C 400 X und C 400 GT – Mein Fahrbericht – Vergleich

with Keine Kommentare

Beim BMW-on Tour Truck Event bei der AHAG in Coesfeld
habe ich Möglichkeit genutzt die C 400 – Scooter zu fahren.

Ich hatte bei der Vorstellung der aktuellen Scooterreifen (die sogar auf beiden C 400 Scootern verbaut sind) von Pirelli die Chance mir einen fahrtechnischen Überblick über die wichtigsten Scooter zu machen, und so wollte ich jetzt doch wissen wie sich die C 400 – Scooter fahren lassen.
Was schon beim ersten probe sitzen und anschalten der Zündung auffällt, modernstes Display/Cockpit mit aktueller Conectivity. Sitzheizung habe ich auch noch bei keinen anderen Scooter gesehen. Heizbare Griffe schätze ich an den BMWs schon seit 30 Jahren.
Auch einnehmen der Sitzposition finde ich für meine 192 cm genug Raum und kann die Beine bequem in einem rechten Winkel auf die Trittbretter abstellen. Nachher nach der Fahrt habe ich sogar die Füße näher an den Körper plaziert, weil vom sportlichen Motorrad fahren gewohnt.
Schon beim ersten los rollern fällt mir der sehr vibrationsarme Lauf des Motors auf. Musste nach der ersten Runde mit dem C 400 X erst mal nach schauen wie viele Zylinder der Scooter hat. Boh, habe noch nie so einen ruhig laufenden 1 Zylinder Motor gefahren. Auch bei hohen Geschwindigkeiten läuft der Motor extrem ruhig.

Beschreibung von BMW zum Motor der beiden Scooter:
Für hohe Laufruhe sorgt eine direkt von der Kurbelwelle via Stirnrad angetriebene Ausgleichswelle, die sich oberhalb der Kurbelwelle befindet. Sie rotiert gegenläufig zur Kurbelwellendrehrichtung, ermöglicht einen nahezu idealen Ausgleich der Massenkräfte und sorgt so für ein äußerst geringes Vibrationsaufkommen. Zusätzlich wurde die gesamte Antriebseinheit über Silentblöcke schwingungsentkoppelt mit dem Fahrwerk verbunden, um im Hinblick auf Laufkultur und Vibrationsaufkommen „Best-in-Class“-Ansprüche zu erfüllen.

Die angebotene Motorleistung scheint im ersten Moment „übersichtlich“ zu sein, reicht aber locker um im Verkehr mit zu schwimmen, eine in der Gruppe mit fahrende G 310 GS ist nicht so spurtstark.
Was ich damals schon beim Rollerreifentest fest gestellt habe, das BMW eigentlich immer super Fahrwerke baut bestätigt sich auch bei den C 400 – Scootern, wunderschön handlich im engen Geläuf, aber mit 14+15 Zoll großen Rädern bei höheren Geschwindigkeiten stabil genug damit man ruhig und sicher schnell fahren kann.
Wer ein wenig fahren kann, kann sogar mit mit dem C 400 X/GT auf enger Landstraße die „großen“ ärgern.
Die Doppelscheibe im Vorderrad sorgt dann auch dafür das man schnell und sicher verzögern kann.
Die stufenlose Variomatik sorgt dafür das beim zügigen fahren immer auf Wunsch die höchst mögliche Leistung anliegt, eine auch gefahrene G 310 GS muss da sehr aktiv durch geschaltet werden.
Der funktionale Unterschied zwischen C 400 X und C 400 GT besteht aus dem besseren Windschutz der C400 GT, der aber bei meiner Größe von 192 cm durch eine noch höhere Scheibe noch besser sein könnte.
Ich persönlich würde von diesen beiden den C 400 GT nehmen, bietet Sie ja mehr Schutz und sieht nach meiner Meinung schöner aus.


Noch mehr Bilder von Event und den C 400 – Scootern habe ich hier in der Galerie:

Bildergalerie zum Vergleich der C 400 X und C 400 GT.

Views All Time
Views All Time
105
Views Today
Views Today
2