftunterbrechung als Sonderausstattung ab Werk.
Gegenüber den bisherigen Schaltassistenten bietet der neue Schaltassistent
Pro in der neuen R 1200 RS einen erweiterten Funktionsumfang. Er
ermöglicht das Hoch- und Zurückschalten ohne Kupplungs- oder
Drosselklappenbetätigung in den fahrrelevanten Last- und Drehzahlbereichen,
was dem Fahrer nicht nur mehr Komfort, sondern auch ein Plus an Dynamik
beschert. Der überwiegende Teil der Schaltvorgänge kann mittels des
Schaltassistenten ausgeführt werden. Eine Ausnahme stellt beispielsweise
das Anfahren dar.

Beim Beschleunigen muss die Drosselklappe für Schaltvorgänge nicht mehr
geschlossen werden, und der Vortrieb erfolgt nahezu ohne
Zugkraftunterbrechung. Beim Verzögern und Zurückschalten (Drosselklappe
geschlossen) wird per Zwischengas automatisch eine Drehzahlanpassung
vorgenommen. Das Einlegen der Gänge erfolgt wie gewohnt über den
Fußschalthebel. Die Schaltzeit wird gegenüber einem Schaltvorgang mit
Kupplungsbetätigung deutlich reduziert. Allerdings stellt der Schaltassistent
Pro keine Automatik dar, sondern unterstützt den Fahrer lediglich beim Schalten.

Technisch erkennt ein Sensor an der Getriebeausgangswelle den
Schaltwunsch des Fahrers und leitet die Schaltunterstützung ein. Durch eine
gezielte Erhöhung oder Reduzierung des Motormoments werden dann die
Last aus dem Antriebsstrang genommen und die Wellendrehzahlen
synchronisiert, so dass die Schaltklauen des nächsten Gangradpaares wie
beim Schalten mit Kupplungseinsatz ineinander greifen können. Keine
Schaltunterstützung erfolgt bei Schaltvorgängen mit betätigter Kupplung oder
beim Hochschalten mit geschlossener Drosselklappe (Schubbetrieb) sowie
beim Verzögern. Auch wenn sich der Schalthebel beim Hoch- oder
Herunterschalten nicht in der Ausgangsstellung befindet, wird keine
Schaltunterstützung geleistet.

R 1200 RS - Links vorne

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Fahrwerk der R 1200 RS im Detail:

Komfort plus Fahrdynamik für Reise und Sport.
Der Sporttourer entspricht mit seinem Konzept dem Wunsch vieler
Motorradfans nach einem Motorrad mit sehr breitem Einsatzbereich. Ob auf
der Langstrecke mit hohem Durchschnittstempo, der Urlaubstour zu zweit
und mit Gepäck oder bei der sportlich-dynamischen Landstraßenhatz – ein
Motorrad dieses Segments muss dies alles ohne Wenn und Aber im
Repertoire haben. Diesem traditionellen Gesamtanspruch aus Sportlichkeit,
Komfort und Langstreckenqualitäten trägt die neue R 1200 RS mit einem
komplett neu entwickelten Fahrwerk Rechnung.
Torsionssteifer Stahlrohr-Brückenrahmen mit Motor als
mittragendem Element.
Die Fahrwerksbasis der neuen BMW R 1200 RS bildet ein eigens für den
neuen Sporttourer entwickelter Stahlrohr-Brückenrahmen, der den
Zweizylinder-Boxermotor als mittragendes Element integriert. Dabei trägt die
neue R 1200 RS weite Teile der Rahmenpartien bewusst zur Schau und
unterstreicht damit ihre Kerneigenschaften wie Sportlichkeit und Dynamik.
Der Heckrahmen besteht ebenfalls aus Stahlrohr, nimmt die aus Aluminium
geschmiedeten und angeschraubten Ausleger für die Soziusfußrasten auf
und ist über vier Punkte mit dem Hauptrahmen verschraubt. Die Fahrer-
Fußrastenanlage ist ebenfalls aus Schmiedealuminium gefertigt.
Der Lenkkopfwinkel beträgt 62,3o und der Nachlauf 114,8 mm. In Verbindung
mit der ausgeglichenen Gewichtsverteilung von 51 zu 49 Prozent (statisch,
ohne Fahrer) sowie einem Radstand von 1530 mm gehen so leichtfüßiges
Handling und hohe Fahrpräzision mit bester Fahrstabilität einher.
Klassische Radführung über Upside-down-Telegabel vorn und
EVO Paralever hinten.
Bei der neuen BMW R 1200 RS kommt eine hochwertige Upside-down-
Telegabel mit 45 mm Standrohrdurchmesser zum Einsatz. Hinsichtlich
Ausführung und Dimensionierung von Stand- und Tauchrohren stand hier der
BMW Motorrad Supersportler S 1000 RR Pate. Gründe für den Einsatz dieser
hochsteifen Telegabel sind unter anderem Package-Vorteile, die eine noch
kompaktere und dynamischere Optik ermöglichen, da der Wasserkühler
besonders geschickt integriert werden konnte. Zudem gewährt diese Upsidedown-
Gabel hohe Bremssteifigkeit, eine besonders direkte Radführung und

damit optimale Fahrpräzision und klares Feedback vom Vorderrad. Der
Federweg beträgt 140 Millimeter.
Die Führung des Hinterrads wird in bewährter Weise von der EVO Paralever-
Einarmschwinge übernommen. Die Aufgaben von Federung und Dämpfung
kommen dabei einem Zentralfederbein zu. Die Federbasis ist bequem mit
einem Handrad hydraulisch justierbar, und die Zugstufendämpfung kann
stufenlos variiert werden. Der Federweg beträgt hier ebenfalls140 Millimeter.
Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) der neuesten
Generation für optimale Fahrdynamik in allen Situationen.
Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren elektronischen Fahrwerk
BMW Motorrad Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) der
neuesten Generation wird das dynamische Fahrerlebnis auf der neuen
R 1200 RS nochmals gesteigert. Dynamic ESA erschließt völlig neue
Dimensionen hinsichtlich Fahrsicherheit, Performance und Komfort, da die
Dämpfung abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern automatisch den
Gegebenheiten angepasst wird. Äußerlich leicht zu erkennen ist Dynamic
ESA an den golden eloxierten Standrohren sowie der weiß lackierten Feder
des Federbeins.
In der eingestellten Dämpfungscharakteristik „Road“ ist die
Dämpfungsanpassung nun über den gesamten Bereich voll automatisiert und
bietet auf allen Untergründen höchsten Komfort und beste Traktion. Dabei
stellt Dynamic ESA in der Einstellung „Road“ in jedem Fahrzustand und bei
beliebiger Beladung die optimale Dämpfungskraft an den Federelementen zur
Verfügung. Ganz nach Wunsch des Fahrers kann die Federvorspannung per
Taster darüber hinaus unabhängig von der Dämpfung an den
Beladungszustand angepasst werden.
Durch die vom Federwegsensor des hinteren Federbeins an die neue
Sensorbox mit Schräglagenerkennung übermittelten Informationen erfolgt die
Dämpfungsanpassung an den jeweiligen Fahrzustand nun extrem feinfühlig
und exakt. Mit Hilfe weiterer Messgrößen werden auch Fahrzustände wie
etwa Beschleunigung und Verzögerung der neuen R 1200 RS genau erfasst
und gehen in die Anpassung der Dämpfungskräfte am hinteren Federbein
sowie der Upside-Down Telegabel ein. Diese Anpassung geschieht mittels
elektrisch angesteuerter Regelventile im Millisekunden-Bereich. Selbst in
Schräglage werden so ein bisher nicht gekannter Dämpfungskomfort und ein
ausnehmend stabiles Fahrverhalten erreicht.
Dynamic ESA ist in der Standardbelegung auf die Dämpfungscharakteristik
„Road“ voreingestellt. Auf Knopfdruck – bequem vom Lenker aus und

während der Fahrt – kann der Fahrer jedoch auf die Dämpfungscharakteristik
„Dynamic“ und damit eine generell straffere Dämpfungsabstimmung
wechseln.
Versammelte, vorderradorientierte Sitzposition für ein dynamisches
Fahrgefühl bei hohem Sitzkomfort für ausgedehnte Touren.
Im Zusammenspiel mit der Position von Fußrasten und Sitzfläche sorgt der in
die Lenkerbrücke integrierte Lenker für eine leicht vorderradorientierte
Sitzposition. Besonders präzises Lenkgefühl geht dabei mit den
BMW Motorrad typischen, hohen ergonomischen Qualitäten einher. So ist
einerseits bequemes, entspanntes Fahren möglich, andererseits kann der
Fahrer auch eine sportliche Gangart einschlagen, ohne Einbußen in puncto
Fahrpräzision hinnehmen zu müssen. Die ergonomisch ausgefeilte Sitzbank
ermöglicht dabei eine optimale Verbindung von Fahrer und Maschine und
sorgt selbst auf langen Strecken für ermüdungsfreien Fahrgenuss. Im Hinblick
auf Sitzhöhe, Gestaltung und Komfort unterschiedliche Sitzbänke (als
Sonderausstattung bzw. Sonderzubehör) erlauben hier eine weitgehende
Anpassung an die individuellen Bedürfnisse.
Leistungsstarke Bremsanlage mit Vierkolben-Radialsätteln und ABS
serienmäßig. Leichte 10-Speichen-Gussräder.
Ihrem hohen fahrdynamischen Anspruch trägt die neue R 1200 RS auch mit
einer entsprechend leistungsstarken Bremsanlage Rechnung. Bereits
serienmäßig mit ABS ausgerüstet, sorgen vorne zwei radial montierte
Vierkolben-Festsättel in Verbindung mit 320 mm durchmessenden
Bremsscheiben für vehemente Brems-Performance. Diese wird unterstützt
durch eine Einscheiben-Bremsanlage mit Zweikolben-Schwimmsattel und
276 mm Durchmesser hinten. Vorne wie hinten orientieren sich die 17-Zoll-
Leichtmetallräder mit 3,5 respektive 5,5 Zoll Felgenbreite hinsichtlich
Gestaltung und Leichtbauweise am Supersportler S 1000 RR. So ist das
Vorderrad mit einem sogenannten Nabenkäfig ausgestattet, der die direkte
Montage der Bremsscheiben ohne zusätzliche Adapter erlaubt und so
Gewicht spart. Die Reifendimensionen lauten 120/70 ZR 17 vorne respektive
180/55 ZR 17 hinten.

R1200RS - Entwicklungsbild

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die Elektrik-Anzeigen der R 1200 RS im Detail:

Charakteristischer Doppelscheinwerfer mit symmetrischen
Lichtaustritten. LED-Tagfahrlicht als Sonderausstattung ab Werk.
Der dynamische Doppelscheinwerfer formt gemeinsam mit der sportlichen
Verkleidung nicht nur das Gesicht der neuen R 1200 RS, sondern verdeutlicht
gleichzeitig die Fusion aus Tourer und Sportler. Neben hoher Leuchtkraft und
idealer Fahrbahnausleuchtung ergibt sich so ein besonders charakteristisches,
unverwechselbares Erscheinungsbild der neuen R 1200 RS. Als
Sonderausstattung ab Werk kann die neue R 1200 RS zudem mit einem
mittig zwischen den beiden Scheinwerfern platzierten LED-Tagfahrlicht
ausgerüstet werden.
Multifunktionale Instrumentenkombination mit analogem
Tachometer, Bordcomputer und üppigem Informationsumfang.
Auch beim Blick ins Cockpit beschleunigt die neue R 1200 RS in eine neue
Boxer Sporttouring-Welt. Traditionell, und dem orginären Einsatzzweck auf
der Straße entsprechend, erfolgt die Geschwindigkeitsanzeige über einen
analogen Tachometer. Darüber hinaus bietet ein TFT-Display eine Fülle an
Informationen. Ein Lichtsensor sorgt für die automatische
Helligkeitsanpassung an das Umgebungslicht und für die automatische
Umschaltung zwischen Tag- und Nachtdesign.
Die neue R 1200 RS ist bereits serienmäßig mit einem Bordcomputer
ausgestattet. Hierfür kann die Anzeige mittels dreier Modi dahingehend
individualisiert werden, dass dem Fahrerwunsch entsprechend
unterschiedliche Informationen dargestellt werden:
• Im vollständigen Modus (Style 0) können in den beiden Anzeigebereichen
die Fahrzeuginformationen individuell angeordnet oder angezeigt werden.
• Der sportliche Modus (Style 1) bietet dem dynamisch orientierten Fahrer
eine Balkenanzeige der Motordrehzahl. Zusätzlich kann die Drehzahl auch
digital wiedergegeben werden.
• Möchte der Fahrer den Informationsumfang bewusst reduzieren, steht
ihm der touristische Modus (Style 2) zur Verfügung. Hier erfolgt die
Geschwindigkeitsanzeige zusätzlich digital, und zur Darstellung von
Informationen des Bordcomputers stehen nur die beiden unteren
Anzeigebereiche zur Verfügung.

Der Anzeigeumfang des serienmäßigen Bordcomputers umfasst:
• Gesamtkilometerstand.
• Trip 1 und Trip 2.
• Reichweite.
• Außentemperatur.
• Motortemperatur.
• Durchschnittsverbrauch.
• Durchschnittsgeschwindigkeit.
• Datum.
• Ölstand.
• Reifendruckkontrolle RDC.
• Setup.
Umfangreich erweitern lässt sich die Informationsfülle mit dem Bordcomputer
Pro als Sonderausstattung ab Werk. Weiterhin werden über das Menü die
Diebstahlwarnanlage (Sonderausstattung) ein- oder ausgeschaltet, bei
installiertem BMW Motorrad Navigator V (Sonderzubehör) z.B. die GPS-Zeit
oder der Kraftstoffvorrat übernommen, die Tagfahrlichtautomatik
(Sonderausstattung) bedient und die Aufforderung zum kraftstoffsparenden
Hochschalten ein- oder ausgeschaltet.
Der Anzeigeumfang des Bordcomputer Pro umfasst:
• Automatischer Tageskilometerzähler.
• Durchschnittsverbrauch 1 + 2.
• Momentanverbrauch.
• Bordnetzspannung.
• Timer Summe.
• Timer Ride.
• Service Datum.
• Service Restlaufstrecke.
Keyless Ride für höchsten Bedienkomfort als Sonderausstattung ab
Werk.
Die neue R 1200 RS kann im Rahmen der Sonderausstattung ab Werk auch
mit dem BMW Motorrad Keyless Ride System ausgerüstet werden. Damit
können das Lenkschloss und der Tankdeckel schlüssellos ent- und verriegelt
werden. Gestartet wird wie bisher mit dem Startknopf. Der Schlüssel kann mit
Keyless Ride stets in der Kleidung des Fahrers verbleiben.

R1200RS - Anzeigen

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Zubehörprogramm der R 1200 RS im Überblick:

Sonderausstattung und Sonderzubehör.
Zur weiteren Individualisierung der neuen BMW R 1200 RS steht ein
umfangreiches Programm an Sonderausstattungen und Sonderzubehör bereit.
Sonderausstattungen werden ab Werk geliefert und sind in den Fertigungsablauf
integriert. Sonderzubehör montiert der BMW Motorradhändler oder der Kunde
selbst. Damit kann das Motorrad auch nachträglich ausgerüstet werden.
Sonderausstattungen.
Alle in den Paketen enthaltenen Sonderausstattungen sind mit Ausnahme
des Bordcomputer Pro auch einzeln bestellbar.
• Komfort-Paket bestehend aus: Auspuffanlage verchromt, Heizgriffe, RDC.
• Touring-Paket bestehend aus: Dynamic ESA, Vorbereitung
Navigationsgerät, Bordcomputer Pro, Kofferhalter, Hauptständer,
Gepäckbrücke mit Haltegriffen, Temporegelung.
• Dynamik-Paket bestehend aus: Fahrmodi Pro (inklusive DTC), LEDBlinker,
Tagfahrlicht.
• Keyless Ride.
• Fahrersitz Sport (840 mm).
• Fahrersitz extra niedrig (760 mm).
• Schaltassistent Pro.
• Diebstahlwarnanlage.
Sonderzubehör.
HP Parts.
• HP Kupplungshebel gefräst.
• HP Bremshebel gefräst.
• HP Fahrerfußrastenanlage gefräst.
Stauraumprogramm.
• Tankrucksack klein.
• Koffer.
• Topcase 2, Deckel lackiert.
• Gepäckbrücke mit Haltegriffen.
• Innentasche Koffer.
• Innentasche Topcase.

Design.
• LED-Blinker.
• Motorspoiler.
Sound.
• Sportschalldämpfer Akrapovič.
Ergonomie und Komfort.
• Fahrersitz Sport (840 mm).
• Fahrersitz niedrig (790 mm).
• Fahrersitz extra niedrig (760 mm).
• Rückenlehne für Topcase.
• Windschild getönt.
• Heizgriffe.
Navigation.
• BMW Motorrad Navigator V.
• Halter für BMW Motorrad Navigator V.
Sicherheit.
• Nachrüstung Diebstahlwarnanlage.
• LED-Zusatzscheinwerfer.
• Motorschutzbügel.
• Nachrüstung Fahrmodi Pro.
• BMW Motorrad Warndreieck.
• Erste-Hilfe-Set groß.
• Erste-Hilfe-Set klein.
Wartung und Technik.
• BMW Motorrad Batterieladegerät.
• Reparatursatz für Schlauchlosreifen.
• Hauptständer.

R 1200 RS - rechts im Zubehör

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die technischen Daten und Leistungsdiagramm zur R 1200 RS:

r1200RS- technische daten 1

r1200RS- technische daten 2

Leistungsdiagramm – R 1200 RS:

r1200RS- Leistunddiagramm

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad