Willkommen auf www.F900XR.de .

Hier gibt es die Informationen zur F 900 XR. Sie ist die Nachfolgerin der BMW F 800 GT dem Mittelklasse Sportourer von BMW. Die Motorbasis kommt von der F 850 GS, wurde für die F 900 XR in Hubraum und Leistung gesteigert.

Im Forum zur F800-Serie ( für alle F-Modelle) habe ich ein neues Unterforum zur F 900 XR eingerichtet.

F800-Forum.de

Hier erst mal ein Bild der F 900 XR:
F 900 XR in Fahrt

Die Bildergalerie mit vielen Detailbildern zur F 900 XR habe ich hier:

Bildergalerie zur BMW F 900 XR

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad


Die Highlights der neuen BMW F 900 XR:
• Die neue BMW F 900 XR: Eine echte „XR“ für die Mittelklasse.
• Der gemeinsame starke Backbone integriert den weiterentwickelten Zweizylinder-Reihenmotor mit vergrößertem Hubraum von jetzt 895 cm3 (bisher 853 cm3).
• Noch souveräneres Leistungs- und Drehmomentangebot: 77 kW (105 PS) bei 8 500 min-1 und 92 Nm bei 6 500 min-1.
• Im relevanten unteren Drehzahlbereich von 4 500 bis 8 500 min-1 mehr als 87 Nm Drehmoment.
F 900 XR in Fahrt

• 35 kW (48 PS)-Version für die Führerscheinklasse A2 erhältlich.
• Hohe Laufkultur durch zwei gegenläufige Ausgleichswellen.
• Zwei Fahrmodi „Rain“ und „Road“ sowie ABS und ASC serienmäßig.
• Fahrmodi Pro mit zwei weiteren Farmodi sowie Dynamic Traction Control (DTC), ABS Pro, Dynamic Brake Control (DBC) und Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) als Sonderausstattung ab Werk.
• Stahlbrückenrahmen für ein Optimum an Steifigkeit, Robustheit und Fahrpräzision.
• Neu entwickeltes schlankes Rahmenheck aus Stahl.
• Weltneuhheit im Motorradbau: Leichte, aus Kunststoff geschweißte Kraftstofftanks mit 15,5 Liter (F 900 XR) Inhalt.
• Upside-down-Telegabel vorn und Aluminium-Zweiarmschwinge mit Zentralfederbein hinten.
• Federwege: vorn 135 mm (F 900 R) und 170 mm (F 900 XR), hinten 142 mm (F 900 R) und 172 mm (F 900 XR).
• Elektronische Fahrwerksanpassung Dynamic ESA hinten als Sonderausstattung ab Werk.
• ABS Pro für noch mehr Sicherheit beim Bremsen in Schräglage als Sonderausstattung ab Werk.
• Ausgefeilte Ergonomie und zahlreiche Sitzbankalternativen.
• Verkleidung mit praxisgerechtem Wind- und Wetterschutz und einstellbarem Windschild (F 900 XR).
• In der Mittelklasse einzigartiges Adaptives Kurvenlicht als Bestandteil von Headlight Pro als Sonderausstattung ab Werk.
• Perfekt ablesbares farbiges 6,5-Zoll-TFT-Display mit BMW Motorrad Connectivity serienmässig.
• Leistungsfähige LED-Leuchteinheiten rundum serienmäßig.
• Intelligenter Notruf für schnelle Hilfe in Notsituationen als Sonderausstattung ab Werk.
• Keyless Ride zur komfortablen Aktivierung der Schließfunktionen per Funk als Sonderausstattung ab Werk.
• F 900 XR in Adventure Sport Optik mit markantem Konterfei und sportlich-dynamisch gezeichneter Verkleidung.
• Wertige Verarbeitung auch im Detail.
• Jeweils drei starke Farb- beziehungsweise Style-Varianten für unverwechselbare Roadster und Adventure Sport Charaktere.
• Umfangreiches Programm an Sonderausstattungen und Original BMW Motorrad Zubehör sowie Fahrerausstattungen.

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad


Die neue BMW F 900 XR – Eine echte „XR“ für die Mittelklasse.
„XR“ steht für den kompromisslosen Mix aus Sportlichkeit und Tourentauglichkeit. Begründet mit der BMW S 1000 XR, erweitert BMW Motorrad diese Familie nun um ein Modell für die Mittelklasse. Formensprache und Fahrzeugkonzept verweisen eindeutig auf die Verwandtschaft mit der „großen Schwester“.
Spielerisch beherrscht auch die F 900 XR die Kernkompetenzen des Segments Adventure Sport: Sportliche Fahrdynamik gepaart mit aufrechter, GS-ähnlicher Ergonomie, hervorragende Langstrecken- und Soziustauglichkeit und ein charakterstarkes Design.
Zudem profitiert die neue F 900 XR vom Technologietransfer aus der Oberklasse: Adaptives Kurvenlicht, Keyless Ride oder Intelligenter Notruf stellen einzigartige Angebote in der Mittelklasse dar.
Neben sportlich orientierten Fahrern richtet sich die XR aufgrund ihrer leichten Zugänglichkeit durch eine niedrige Minimalsitzhöhe, A2-Fähigkeit und einen attraktiven Einstiegspreis auch an Neu- oder Wiedereinsteiger.
F 900 XR linke SeiteTechnologie-Benchmark im Segment.

Die beiden neuen Modelle F 900 R und F 900 XR markieren mit ihrer hochwertigen Serienausstattung (Connectivity, rundum LED serienmässig) und ihrem breiten Angebot an verfügbaren, teilweise einzigartigen Sonderausstattungen (u.a. Adaptives Kurvenlicht, Keyless Ride, Dynamic ESA, Fahrmodi Pro, Schaltassistent Pro, Intelligenter Notruf, ABS Pro, MSR, DTC, DBC, RDC) aktuell die technologische Benchmark in der Mittelklasse.
Antrieb mit weiterentwickeltem Zweizylinder-Reihenmotor mit mehr Hubraum, Leistung und neuer Motor-Schleppmoment-Regelung.
In der neuen F 900 R und F 900 XR sorgt eine Weiterentwicklung des 2018 mit der F 850 GS eingeführten Zweizylinder-Reihenmotors mit nun 77 kW (105 PS) und einem noch fülligeren Drehmomentverlauf für gesteigerte Fahr-dynamik. Hauptverantwortlich dafür ist eine Hubraumerhöhung auf 895 cm3 (bisher 853 cm3). Mit nach wie vor 270/450 Grad Zündabstand und einer neuen Unterflurschalldämpferanlage bietet das Triebwerk ein besonders emotionales Klangbild.
Neben der serienmäßigen Anti-Hopping-Kupplung können die neue F 900 R und F 900 XR erstmals mit einer Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) ausgerüstet werden. Sie verhindert ein durch abruptes Gaswegnehmen oder Zurückschalten verursachtes Rutschen des Hinterrades und bietet damit noch mehr Sicherheit.
Zwei Fahrmodi, ASC und ABS serienmäßig. Fahrmodi Pro mit DTC, ABS Pro, DBC und MSR als Sonderausstattung ab Werk.
Bereits serienmäßig bieten die neue F 900 R und F 900 XR die beiden Fahrmodi „Rain“ und „Road“. Ebenfalls zur Serienausstattung zählen ABS und die abschaltbare Automatische Stabilitätskontrolle ASC.
Mit „Fahrmodi Pro“ als Sonderausstattung ab Werk lassen sich die sportlichen Seiten der neuen F 900 R und F 900 XR noch intensiver erleben. Hierbei stehen die zusätzlichen Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“, die dynamische Traktionskontrolle DTC, das schräglagenabhängige ABS Pro sowie die Dynamic Brake Control (DBC) und die neue Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) zur Verfügung.
Chassis mit Stahlbrückenrahmen, leichte Kunststofftanks sowie elektronisches Fahrwerk Dynamic ESA als Sonderausstattung.
Wie die GS Modelle der F Baureihe setzen die neue F 900 R und F 900 XR auf einen Brückenrahmen aus Stahl, der den Motor als mittragendes Element integriert sowie auf einen nun wieder an seiner klassischen Position vor dem Fahrer befindichen Kraftstofftank. Die Radführung vorn wird von einer Upside-down-Telegabel übernommen, hinten erfolgt diese über eine Zweiarmschwinge mit Zentralfederbein.
Eine Weltneuheit im Motorradbau sind die leichten, aus Kunststoff geschweißten Kraftstofftanks mit 15,5 Liter (F 900 XR) und 13 Liter (F 900 R) Inhalt. Auch der angeschraubte Heckrahmen aus Stahl wurde für die F 900 R und F 900 XR neu entwickelt, um ein optisch möglichst kurzes und schlankes Heck zu gestalten. Während die neue F 900 R als dynamischer Roadster auf sportliche Einsatzzwecke und daher auf kürzere Federwege setzt, bietet die neue F 900 XR mit ihren etwas längeren Federwegen ein spürbares Plus an Komfort und damit ein noch breiteres Einsatzspektrum.
Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren und in diesen Fahrzeugsegmenten nahezu einzigartigen elektronischen Fahrwerk BMW Motorrad Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) lassen sich das dynamische Fahrerlebnis, der Fahrkomfort und auch die Touren- und Soziustauglichkeit noch weiter steigern, da die Dämpfung des hinteren Federbeins abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern automatisch den Gegebenheiten angepasst wird.
In der Mittelklasse einzigartiges Adaptives Kurvenlicht als Bestandteil von Headlight Pro als Sonderausstattung. Leistungsfähige LED-Leuchteinheiten rundum serienmäßig. Noch mehr Sicherheit bietet das in der Mittelklasse einzigartige adaptive Kurvenlicht als Bestandteil von Headlight Pro als Sonderausstattung ab Werk. Dabei profitiert der Fahrer von einer verbesserten Ausleuchtung der Fahrbahn in Kurven und fährt somit nachts noch sicherer. Alle Leuchteinheiten der neuen F Modelle basieren serienmässig auf LED-Technik.
Perfekt ablesbares farbiges 6,5-Zoll-TFT-Display mit BMW Motorrad Connectivity serienmässig. Bei der Instrumentenkombination legten die BMW Motorrad Entwickler hohen Wert auf bestmögliche Ablesbarkeit – selbst unter schwierigen Lichtverhältnissen. Darüber hinaus sind Informationsvielfalt, Darstellungsqualität und Bedienerfreundlichkeit unerreicht. Optisch sind die Grafiken im Display auf die sportliche Onroad-Welt abgestimmt. In Verbindung mit der Sonderausstattung Fahrmodi Pro stehen zusätzliche Core Screens zur Verfügung. Einzigartig in der Mittelklasse ist das serienmässige BMW Motorrad Connectivity mit der Möglichkeit, während der Fahrt komfortablel zu telefonieren, Musik zu hören oder zu navigieren. 
Optimal ausgelegte Ergonomiedreiecke für dynamischen Fahrspaß und im Falle der F 900 XR segmentspezifisch hervorragender Wind- und Wetterschutz fürs Touren und Reisen.
Die F 900 XR glänzt mit einer aktiven und dennoch entspannten Fahrhaltung fürs Touren und Reisen. Sportliche Optik und guten Fahrerschutz vereint eine Frontverkleidung mit verstelbarem Windschild.
Verschiedene niedrige und hohe Sitzbänke sowie die optionale Tieferlegung ermöglichen außerdem die individuelle Anpassung an die individuelle Körpergröße.
Jeweils drei starke Farb- beziehungsweise Style-Varianten für unverwechselbare Charaktere.
Je drei dynamische Farb- beziehungsweise Style-Varianten sorgen bei der neuen F 900 R und F 900 XR für unverwechselbare charakterliche Ausprägungen.
Bei der neuen F 900 XR stehen neben Lightwhite uni die beiden Style-Varianten Style Exclusive in Galvanic Gold metallic und Sport in Racingred uni zur Verfügung.

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad


Weiterentwickelter Zweizylinder-Reihenmotor mit mehr Hubraum, Leistung und Durchzugskraft für sportliche Fahrdynamik.
In der neuen F 900 R und F 900 XR sorgt eine Weiterentwicklung des 2018 mit der F 850 GS eingeführten, 70 kW (95 PS) starken Zweizylinder-Reihenmotors für noch druckvolleren Vortrieb. Die Entwicklungsziele bestanden vor allem in einer signifikanten Leistungssteigerung auf nun 77 kW (105 PS) bei 8 500 min-1. Bei einem maximalen Drehmoment von nach wie vor 92 Nm konnte der Drehmomentverlauf über den gesamten Drehzahlbereich jedoch deutlich fülliger gestaltet werden.
Erreicht wurden die Leistungssteigerung und die fülligere Drehmomentdarstellung vor allem durch eine Hubraumerhöhung auf 895 cm3 (bisher 853 cm3) mittels Vergrößerung der Zylinderbohrung um 2 mm auf nunmehr 86 mm bei einem Hub von 77 mm. Darüberhinaus erfolgten Bearbeitungen an den Zylinderköpfen sowie der Einsatz neuer Schmiedekolben (bisher Gusskolben).
Motor in der F 900 RWeiterhin verfügt der nun auf 13,1:1 verdichtende Motor über eine Kurbelwelle mit um 90 Grad versetzten Hubzapfen und über 270/450 Grad Zündabstand. Damit einher geht ein besonders kraftvoller, emotionaler Klang, ähnlich dem eines 90-Grad-V2-Motors. Abgerundet wird das Klangbild durch eine komplett neu und sehr sportlich gestaltete Unterflurschalldämpferanlage aus Edelstahl.
Die neue F 900 R und F 900 XR sind ab Werk auch in leistungsreduzierten Varianten für die Führerscheinklasse A2 erhältlich. Erstmals ist für den europäischen Stufenführerschein A2 aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ein separater Typschlüssel mit 70 kW/95 PS notwendig, um eine Drosselung auf 35 kW (48 PS) anbieten zu können. Ein nachträglicher Wechsel zwischen den Varianten 70 kW (95 PS) und 77 kW (105 PS) ist nicht möglich.
Hohe Laufkultur durch zwei gegenläufige Ausgleichswellen sowie Trockensumpfschmierung für optimale Betriebssicherheit.
Die Tilgung unerwünschter Vibrationen findet auch beim Motor der neuen F 900 R und F 900 XR über zwei Gegengewichtswellen vor beziehungsweise hinter der Kurbelwelle statt. Zur Verhinderung unerwünschter Panschverluste sowie für maximale Betriebssicherheit verfügt der Motor über eine Trockensumpfschmierung, die ohne separaten Motoröltank auskommt.
Zwei obenliegende Nockenwellen, vier via Schlepphebel betätigte Ventile pro Zylinder und Anti-hopping-Kupplung. Im Zylinderkopf der neuen F 900 R und F 900 XR rotieren zwei obenliegende, via Zahnkette angetriebene Nockenwellen, die über leichte und damit drehzahlfeste Schlepphebel vier Ventile pro Zylinder betätigen.
Die Kupplung ist als selbstverstärkende Anti-hopping-Kupplung (Ölbadkupplung) ausgelegt. Sie beschert ihrem Fahrer nicht nur geringe Bedienkräfte am einstellbaren Kupplungshandhebel, sondern durch die Reduzierung des Motorschleppmoments auch ein Plus an Fahrsicherheit – insbesondere bei Bremsmanövern mit gleichzeitigem Herunterschalten.
Neue Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) und Schaltsassistent Pro als Sonderausstattung ab Werk.
Neben der serienmäßigen Anti-Hopping-Kupplung können die neue F 900 R und F 900 XR erstmals mit einer Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) ausgerüstet werden. Elektronisch geregelt, verhindert MSR das durch abruptes Gaswegnehmen oder Zurückschalten verursachte Rutschen des Hinterrades. Eine Anti-Hopping-Kupplung öffnet ab einer mechanisch vorgegebenen Schwelle die Kupplung, um ein Stempeln des Hinterrades – etwa beim Zurückschalten – zu verhindern. Liegt das verfügbare Haftungsvermögen des Reifens jedoch unterhalb dieser Öffnungsschwelle, zum Beispiel bei Nässe, dann könnte das Hinterrad aufgrund des Motor-schleppmoments oder des gleichzeitigen Betätigens der Hinterradbremse dennoch die Haftreibungsgrenze überschreiten und rutschen. Dank MSR erkennen die neuen F 900 R und F 900 XR diese Gefahr frühzeitig. Je nach Reibwert zwischen Reifen und Fahrbahnoberfläche werden die Drosselklappen im Millisekundenbereich so weit geöffnet, dass das Schleppmoment ausgeglichen wird und das Hinterrad im Haftreibungsbereich bleibt. Hierdurch ergibt sich noch mehr Sicherheit, gerade auf schlüpfiger Fahrbahn.
Für schnelles Hoch- und Herunterschalten des Sechsganggetriebes ohne Kupplungsbetätigung bietet BMW Motorrad auch für die neue F 900 R und F 900 XR den Schaltassistent Pro als Sonderausstattung ab Werk an.
Fahrmodi „Rain“ und „Road“ sowie ABS und ASC für ein hohes Maß an Fahrspaß und Sicherheit serienmäßig.
Zur Anpassung an die individuellen Wünsche des Fahrers bieten auch die neue F 900 R und F 900 XR bereits serienmäßig die beiden Fahrmodi „Rain“ und „Road“. Ebenfalls Umfang der Serienausstattung ist die Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control, abschaltbar), die für hohe Fahrsicherheit sorgt. Mit den Fahrmodi „Rain“ und „Road“ lassen sich die Fahreigenschaften den meisten Fahrbahnbedingungen anpassen.
Im „Rain“-Modus ist die Gasannahme weich ausgelegt, das ABS und die Traktionskontrolleberücksichtigen in ihrer Regelungscharakteristik eine nasse und damit rutschigere Fahrbahnbeschaffenheit.
Im „Road“-Modus bietet der Motor eine optimale Gasannahme und ABS sowie Traktionskontrolle sind so eingestellt, dass die ideale Performance auf allen Straßen erreicht wird
Sofern die als Sonderausstattung verfügbare elektronische Dämpfungsanpassung Dynamic ESA vorhanden ist, wird die Dämpfung in den Fahrmodi „Rain“ und „Road“ hinten auf den Default-Wert „Road“ eingeregelt. Zusätzlich steht das Dämpfer-Setting „Dynamic“ zur Verfügung, das auch während des Fahrbetriebs ausgewählt werden kann.
Fahrmodi Pro in Verbindung mit Dynamic Traction Control DTC, ABS Pro, Dynamic Brake Control (DBC) und Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) als Sonderausstattung ab Werk.
Als Sonderausstattung ab Werk lassen sich die neuen F Modelle mit der Option „Fahrmodi Pro“ ausrüsten. Diese enthält neben zwei (F 900 R) beziehungsweise einem (F 900 XR) zusätzlichen Core Screens für das TFT-Display die zusätzlichen Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“, die Dynamic Brake Control (DBC) und die neue Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR). ASC wird zurauf Wunsch abschaltbaren Dynamischen Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control), ABS wird zum schräglagenabhängigen ABS Pro.
Im „Rain“-Modus ist die Gasannahme weich ausgelegt und die Systeme ABS Pro und DTC (Dynamic Traction Control) berücksichtigen wie im Serienzustand in ihrer Regelungscharakteristik eine nasse und damit rutschigere Fahrbahnoberfläche. Die neu hinzugekommene Motor-Schleppmoment-Regelung MSR liefert maximale Untersützung.
Der „Road“-Modus bietet eine optimale Gasannahme und ABS Pro und DTC sind auf eine ideale Performance auf allen Straßen eingestellt. Die MSR befindet sich auch hier in der Maximaleinstellung.
Im „Dynamic“- Modus lassen sich die sportlichen Seiten der neuen F 900 R und F 900 XR noch intensiver erleben. Dabei gehorcht die Abstimmung des Motors einer optimalen Gasannahme und die Systeme DTC sowie ABS Pro sind auf Straßenbetrieb mit hohen Reibwerten abgestimmt, die Abhebeerkennung für Vorder- und Hinterrad greift später ein. Auch der Eingriff der Motorschleppmomentregelung MSR wird reduziert. Die Default-Einstellung für Dynamic ESA – sofern vorhanden – ist das Dämpfer-Settign „Dynamic“.
Der „Dynamic Pro“-Modus bietet für besonders sportliche Fahrer alle Möglichkeiten, das Fahrzeug optimal auf die eigenen Anforderungen anzupassen.Es stehen drei Gaskennlinien, drei ABS-Settings und vier DTC-Einstellungen zur Verfügung. Damit kann das Niveau der Regelsystemeingriffe auf Wunsch einem sehr sportlichen Fahrstil angepasst werden, bis hin zur Deaktivierung der Abhebeassistenten und einem sehr späten Eingriff aller Regelsysteme.
Dynamic Brake Control (DBC) bietet mehr Sicherheit beim Bremsen auch in schwierigen Situationen durch Vermeidung einer unbeabsichtigten Gasbetätigung. Sobald bei einer Bremsung die Sensorbox einen gewissen Verzögerungswert liefert, wird ein gleichzeitiger Beschleunigungswunsch des Fahrers als unplausibel erkannt und ein Öffnen der Drosselklappen unter-bunden. Dadurch bleibt das Motorrad stabil und der Bremsweg wird verkürzt.

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad


Stahlbrückenrahmen für ein Optimum an Steifigkeit, Robustheit und Fahrpräzision.
Auch auf der Fahrwerksseite setzen die neuen F 900 R und F 900 XR wie schon die 2018 präsentierten GS Modelle der F Baureihe auf ein vollständig neu entwickeltes Konzept. Der Brückenrahmen integriert den Zweizylinder-Reihenmotor als mittragendes Element und besteht aus tiefgezogenen und miteinander verschweißten Stahlblechteilen.
Leichte, aus Kunststoff geschweißte Kraftstofftanks als Weltneuheit im Motorradbau.
Mit der Einführung des neuen Rahmenkonzepts einher ging auch die Neupositionierung des Kraftstofftanks. Während die bisheringen Paralleltwin-Modelle über einen im Bereich unterhalb der Sitzbank angeordneten Tank verfügten, sitzt der Kraftstoffbehälter bei der neuen Generation der F Baureihe jetzt an der klassischen Position zwischen Sitzbank und Lenkkopf. Im Gegensatz zu den GS Modellen der F Baureihe verfügen die neue F 900 R und F 900 XR als Weltneuheit im Motorradbau über aus Kunststoff geschweißte Kraftstofftanks mit einem Fassungsvermögen von 15,5 Liter (F 900 XR) und 13 Liter (F 900 R). Gegenüber einem vergleichbaren Stahltank wird damit eine Gewichtsersparnis von rund 60 % erreicht. So wiegt der XR Tank beispielsweise nur 2,8 kg.
Neu entwickelter angeschraubter Heckrahmen. Der angeschraubte Heckrahmen aus Stahl wurde für die F 900 R und F 900 XR neu entwickelt, um ein optisch möglichst kurzes und schlankes Heck zu gestalten. Dafür wurde auch die Anbindung der Soziusfußrasten gegenüber der F 750 GS und F 850 GS verändert. Sie sind nicht am Heckrahmen angebracht, sondern in die Trägerplatte für die Fahrerfußrasten integriert. Zusammen mit dem kurzen Unterflur-Schalldämpfer ergibt sich dadurch die typische Sportler-Optik mit freistehendem Hinterrad.
Radführung vorn über Upside-down-Telegabel und hinten über Aluminium-Zweiarmschwinge mit Zentralfederbein.
Sowohl bei der neuen F 900 R als auch der F 900 XR wird die Radführung vorn über eine verwindungssteife Upside-down-Telegabel mit 43 mm Tauchrohrdurchmesser übernommen. Die Federwege betragen 135 mm (F 900 R) respektive 170 mm (F 900 XR).
Die Radführung hinten erfolgt jeweils über eine Zweiarmschwinge aus Aluminium in Verbindung mit einem direkt angelenkten Zentralfederbein. Das Zentralfederbein verfügt neben einer hydraulisch einstellbaren Federbasis („Federvorspannnung“) auch über eine justierbare Zugstufendämpfung. Der Federweg beträgt 142 mm (F 900 R) beziehungsweise 172 mm (F 900 XR).
Segmentspezifische Fahrwerksgeometrie. Durch Anpassungen im Bereich des Steuerkopfs (steilerer Lenkkopfwinkel, geänderter Offset, größerer Nachlauf im Vergleich zu den GS Modellen) wird eine besonders sportliche Fahrwerksauslegung ermöglicht. Die gleichmäßigere Radlastverteilung mit günstigem Gesamtschwerpunkt, die hohe Torsionssteifigkeit des Hauptrahmens sowie eine steifere Schwinge bedeuten für den Fahrer eine erlebbare Steigerung der Agilität, Präzision und gleichzeitig Fahrstabilität.
Als Dynamic Roadster hat sich die neue F 900 R hinsichtlich Fahrwerksaus-legung und Ergonomie vor allem dem sportlichen, fahraktiven Einsatz auf kurvenreichen Landstraßen verschrieben.
Im Vergleich dazu bietet die neue F 900 XR mit ihren längeren Federwegen und einer deutlich entspannteren Fahrerhaltung ein spürbares Plus an Komfort und damit ein noch breiteres Einsatzspektrum, gerade bei ausgedehnteren Touren und Reisen, auch zu zweit. Dennoch gelang es, auch die neue F 900 XR für den sportiven Betrieb auf kurvenreichem Terrain mit entsprechend hoher Agilität zu versehen. So sorgt bei der XR ein größerer Wert für den Gabeloffset bei gleichem Lenkkopfwinkel für einen verkürzten Nachlauf und damit gesteigerte Handlichkeit. Im Vergleich zur F 900 R wird über einen größeren Negativfederweg, eine andere Federbeinumlenkung sowie eine anders geschäumte Sitzbankpolsterung zudem erreicht, dass die längeren Federwege in nur 10 mm mehr Sitzhöhe resultieren.

Fahrwerk - Daten F 900 R - XROptimale Ergonomie und segmentspezifischer Wind- und Wetterschutz für dynamischen Fahrspaß und genussvolle Touren.
In der Sitzhaltung unterscheiden sich die beiden Modelle F 900 R und XR segmentspezifisch deutlich. Beide Modelle bieten eine breitgefächerte Auswahl an ergonomischen Anpassungsmöglichkeiten für unterschiedlich große Fahrer und Fahrerinnen.
Das Ergonomiedreick der F 900 XR mit größerem Kniewinkel im Vergleich zur F 900 R sorgt für eine aufrechte, entspanntere Fahrerposition, welche sich an der GS orientiert. Im Vergleich bedindet sich der Lenker 30 mm höher und 85 mm weiter hinten, die Fußrasten sind 45 mm tiefer und 45 mm weiter vorne angebracht.
Auch die Soziussitzposition ist auf der XR komfortabel ausgelegt: Der Kniewinkel ist langstreckentauglich dank einer 7 mm höheren Schaumdicke der Seriensitzbank und einer geänderten Fußrastenposition (45 mm tiefer, 25 mm weiter vorne).
Einsteiger und kleingewachsene Personen schätzen die niedrigen Sitzhöhen. Bei der F 900 R beträgt die Seriensitzhöhe lediglich 815 mm, bei der F 900 XR nur 825 mm.
Die in diesen beiden Fahrzeugsegmenten einmalige Bandbreite an möglichen Sitzhöhen reicht bei der F 900 R von 770 bis 865 mm, bei der F 900 XR von 775 bis 870 mm. Darstellbar ist dies durch Vielzahl an Kominationsmöglicketen von hohen und niedrigen Sitzbänken (ab Werk bzw. als Zubehör) und die optionale Tieferlegung.
Serienmäßig einstellbare Handhebel und ein höherer Lenker (F 900 R) ermöglichen die weitere ergonomische Anpassung der beiden neuen F Modelle an individuelle Bedürfnisse.
Die F 900 XR verfügt über eine Frontverkleidung, die den Spagat zwischen sportlicher Optik und gutem Fahrerschutz vom Kopf bis zu den Oberschenkeln souverän beherrscht. Die Windschildverstellung lässt sich auch während der Fahrt mit einer Hand in zwei Stufen variieren.
Beide Modelle lassen sich über das Original BMW Motorrad Zubehör mit Windschildern in verschiedenen Ausführungen ausstatten.
Elektronische Fahrwerksanpassung Dynamic ESA hinten für ein optimales Fahrwerks-Setup als Sonderausstattung ab Werk.
Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren elektronischen Fahrwerk BMW Motorrad Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) lassen sich das dynamische Fahrerlebnis, der Fahrkomfort und auch die Touren- und Soziustauglichkeit der neuen F 900 R und F 900 XR noch weiter steigern.
Das in diesen Fahrzeugsegmenten nahezu einzigartige Dynamic ESA erschließt nochmals neue Dimensionen hinsichtlich Fahrsicherheit, Performance und Komfort, da die Dämpfung des hinteren Federbeins abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern automatisch im Millisekundentakt den Gegebenheiten angepasst wird. Dabei arbeitet Dynamic ESA nicht als autarkes System, sondern kommuniziert mit den übrigen Regelsystemen wie ABS / ABS Pro sowie ASC beziehungsweise DTC.
Es stehen zwei Dämpferabstimmungen zur Verfügung, die auch während der Fahrt gewechselt werden können. Das Setting „Road“ ist weicher, eher komfort- und langstreckenorientiert. Die Einstellung „Dynamic“ ist straffer und unterstützt damit eine sportlichere Fahrweise auf Asphalt. Auch die Federvorspannung lässt sich mit Dynamic ESA bequem per Knopfdruck am Lenker (im Stand bei laufendem Motor) einstellen, für Solofahrten mit und ohne Gepäck oder für Soziusbetrieb.
Serienmäßiges BMW Motorrad ABS. Fahrmodi Pro mit ABS Pro für noch mehr Sicherheit beim Bremsen in Schräglage.
Am Vorderrad sorgt eine Doppelscheibenbremse mit 320 mm Durchmesser in Verbindung mit Vierkolben-Radialbremssätteln für souveräne, standfeste Verzögerung. Am Hinterrad kommt eine Einscheibenbremse mit 265 mm Durchmesser und einem Einkolben-Schwimmsattel zum Einsatz. Die neue F 900 R und F 900 XR verfügen serienmäßig über BMW Motorrad ABS sowie das dynamische Bremslicht. Das dynamische Bremslicht kann Fahrer nachfolgender Fahrzeuge wirkungsvoll auf das abbremsende, vorausfahrende Motorrad aufmerksam machen. Dabei warnt diese Bremsleuchten-Zusatzfunktion den nachfolgenden Verkehr in zwei Stufen vor einer starken oder sogar vor einer Gefahrenbremsung.
Als weiteren, die Sicherheit beim Motorrad steigernden Bestandteil bietet die Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ die Funktion ABS Pro. Im Gegensatz zum BMW Motorrad ABS geht ABS Pro noch weiter und bietet auch bei Bremsvorgängen in Kurven mehr Sicherheit, indem ABS-unterstütztes Bremsen in Schräglage möglich ist. ABS Pro verhindert selbst bei schneller Bremsbetätigung das Blockieren der Räder und reduziert auch bei Schreckbremsungen abrupte Lenkkraftänderungen und damit das unerwünschte Aufstellen des Fahrzeugs. Gesteigerte Brems- und Fahrstabilität bei bestmöglicher Verzögerung auch in Kurven sind die Vorteile von ABS Pro.
In den Fahrmodi „Rain“ und „Road“ ist ABS Pro auf den Straßenbetrieb und für mittlere bis niedrige Reibwerte sowie auf optimale Bremsstabilität ausgelegt. Die Regelung erfolgt früh.
Im Fahrmodus „Dynamic“ geht ABS Pro von einer sehr griffigen Fahrbahnbeschaffenheit mit hohem Reibwert aus. Entsprechend ist ABS Pro hier auf optimale Verzögerung ausgelegt, die Regelung erfolgt spät und die Hinterradabhebeerkennung ist reduziert.
Im individualisierbaren Fahrmodus „Dynamic Pro“ für sehr sportliche Fahrweise steht dem Fahrer neben den beiden bisher beschriebenen Settings ein zusätzliches, ABS-Setting zur Wahl. Dabei erfolgt die Regelung sehr spät, das Hinterrad-ABS und die Abhebeerkennung sind abgeschaltet und die Schräglagenfunktion ABS Pro steht nicht zur Verfügung.

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad


In der Mittelklasse einzigartiges Adaptives Kurvenlicht als Bestandteil von Headlight Pro als Sonderausstattung ab Werk. Serienmässig leistungsfähige LED-Leuchteinheiten rundum.
Die Leuchteinheiten der neuen F Modelle basieren auf modernster LED-Technik. Dazu zählen jeweils neu entwickelte, markante LED-Hauptscheinwerfer (F 900 R: Einzelscheinwerfer, F 900 XR: Doppelscheinwerfer) mit optimiertem Abblend- und Fernlicht. Auch die neu gestalteten Blink- und Rückleuchten bauen auf LED-Technik. Bei der F 900 R ist zudem ein „R“ im Scheinwerfer integriert, welches im Falle der Sonderausstattung Headlight Pro hinterleuchtet wird.
Noch mehr Sicherheit bei Fahrten in der Nacht bietet das Adaptive Kurvenlicht als Bestandteil von Headlight Pro als Sonderausstattung ab Werk. Hierbei werden zusätzliche LED-Module additiv hinzugeschaltet. Der Fahrer profitiert von einer noch besseren Ausleuchtung der Fahrbahn in Kurven und fährt somit nachts noch sicherer.
Das in der Mittelklasse einzigartige Adaptive Kurvenlicht funktioniert über die schräglagenabhängige Zuschaltung von zusätzlichen und mit eigenen Reflektoren ausgestatteten LED-Elementen im Hauptscheinwerfer.
Das Kurvenlicht schaltet sich ab einer Schräglage von mehr als 7° (F 900 R) beziehungsweise 10° (F 900 XR) und einer Geschwindigkeit von mehr als 10 km/h zu. Die zusätzliche Leuchtwirkung ist bis zu einer Schräglage von 25° optimal erlebbar.
Hauptscheinwerfer - F 900 XRWeiterer Bestandteil der Sonderausstattung Headlight Pro: Ikonische Lichtleiter mit Tagfahrlichtfunktion. 
Die F 900 XR besitzt hingegen markante LED-Tagfahrlichtikonen jeweils rechts und links am unteren Scheinwerferrand und unterstreicht so ihre Zugehörigkeit zur BMW Motorrad XR Familie.
Serienmässig: Unerreichte Informationsvielfalt und Funktionalität in Form eines großen, perfekt ablesbaren farbigen 6,5-Zoll-TFT-Displays mit BMW Motorrad Connectivity.
Die neuen F 900 R und F 900 XR verfügen serienmässig über ein großes farbiges 6,5-Zoll-TFT-Display mit BMW Motorrad Connectivity. Die Instrumentenkombination wurde auf der bestehenden und schon in anderen BMW Motorrad Modellen eingesetzten Plattform aufgesetzt und dem Einsatzzweck der F 900 R und F 900 XR entsprechend angepasst. Auch in dieser Ausführung, deren grafische Darstellung sich an den Supersportler S 1000 RR anlehnt, sind die Informationsvielfalt, Darstellungsqualität und nicht zuletzt die Bedienerfreundlichkeit unerreicht.
Neben einem großen Funktionsumfang und Informationsangebot legten die BMW Motorrad Entwickler hohen Wert auf eine bestmögliche Ablesbarkeit. Über den Multi Controller an der linken Lenkerarmatur lässt sich das Display schnell, sicher und komfortabel bedienen. Serienmäßig bietet es auf die sportliche Onroad-Welt zugeschnittene Bildschirmdarstellungen. Über die Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ stehen zudem weitere Darstellungen (Schräglage. Verzögerung, Laptimer etc.) zur Verfügung.
Auch komfortables Telefonieren, Musik hören und Navigieren während der Fahrt sind möglich. Werden über das TFT-Display via Bluetooth beispielsweise ein Smartphone und ein Helm mit BMW Motorrad Kommunikationssystem verbunden, kann bequem auf Funktionen zur Medienwiedergabe und zum Telefonieren zugegriffen werden. Diese Funktionen können ohne Installation einer App genutzt werden. Besteht eine aktive Bluetooth-Verbindung zu einem Standard-Smartphone, kann der Fahrer während der Fahrt genussvoll Musik hören. Zusätzlich bietet die kostenlose BMW Motorrad Connected App eine praxisgerechte Pfeilnavigation direkt über das TFT-Display. Die Pfeilnavigation ist besonders für Motorradfahrer attraktiv, die den Alltagsverkehr oder kurze Trips ohne zusätzliches Equipment komfortabel bewältigen möchten.
Schnelle Hilfe in Notsituationen – Intelligenter Notruf als Sonderausstattung ab Werk.
Für die neue F 900 R und F 900 XR steht mit der Sonderausstattung „Intelligenter Notruf“ auch in der Mittelklasse ein eCall-System zur Verfügung, das darauf abzielt, Hilfe so schnell wie möglich an den Ort des Geschehens zu bringen. Durch automatische oder auch manuelle Aktivierung sendet der intelligente Notruf im Falle einer Notsituation oder eines Unfalls die Positionsdaten und damit die Koordinaten des Unfallortes vom Motorrad und aktiviert die Rettungskette über das qualifizierte BMW Call Center. Der Betroffene kann mit dem BMW Call Center in seiner persönlich gewählten Landessprache sprechen. eCall setzt eine Mobilfunkverbindung über die integrierte SIM-Karte voraus, um die Rettungskette zu aktivieren.

Cockpit - F 900 XR
Keyless Ride – komfortable Aktivierung aller Schließfunktionen per Funk als Sonderausstattung ab Werk.
Wie bereits bei anderen BMW Motorrad Modellen ersetzt das als Sonderausstattung ab Werk verfügbare Keyless Ride System auch bei der neuen F 900 R und F 900 XR das konventionelle Zünd-Lenk-Schloss. Der Gebrauch eines bislang üblichen Schlüssels wird damit überflüssig. Die Ansteuerung von Lenkschloss, Zündung, Tankklappe und Diebstahlwarnanlage geschieht dabei mittels eines in den Fahrzeugschlüssel integrierten Transponders, der ein Funksignal mit fahrzeugspezifischer Frequenz übermittelt. Dabei kann der Schlüssel zum Beispiel in der Kleidung des Fahrers verbleiben.

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad


Sportlich, tourentauglich und auf Abenteuer gepolt: Der Adventure-Sportler in der Mittelklasse, die neue BMW F 900 XR.
Der Adventure-Sportler outet sich als echtes Multitalent. Wie die große Schwester S 1000 XR vereint die F 900 XR die starken Charaktereigenschaften und souveränen Qualitäten aus den GS, Touring- und Sportsegmenten von BMW Motorrad zu einer neuen Dimension in der Mittelklasse: Adventure Sport. Die markante Frontansicht mit Doppelscheinwerfer, die gleichermaßen aerodynamisch wie auch sportlich gezeichnete Verkleidung und die kurze, knackige Heckpartie bringen die Einsatzfelder der neuen „kleinen XR“ auch formensprachlich auf den Punkt: Sport und Performance, Tour und Komfort sowie Abenteuer und Erlebnis.
Wertige Verarbeitung auch im Detail.
Die neue F 900 R und F 900 XR bestechen durch clevere konstruktive Lösungen, zahlreiche hochwertige Details, Oberflächen und Materialien. So wurde die Anzahl der sichtbaren Verschraubungen im Cockpit-Bereich im Sinne der Ästhetik auf ein Minimum beschränkt und zusammen mit dem konifizierten Aluminiumlenker sorgen eine geschmiedete Lenkerklemmung und eine aus dem Vollen gefräste Steuerkopfabdeckung für eine besonders hochwertige technische Anmutung.

Designentwurf - F 900 XR

Funktionalität und Ästhetik vereinen sich auch bei den Sitzbänken und bei zahlreichen Verkleidungsteilen. Bei etlichen Verkleidungsteilen kommt die „Sportnarbe“ zum Einsatz – eine strukturierte Oberfläche, die hohe Strapazierfähigkeit und sportliche Ästhetik perfekt vereint. Bei der F 900 R ist bereits die Seriensitzbank mit zwei unterschiedlichen Materialien bezogen und mit einer Ziernaht sowie dem „F 900“ Schriftzug versehen. Im Rahmen der Sonderausstattung Headlight Pro sorgt bei ihr außerdem ein hinterleuchtetes „R“ im Scheinwerfer für ein besonders sportliches Erscheinungsbild mit hohem Wiedererkennungswert.
Original BMW Motorrad Zubehör für eine noch dynamischere Optik und gesteigerte Funktionalität.
Sowohl die F 900 R als auch die F 900 XR lassen sich durch maßgeschneidertes Original BMW Motorrad Zubehör gerade auch in optischer Hinsicht noch weiter aufwerten.
Auch der Adventure-Sportler F 900 XR lässt sich in seinen sportlichen Charakterzügen noch verstärken. So gehören gefräste Fußrasten, Handhebel und Handhebelprotektoren ebenso zum Repertoire des Original BMW Motorrad Zubehörs wie ein Motorspoiler. In Fahrzeug- oder Kontrastfarbe (Racigred uni bzw. Granitgrau metallic matt) lackiert, unterstreicht er die sportlich ambitionierte Seite der F 900 XR. Der circa 20 mm niedrigere Windschild Sport in Klarglasoptik bzw. getönt verstärkt das sportlich-dynamische Wesen der XR ebenso wie das getönte Windschild in Seriendimension.
Jeweils drei starke Farb- beziehungsweise Style-Varianten für unverwechselbare Roadster und Adventure Sport Charaktere.
Drei dynamische Farb- beziehungsweise Style-Varianten sorgen bei der neuen F 900 R und F 900 XR für unverwechselbare charakterliche Ausprägungen.

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad


Lieferbare Ausstattungen – F 900 XR:
Sonderausstattung und Sonderzubehör.
Zur weiteren Individualisierung der neuen BMW F 900 XR steht ein umfangreiches Programm an Sonderausstattungen und Sonderzubehör sowie die neue BMW Motorrad Fahrerausstattung Ride & Style bereit. Sonderausstattungen werden ab Werk geliefert und sind in den Fertigungsablauf integriert. Sonderzubehör montiert der BMW Motorrad Händler oder der Kunde selbst. Damit kann das Motorrad auch nachträglich ausgerüstet werden.

Eine F 900 XR auch mit Koffern
Dynamik-Paket
F 900 XR: Headlight Pro (Adaptives Kurvenlicht, Tagfahrlicht), Schaltassistent Pro
Aktiv-Paket
F 900 XR: Fahrmodi Pro (DTC, MSR, DBC, ABS Pro), Kofferhalter, Heizgriffe
Komfort-Paket
F 900 XR: KeylessRide, Hauptständer, Dynamic ESA
Touren-Paket
F 900 XR: Vorbereitung für Navigationsgerät, Temporegelung
• Headlight Pro mit adaptivem Kurvenlicht und Tagfahrlicht
• Fahrmodi Pro (DTC, MSR, DBC, ABS Pro)
• Dynamic ESA
• Keyless Ride
• Schaltassistent Pro
• Intelligenter Notruf
• DWA
• RDC
• Temporegelung
• Heizgriffe
• Handschutz (nur F 900 XR)
• Leistungsreduzierung 35 kW
• Sitzbank extra hoch (nur F 900 R)
• Sitzbank niedrig
• Tieferlegung
• Hauptständer
• Kofferhalter
• Vorbereitung Navigationsgerät
Original BMW Motorrad Zubehör.
Stauraum.
• Softkoffer (ab Q3/2020)
• Kofferhalter für Softkoffer (nur F 900 R)
• Tourenkoffer, Deckel lackiert in div. Farben (nur F 900 XR)
• Innentasche für Tourenkoffer (nur F 900 XR)
• Kofferhalter für Softkoffer und Tourenkoffer (nur F 900 XR)
• Gepäckbrücke
• Tasche für Gepäckbrücke
• Topcase klein, 30 l
• Außenschale Topcasedeckel in div. Farben
• Innentasche für Topcase
• Rückenpolster für Topcase klein
• Tankrucksack klein
• Tankrucksack groß
• Softbag klein, 30-35 l
• Softbag groß, 50-55 l
• Gepäckrolle, 50 l
• Gepäckrolle Atacama, 40 l
• Spanngurt für Gepäckrolle Atacama, abschließbar
• Tasche für Smartphone
• Faltrucksack
• Packbeutel-Set
Design.
• Motorspoiler (ab Q3/2020)
• Soziussitzabdeckung (nur F 900 R)
• Gefräste Spiegel (nur F 900 R)
• Gefräste Fahrerfußrasten (ab Q2/2020)
• Gefräste Handhebelprotektoren (ab Q2/2020)
• Gefräste Handbrems- und Kupplungshebel, klappbar (ab Q2/2020)
• Windschild Pure (nur F 900 R)
Ergonomie und Komfort.
• Windschild hoch (nur F 900 R)
• Windschild Sport klar / getönt (nur F 900 XR)
• Windschild getönt (nur F 900 XR)
• Hauptständer
• Lenker hoch (nur F 900 R)
• Heizgriffe
• Temporegelung
• Fahrmodi Pro (inkl. ABS Pro, DTC, MSR, DBC)
• Schaltassistent Pro
• Sitzbank niedrig
• Sitzbank hoch
• Komfortsitzbank
• Sitzbank extra hoch

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Hier das Leistungsdiagramm von der F 900 XR im Vergleich mit F 850 GS und F 800 R:

Leistungsdiagramm - F 900 R

Und hier die technischen Daten zur F 900 XR:
Technische Daten - F 900 R - Teil 1
Technische Daten - F 900 R - Teil 2

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Views All Time
Views All Time
3843
Views Today
Views Today
12