Willkommen auf den Infoseiten zur BMW R1200RT LC ab Modellljahr 2014.

Sie hat den von der BMW R 1200 GS LC Adventure übernommenen Motor mit mehr Schwungmasse für mehr Laufruhe und Fahrbarkeit im niedrigen Drehzahlbereich.

Die technischen Highlights sind das gegen Aufpreis lieferbare dynamische ESA und dem in diesem Motorrad erstmals überhaupt zu bekommenden Schaltassistenten Pro, der es ermöglicht ohne Kupplung zu ziehen rauf und runter zu schalten. Ferner wird auch erstmals im Motorradbau eine Berganfahrhilfe (Hillholder) lieferbar sein.

R1200RT LC von rechts R1200RT LC von rechts vorne R1200RT LC von Verkleidungoberteil von vorne R1200RT LC von LINKS R1200RT LC von rechts

Hier der Link zur Bildergalerie der R 1200 RT LC – Modelljahr 2014: R1200RT – Bildergalerie

Im www.BMW-K-Forum.de habe ich nun nach einer Umfrage einen extra Bereich für die Boxer-BMW´s eingerichtet.

Boxerforum im www.BMW-K-Forum.de

Logo des BMW-K-Forum.de

Sie ist der Supertourer von BMW mit Boxermotor.

R1200RT LC von rechts vorne

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Konzept der R1200 RT LC – 2014:

Die neue BMW R 1200 RT setzt erneut Maßstäbe bei den dynamischen Tourern. Seit jeher steht das Kürzel RT als Synonym für gleichermaßen komfortables wie fahrdynamisches Touren auf zwei Rädern. Bei der neuesten Auflage in Form der R 1200 RT setzt BMW Motorrad mit neuem Antrieb und geschärftem Profil einmal mehr Zeichen, wenn es darum geht, souveränes Reisen mit sportlicher Dynamik zu verbinden.
Stärkerer Boxermotor mit größerer Schwungmasse für noch mehr Laufkultur und Komfort. Der neue Antrieb basiert auf dem Boxer-Motor der BMW R 1200 GS. Er leistet 92 kW (125 PS) bei 7 750 min-1 und erreicht sein Drehmomentmaximum von 125 Nm bei 6 500 min-1.
Für den Einsatz in der neuen R 1200 RT erhielten Kurbelwelle und Generator erhöhte Schwungmassen, was sich in noch komfortablerem Motorlauf widerspiegelt. Gesteigerten Komfortansprüchen trägt auch das über eine längere Sekundärübersetzung abgesenkte Drehzahlniveau Rechnung.
Serienmäßig ASC und zwei Fahrmodi. „Fahrmodi Pro“ mit Hill Start Control als Sonderausstattung ab Werk. Zur optimalen Anpassung an die individuellen Bedürfnisse bietet die neue R 1200 RT serienmäßig zwei Fahrmodi sowie die Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control). Mit den beiden Fahrmodi „Rain“ und „Road“ lässt sich die R 1200 RT den meisten Fahrbahnverhältnissen anpassen. Die Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ enthält zusätzlich den Fahrmodus „Dynamic“ und die Funktion Hill Start Control. Mit dem „Dynamic“-Modus lässt sich die sportliche Seite der R 1200 RT entdecken, und die Hill Start Control erleichtert das Halten und Anfahren am Berg.
Schaltassistent Pro für komfortable und gleichzeitig dynamische Schaltvorgänge. Eine Weltneuheit im Serienmotorradbau stellt der als Sonderausstattung ab Werk erhältliche BMW Schaltassistent Pro dar. Er ermöglicht das Hoch- und Zurückschalten ohne Kupplungs- oder Drosselklappenbetätigung in den fahrrelevanten Last- und Drehzahlbereichen und bietet so noch mehr Komfort und gleichzeitig Dynamik.
Noch agileres Fahrwerk mit mehr Präzision und Komfort. Dynamic ESA für optimale Fahrdynamik in allen Situationen als Sonderausstattung ab Werk. Ein neuer, durchgehender Hauptrahmen sorgt bei der neuen R 1200 RT für noch mehr Spurtreue. Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren semiaktiven Fahrwerk BMW Motorrad Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) erschließt die neue R 1200 RT sogar völlig neue Dimensionen hinsichtlich Fahrsicherheit, Performance und Komfort. Hierbei wird die Dämpfung abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern automatisch den Gegebenheiten angepasst.
Optimierter Komfort, verbesserte Aerodynamik, dynamischeres Äußeres und optionales LED-Tagfahrlicht. Auch Sitzkomfort und Ergonomie für Fahrer und Sozius wurden weiter optimiert. So wurde das Ergonomie-Dreieck Lenker-Sitzfläche-Fußrasten für eine noch bessere Bodenerreichbarkeit um 20 Millimeter abgesenkt, was gerade klein gewachseneren Fahrern und Beifahrern beim Rangieren sowie beim Auf- und Absteigen entgegenkommt. Die von jeher für eine BMW RT typische Langstreckentauglichkeit mit höchsten Komfort und bestem Wind- und Wetterschutz konnte mit einem optimierten Windschild weiter gesteigert werden. Die Scheinwerferfront basiert auf dem Scheinwerferkonzept der BMW Motorrad K 1600 Modelle und gibt der neuen R 1200 RT ein sehr dynamisches Erscheinungsbild. Ein Sicherheitsplus stellt das als Sonderausstattung ab Werk erhältliche Tagfahrlicht dar.
Multifunktionale Instrumentenkombination mit TFT-Farbdisplay, BMW Motorrad Bordcomputer Pro und innovativer Audio-Bedienung. Völlig neu gestaltet ist auch das Cockpit. Für eine noch umfangreichere Informationsdarstellung besitzt die neue R 1200 RT jetzt ein großes 5,7-Zoll-TFT-Farbdisplay. Hierüber lassen sich beispielsweise auch die umfassenden Informationen des serienmäßigen BMW Motorrad Bordcomputer Pro anzeigen. Ergänzt wird das Display von je einem analog anzeigenden Tachometer und Drehzahlmesser. Ein Höchstmaß an Tourenkomfort beschert schließlich das als Sonderausstattung ab Werk verfügbare Audiosystem mit seiner innovativen Bedienung über den Multi-Controller.

Neues Farbkonzept in drei attraktiven Varianten. Dynamik, Wertigkeit und Komfort unterstreichen drei neue Farbstellungen: Quarzblau metallic und Kallistograu metallic matt sind mit dem Kontrastlack Schieferdunkel metallic matt kombiniert, während Ebenholz metallic im Kontrast zu Monolith metallic matt steht.

R1200RT LC von rechts

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die Highlights der R 1200 RT LC – 2014:

• Luft-/flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Boxer-Motor mit 1 170 cm3 Hubraum. Leistung 92 kW (125 PS) bei 7 750 min-1, maximales Drehmoment 125 Nm bei 6 500 min-1.
• Kurbelwelle und Generator mit mehr Schwungmasse für noch komfortableren Motorlauf.
• Zwei Fahrmodi „Rain“ und „Road“ sowie ASC (Automatic Stability Control).
• „Fahrmodi Pro“ mit Fahrmodus „Dynamic“ und Hill Start Control als Sonderausstattung.
• Schaltassistent Pro für Komfort und Dynamik beim Schalten als Sonderausstattung.
• Neues, noch agileres und gleichzeitig komfortableres Fahrwerk mit durchgehendem Rahmen.
• Semiaktives Fahrwerk Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment) als Sonderausstattung.
• Neue Karosserieumfänge in dynamischerem Design.
• Optimierter Komfort und Aerodynamik.
• Neues, einstellbares Windschild für noch besseren Wind- und Wetterschutz.
• Neues Scheinwerferkonzept.
• LED-Tagfahrlicht als Sonderausstattung.
• Multifunktionale Instrumentenkombination mit großem TFT-Farbdisplay.
• BMW Motorrad Bordcomputer Pro mit mannigfaltigen Informationen.
• Innovative Audio-Bedienung.
• Neue Farben.
• Sonderausstattungen und Sonderzubehör in bekannt hoher BMW Motorrad Qualität.

R1200RT LC von links

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Der Antrieb der R 1200 RT LC – 2014:

Bereits vor 35 Jahren entstand eines der stärksten BMW Motorrad Kürzel: RT – eine bis dahin ungekannte Form des Tourers mit Vollverkleidung und höchstem Komfort. Seitdem gilt die BMW RT als Inbegriff für komfortables und fahrdynamisches Touren mit dem Motorrad. Jetzt bietet die neueste Auflage des fahraktiven, innovativ ausgestatteten Tourers in Form der R 1200 RT dank eines neuen Antriebs sowie eines ganzheitlich optimierten Konzepts noch souveränere Reisetauglichkeit bei hoher Dynamik.
Neuer Boxermotor mit erhöhter Schwungmasse für noch geschmeidigeres Laufverhalten und optimalen Tourenkomfort. Im Wesentlichen gleicht der neue Boxermotor dem DOHC-Triebwerk aus der BMW R 1200 GS. Für den Einsatz in der neuen R 1200 RT wurde es im Hinblick auf die speziellen Anforderungen eines Tourers jedoch gezielt optimiert. Er leistet 92 kW (125 PS) bei 7 750 min-1 und entwickelt ein maximales Drehmoment von 125 Nm bei 6 500 min-1.
Das Drehmoment liegt über dem gesamten Drehzahlbereich deutlich über dem des Vorgänger-Triebwerks, und auch der Drehmomentverlauf konnte harmonischer gestaltet werden. Über den gesamten nutzbaren Drehzahlbereich stehen mehr als 100 Nm zur Verfügung. Damit konnte der Durchzug in allen Drehzahlbereichen verbessert und die für einen Tourer wichtige Souveränität des Antriebs weiter erhöht werden.
Gegenüber dem Triebwerk des Vorgängermodells setzt der neue Motor mit 1 170 cm3 Hubraum zwar weiterhin auf Luft-/Flüssigkeitskühlung, jedoch wurde das bisherige Kühlmedium Öl durch Wasser ersetzt. Die höhere Wärmeaufnahmefähigkeit von Wasser sorgt für einen effizienteren Abtransport der Wärme und damit für noch höhere thermische Stabilität auf langen Touren. Bei dieser sogenannten Präzisionskühlung werden ausschließlich die thermisch besonders beanspruchten Motorelemente durch das Kühlwasser gekühlt. Zusätzlich setzt der Motor weiterhin auf eine Luftkühlung, wodurch das charakteristische Erscheinungsbild des Boxer-Triebwerks erhalten bleibt.
Für eine optimale Füllung erfolgt die Durchströmung der Zylinderköpfe nun in vertikaler Richtung, und erstmals bei einem BMW Motorrad Boxermotor sind das Sechsganggetriebe sowie eine Ölbadkupplung mit Anti-Hopping-Funktion und geringen Bedienkräften in das Motorgehäuse integriert. Der Sekundärantrieb erfolgt wartungsfrei über die nun auf der linken Seite platzierte Kardanwelle.
Für den Einsatz in der neuen R 1200 RT erhielten die Kurbelwelle des Boxermotors sowie der Generator erhöhte Schwungmassen. Diese sorgen für einen noch weicheren Motorlauf und bieten noch komfortablere Laufeigenschaften. Geringere Vibrationen im Antriebsstrang tragen gerade auf langen Strecken zu einem angenehmen, ermüdungsfreien Fahren bei. Den gesteigerten Komfortansprüchen trägt auch die längere Sekundärübersetzung Rechnung, die für ein abgesenktes Drehzahlniveau des Boxermotors sorgt.
Weitere Verbesserungen der Antriebskultur spiegeln sich bei der neuen BMW R 1200 RT auch in einer noch feinfühligeren Gasannahme wider. Ein reduzierter Betätigungswinkel sowie geringere Rückstellkräfte des Gasdrehgriffs steigern den Fahrkomfort weiter.
Nicht zuletzt konnte auch die dynamische Seite der R 1200 RT optimiert werden. Dank der gegenüber dem Vorgängermodell deutlich gesteigerten Zugkraft ermöglicht sie noch druckvolleres Herausbeschleunigen aus Kurven, gepaart mit einer deutlich gesteigerten Drehfreude des Motors.
Serienmäßiges ASC und zwei Fahrmodi. „Fahrmodi Pro“ mit Hill Start Control als Sonderausstattung ab Werk. Zur optimalen Anpassung an die individuellen Bedürfnisse des Fahrers und den jeweiligen Einsatzzweck bietet die neue R 1200 RT bereits im Serienumfang zwei Fahrmodi. Für Fahrsicherheit durch Traktion sorgt dabei die Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control). Mit den beiden serienmäßigen Fahrmodi „Rain“ und „Road“ können die Fahreigenschaften den meisten Fahrbahnverhältnissen angepasst werden. Neben dem ebenfalls serienmäßigen ABS erweitert ASC den Nutzungsbereich der neuen R 1200 RT nochmals deutlich und stellt insbesondere auf schlüpfrigem Untergrund ein deutliches Sicherheitsplus dar.
Im „Road“-Modus sind die Regelsysteme so eingestellt, dass Performance und Komfort auf allen Straßen optimal ausbalanciert sind.
Mit dem „Rain“-Modus lässt sich das Motorrad auf Straßenverhältnisse mit niedrigen Reibwerten einstellen. Zudem reagiert in diesem Modus die Gasannahme sanft.
Die Regelsysteme sprechen früher an, und die Dämpfung der Federbeine ist entsprechend den Verhältnissen weich eingeregelt.

Die Sonderausstattung Fahrmodi Pro enthält zusätzlich den Fahrmodus „Dynamic“ und die Funktion Hill Start Control. Mit dem „Dynamic“-Modus lässt sich das sportliche Gesicht der neuen BMW R 1200 RT entdecken. Spontane Gasannahme, zurückhaltender Eingriff von ASC und ABS sowie die straffe Dämpfung des Dynamic ESA – sofern als Sonderausstattung ab Werk verbaut – lassen ihr dynamisches Potenzial voll zur Geltung kommen.
Bei der neuen Funktion Hill Start Control handelt es sich ebenfalls um eine Weltneuheit. Diese ermöglicht es, bei laufendem Motor mühelos an Steigungen anzuhalten, ohne dass der Fahrer permanent den Bremshebel betätigen muss. Dies erleichtert das Anfahren am Berg erheblich und ist gerade bei einem voll beladenen Tourer eine wertvolle Hilfe. Durch das teilintegrale ABS-Bremssystem ist es möglich, dass das hintere Bremssystem hierfür gesondert angesteuert wird. So wird bei der Aktivierung der Hill Start Control Druck im hydraulischen Hinterrad-Bremssystem aufgebaut, sodass das Motorrad an einer schiefen Ebene stehen bleibt. Die Hill Start Control stellt ein reines Komfortsystem zur Erleichterung des Haltens und Anfahrens am Berg dar und ist nicht mit einer Parkbremse zu verwechseln.
Schaltassistent Pro für Gangwechsel nahezu ohne Zugkraftunterbrechung als Sonderausstattung ab Werk. Eine Weltneuheit im Serienmotorradbau stellt der BMW Schaltassistent Pro dar. Gegenüber dem bereits bei Supersportmotorrädern wie der BMW S 1000 RR eingesetzten Schaltassistenten wurde er für den Einsatz in der neuen R 1200 RT in der Funktion erweitert und den spezifischen Anforderungen im Tourenbereich angepasst. Der Schaltassistent Pro ermöglicht das Hoch- und Zurückschalten ohne Kupplungs- oder Drosselklappenbetätigung in den fahrrelevanten Last- und Drehzahlbereichen, was dem Fahrer sowohl ein Komfortplus als auch mehr Dynamik bietet. Ein Großteil der Schaltvorgänge kann mittels des Schaltassistenten ausgeführt werden; eine Ausnahme ist z.B. das Anfahren.
Beim Beschleunigen muss die Drosselklappe für Schaltvorgänge nicht mehr geschlossen werden, und der Vortrieb erfolgt nahezu ohne Zugkraftunterbrechung. Beim Verzögern und Zurückschalten (Drosselklappe geschlossen) wird über Zwischengas automatisch eine Drehzahlanpassung vorgenommen. Das Einlegen der Gänge erfolgt wie gewohnt über den Fußschalthebel. Die Schaltzeit wird gegenüber einem Schaltvorgang mit Kupplungsbetätigung deutlich reduziert. Allerdings stellt der Schaltassistent Pro keine Automatik dar, sondern unterstützt lediglich beim Schalten. Bei Schaltvorgängen mit dem Schaltassistent Pro wird die Geschwindigkeitsregelung aus Sicherheitsgründen automatisch deaktiviert.

Technisch erkennt ein Sensor an der Getriebeausgangswelle den Schaltwunsch des Fahrers und leitet die Schaltunterstützung ein. Durch eine gezielte Erhöhung oder Reduzierung des Motormoments wird dann die Last aus dem Antriebsstrang genommen, so dass die Schaltklauen des nächsten Gangradpaares wie beim Schalten mit Kupplungseinsatz ineinander greifen können. Keine Schaltunterstützung erfolgt bei Schaltvorgängen mit betätigter Kupplung oder beim Hochschalten mit geschlossener Drosselklappe (Schubbetrieb) sowie beim Verzögern. Auch wenn sich der Schalthebel beim Hoch- oder Herunterschalten nicht in der Ausgangsstellung befindet, wird keine Schaltunterstützung geleistet.
Das Herunterschalten mit geöffneter Drosselklappe wird unterstützt, kann aber zu starken Lastwechselreaktionen führen, besonders in niedrigen Gängen. Starke Lastwechselreaktionen können auch beim Schalten ohne Kupplungseinsatz während Konstantfahrten auftreten. BMW Motorrad empfiehlt deshalb, in diesen Fahrsituationen nur mit Kupplungsbetätigung zu schalten. Die Verwendung des Schaltassistenten im Bereich des Drehzahlbegrenzers sollte ebenfalls vermieden werden.

R1200RT LC von rechts

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Fahrwerk der R 1200 RT LC 2014:

Neues, innovatives Fahrwerk für noch mehr Agilität bei erhöhtem Komfort. Wie der Motor basiert auch das Fahrwerkskonzept der neuen BMW R 1200 RT auf den bewährten Komponenten der R 1200 GS. Durch den neuen, nun durchgehenden und damit steiferen Hauptrahmen mit Aufnahme der Lagerung des BMW Telelever und des BMW Paralever ist es gelungen, die Spurtreue der R 1200 RT nochmals deutlich zu erhöhen. Gleichzeitig konnten durch eine steifere Lagerung der Federelemente ein sensibleres Ansprechverhalten und bessere Rückmeldung erzielt werden. Der große Lenkeinschlag von 36 Grad pro Seite ermöglicht einen für Tourer-Verhältnisse sehr geringen Wendekreis und damit einfaches, problemloses Rangieren. Die optimierte Schwerpunktlage sorgt nun für noch besseres Handling als beim bereits sehr fahraktiven Vorgänger. Außerdem sorgt die weiter erhöhte Fahrpräzision für noch mehr Reserven bei sportlich-dynamischer Fahrweise.
Im Bereich der Hinterradführung BMW Evo Paralever wird der untere Federbeinbereich mit der umschließenden Schwinge nun auch besser gegen mögliche Beschädigungen geschützt. Filigrane 10-Speichen-Räder unterstreichen die dynamische Komponente der R 1200 RT.
Semiaktives Fahrwerk BMW Motorrad Dynamic ESA für optimale Fahrdynamik in allen Situationen als Sonderausstattung ab Werk. Ein Höchstmaß an Fahrsicherheit, Performance und Komfort erschließt das semiaktive Fahrwerk BMW Motorrad Dynamic ESA (Electronic Suspension Adjustment). Über je einen Federwegsensor vorne und hinten werden die senkrechten Bewegungen der jeweiligen Radführung sowie weitere Informationen erfasst und die Dämpfung wird abhängig vom Fahrzustand und den Fahrmanövern des Fahrers automatisch auf die ermittelten Gegebenheiten eingestellt. Dynamic ESA ist in das Bedienkonzept der Fahrmodi integriert.
In der Grundfunktion lassen sich die aus dem bisherigen BMW ESA bekannten Dämpfungsstufen (soft, normal, hard) sowie der Beladungszustand (Fahrer, Fahrer mit Gepäck, Fahrer und Sozius) einstellen. Wie bei der Weiterentwicklung ESA II werden zudem auch Federbasis und Federrate justiert. Bereits damit wird dem Fahrer bei jeder Beladung die Möglichkeit geboten, stets die optimale Straßenlage bei glasklarer Rückmeldung zu genießen.

Ein bedeutender zusätzlicher Sicherheitsgewinn des neuen BMW Dynamic ESA besteht darin, dass beim Bremsen und Beschleunigen die Fahrwerkseinstellungen so beeinflusst werden, dass die Fahrlage nahezu unverändert bleibt und die Spurtreue sich deutlich erhöht. Dies sorgt neben gesteigerter Sicherheit und erhöhtem Fahrkomfort für eine begeisternde Fahrbarkeit der R 1200 RT.

R1200RT LC von rechts

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die Elektronik der R 1200 RT – LC – 2014:

Multifunktionale Instrumentenkombination mit großem TFT-Farbdisplay. Der hohe Grad der Neuentwicklung der R 1200 RT wird auch beim Blick ins Cockpit sofort sichtbar. Neben analog anzeigenden Instrumenten für Fahrgeschwindigkeit und Motordrehzahl sowie den üblichen Warn- und Zustandsanzeigen bietet die neu gestaltete Instrumenten-Kombination eine große Informationsanzeige in Form eines 5,7-Zoll-TFT-Farbdisplays.
Diese Anzeige stellt in Form und Ausführung nach wie vor einen Meilenstein im Motorradbereich dar und ist aufgrund ihrer hohen Leuchtstärke und dem hervorragenden Kontrast sehr gut ablesbar. Durch seine hohe Auflösung ermöglicht das Display auch die ansprechende Darstellung von mehrzeiligen Textfeldern und Grafiken.
In Verbindung mit dem serienmäßigen Multi-Controller verfügt die neue R 1200 RT damit über ein einzigartiges Bediensystem für den Fahrer mit einer großen Auswahl nützlicher Funktionen. Für optimale Sicht- und Ablesebedingungen ist die Anzeigeeinheit in zwei Positionen im Neigungswinkel (+/- 5 Grad) einstellbar.
BMW Motorrad Bordcomputer Pro mit umfangreichen Informationen serienmäßig. Der serienmäßige BMW Motorrad Bordcomputer Pro definiert mit seinen zum Teil im Wettbewerb einzigartigen Funktionen ein neues Maß an Tourenkomfort. Ob Ölstand, Schaltpunktanzeige oder Bordnetzspannung – er stellt dem Fahrer umfangreiche, nützliche Informationen bereit.
Analog zur BMW K 1600 GT beziehungsweise GTL wurde die Menüstruktur speziell für die besonderen Anforderungen des Motorradfahrens entwickelt. Sie ist in flacher Hierarchie ausgelegt und kann ohne Blickabwendung vom Straßenverkehr mit dem Multi-Controller sicher bedient werden. Gleiches gilt für die Bedienung des als Sonderzubehör erhältlichen Navigationsgerätes, wodurch sich eine Bedienung über den Touchscreen – gerade während der Fahrt – erübrigt. Zudem hat der Fahrer die Möglichkeit, sich eine bevorzugte Funktion einfach auf die Favoritentaste für den Schnellzugriff zu programmieren.

Folgende Werte sind über den BMW Motorrad Bordcomputer Pro abrufbar: Gesamtkilometerstand, zurückgelegte Wegstrecke, Tageskilometer 1+2, Tageskilometer automatisch (wird nach 6h Pause zurückgesetzt), Außentemperatur inkl. Eiswarnung bei Temperaturen unter 3 °C, Durchschnittsverbrauch 1 + 2, Durchschnittsverbrauch seit Zurücksetzen, Momentanverbrauch, Durchschnittsverbrauch zur Reichweitenberechnung, Reichweite, Momentangeschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Ölstand, Reifendruckkontrollsystem (nur bei Sonderausstattung RDC), Bordnetzspannung, Datum, Dauer Pause, Dauer Fahrt, Service-Datum, Service-Restlaufstrecke.
Dynamische Scheinwerferfront mit einem Haupt- und zwei Fernscheinwerfern serienmäßig sowie LED-Tagfahrlicht als Sonderausstattung ab Werk. Die Scheinwerferfront der neuen R 1200 RT basiert auf dem Scheinwerferkonzept der BMW Motorrad K 1600 Modelle und verleiht dem Fahrzeug ein besonders dynamisches Erscheinungsbild. Zwei Fernscheinwerfer links und rechts flankieren dabei einen mittig angeordneten Hauptscheinwerfer. Damit wird eine hervorragende Ausleuchtung der Fahrbahn erzielt. Sollte es – etwa bei extremer Beladung – trotz Anpassung des Fahrwerks nötig sein, den Scheinwerfer niedriger zu justieren, ist dies mittels eines griffigen Knebels an seiner Unterseite leicht und einfach zu bewerkstelligen.
Ein großes Plus an Sicherheit bietet zudem das als Sonderausstattung ab Werk erhältliche Tagfahrlicht. Es wird durch zwei um die Fernscheinwerfer angeordnete Lichtleiter mittels optischer Prismen in Fahrtrichtung projiziert. Bei Tag wird es entweder automatisch über einen Lichtsensor oder manuell mit dem Tagfahrlicht-Taster anstelle des Hauptscheinwerfers eingeschaltet.
Bei eintretender Dunkelheit oder bei Einfahrt in einen Tunnel erfolgt automatisch die Umschaltung auf den Hauptscheinwerfer. Dadurch wird das Motorrad im Vergleich zu den anderen Verkehrsteilnehmern deutlicher und differenzierter wahrgenommen. Dank innovativer LED-Technologie fällt der Gesamt-Energieverbrauch sehr gering aus. Ein weiterer Vorteil besteht in der sehr langen Lebensdauer der LED-Elemente.
In Ländern ohne Tagfahrlicht-Homologation ist die Sonderausstattung Headlight Pro in Form von Leuchtringen mit Standlicht-Helligkeit bei eingeschaltetem Abblendlicht verfügbar.

Das Rücklicht sowie die Blinkleuchten vorne und hinten sind bereits serienmäßig in LED-Technologie ausgeführt. In Verbindung mit der weißen Klarglasoptik wirkt die R 1200 RT auch in diesen Details technisch, modern und dynamisch. Einzigartig im Motorradmarkt ist dabei die Verwendung der indirekten LED-Beleuchtung anstatt einzelner, direkt abstrahlender Dioden.
Innovative Audio-Bedienung, Audiosystem als Sonderausstattung ab Werk. Das Audiosystem der neuen R 1200 RT basiert auf der Technologie der BMW K 1600 Modelle. Es enthält somit bereits innovative und im Motorradmarkt einmalige Funktionen wie die Bedienung über den Multi-Controller, eine gesteuerte Schnittstelle für iPod und mp3/USB, eine Bluetooth-Verbindung zu Fahrer und Beifahrer sowie die Empfangsmöglichkeit für das Satellitenradio Sirius XM (nur USA und Kanada). Durch die Verwendung des 5,7-Zoll-TFT-Farbdisplays konnten sowohl der Funktionsumfang als auch der Bedienkomfort gegenüber dem Vorgängermodell deutlich gesteigert werden. Beim neuen Audiosystem verbleiben beispielsweise nur noch vier Knöpfe im Audiobedienteil (vorher acht), da die restlichen Funktionen über den Multi-Controller bedient werden. Durch ein neu entwickeltes Bassreflexrohr konnte die schon bisher gute Klangqualität des Audiosystems nochmals verbessert werden, ohne dass die Außenkontur der Verkleidung vergrößert werden musste.
Komfortable Zentralverriegelung mit Diebstahlwarnanlage als Sonderausstattung ab Werk. Die Zentralverriegelung der R 1200 RT schließt auf Knopfdruck gleichzeitig beide Koffer, Staufach, Audiofach und Topcase. Sie lässt sich komfortabel sowohl über eine Funkfernbedienung, als auch über den Taster am rechten Lenkerende bedienen. Dabei bleiben die Koffer dennoch abnehmbar. Die Stellmotoren für die Verriegelung befinden sich in der Karosserie, und eine mechanische Verriegelung der Kofferschlösser findet durch einen Bolzen statt. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten sowie des Platzangebots bei der neuen R 1200 RT ist die Sonderausstattung Zentralverriegelung nur in Verbindung mit der Sonderausstattung Diebstahlwarnanlage (DWA) in einem gemeinsamen Gehäuse erhältlich. Dennoch ist die Diebstahlwarnanlage weiterhin auch einzeln als Sonderzubehör erhältlich.

R1200RT LC - Armaturen

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Design und Karosserie der R 1200 RT LC – 2014:

Neue, dynamischere Karosserieumfänge mit verbesserter Aerodynamik, optimiertem Wind- und Wetterschutz und zahlreichen praktischen Details. Die BMW R 1200 RT ist der klassische Tourer von BMW Motorrad. Das Kürzel RT stand von Anbeginn für bedingungslose Langstreckentauglichkeit durch Zuverlässigkeit, Funktionalität, höchsten Komfort und besten Wind- und Wetterschutz für den anspruchsvollen Tourenfahrer.
All dies drückt die neue R 1200 RT auch in ihrem Design aus. So folgen die aerodynamisch gestalteten Flächen einer intelligenten Aufteilung, und das Motorrad zeigt eine kraftvolle, dynamische Präsenz. Unterstützt wird die fließend leichte, agile Formensprache durch das harmonische Zusammenspiel farbiger und transparenter Flächen.
Die Silhouette der neuen BMW R 1200 RT erstreckt sich von der dynamisch konzipierten, ausdrucksstarken Front über die gestreckte Flyline bis hin zum Heck. In die Flyline integriert sind eine Komfort-Sitzbank mit niedriger Sitzhöhe sowie ein ergonomisch gestalteter Touring-Tank mit ausgeprägtem Knieschlussbereich. Die elegant gestalteten Koffer sind harmonisch in die stimmige Gesamtkomposition aus Flächen- und Linienführung integriert. Damit vermittelt die R 1200 RT bereits auf den ersten Blick den Eindruck entspannten Reisens auch auf langen Strecken.
Auch von vorn ist die R 1200 RT auf den ersten Blick als Mitglied der BMW Motorrad Familie zu erkennen. Als markanter Blickfang fungiert an der Frontpartie der Scheinwerfer, der das für BMW Motorrad typische Splitface herausstreicht. Mit zwei runden Reflektoren außen und einem gestreckten Reflektor in der Mitte bildet er ein typisches BMW Tourer Gesicht und sorgt sowohl bei Tag als auch bei Nacht für ein unverwechselbares Erscheinungsbild.
Besondere optische Leichtigkeit erzielten die Designer über die Verbindung vom Fahrzeugkopf und der Seitenverkleidung. Sie erfolgt durch einen Lüftungskanal, der den Kopf über der Seitenverkleidung gewissermaßen schwebend erscheinen lässt. Der formal integrierte Vorderradkotflügel rundet das dynamische Fahrzeugkonzept im Frontbereich ab.
Auch Funktionalität, Komfort sowie Wind- und Wetterschutz konnten bei der neuen R 1200 RT nochmals deutlich verbessert dargestellt werden. So wurde das stufenlos elektrisch verstellbare Windschild weiterentwickelt. Es reduziert nun den Sog, der auf den Fahrer wirkt, wesentlich effektiver und dies trotz beibehaltenem Einstellbereich gegenüber dem Vorgängermodell. Weiterhin reduziert es die Windgeräusche auf ein Minimum und stellt das leiseste Windschild dar, das BMW Motorrad bis dato entwickelt hat. Darüber hinaus sorgt die Memory-Funktion mit Einklemmschutz dafür, dass es beim Ausschalten der Zündung in die niedrige Position gefahren wird. Damit erscheint das Fahrzeug auch im Stand dynamisch.
Die Rückspiegel wurden gegenüber der alten R 1200 RT verkleinert. Dennoch konnte das Sichtfeld durch die niedrigere und breitere Anordnung vergrößert werden. Die neuen Rückspiegel steigern den Überblick des Fahrers für eine angenehme und sichere Fahrt. Sie sind verkleidungsfest montiert und bilden gleichzeitig einen Handschutz. Zudem sind die Blinker in den Spiegelfuß integriert. Eine weitere Neuerung ist die Klappbarkeit der Rückspiegel. Sie sind zum Fahrer hin einklappbar, was etwa beim Transport oder beim Parken in der Garage nützlich sein kann.
Das serienmäßige, wasserdichte und abschließbare Staufach ist an der linken Verkleidungs-Innenseite angebracht. Darin findet bei Bedarf auch der BMW Motorrad Navigator bequem Platz. Rechts gegenüberliegend wurde ein weiteres Staufach integriert, welches USB-Stick, iPod oder andere Musikspeichermedien aufnimmt, wenn das als Sonderausstattung erhältliche Audiosystem verbaut ist.
Gesteigerter Komfort, optimierte Ergonomie und neue, einstellbare Sitzbank-Varianten. Neben dem bekannt guten Fahrwerk konnten auch der Sitzkomfort für Fahrer und Sozius sowie die Ergonomie weiter verbessert werden. Um auch kleineren Fahrern bestmögliche Verhältnisse zu bieten, wurde das Ergonomie-Dreieck Lenker-Sitzfläche-Fußrasten bei der neuen R 1200 RT für eine noch bessere Erreichbarkeit des Bodens um 20 Millimeter abgesenkt. Dies bedeutet, dass außer dem Fahrersitz auch Lenker und Fußrasten tiefer positioniert wurden, jedoch ohne die Schräglagenfreiheit oder das Komfortgefühl zu beeinträchtigen. Analog dazu wurde auch der Soziussitz inklusive Fußrasten um 20 Millimeter nach untEin zusätzlicher Komfortgewinn im Vergleich zum Vorgängermodell wurde durch eine nutzbare Verlängerung des Fahrersitzes (2 cm länger) und des Soziussitzes (1 cm länger) erreicht. Zur Abdeckung eines sehr breiten Spektrums individueller Ansprüche von Fahrer und Beifahrer werden ausgehend von dem in der Höhe einstellbaren Seriensitz (805 bzw. 825 mm Sitzhöhe) zwei weitere Sitzbankvarianten (Sitzbank hoch: 830 bzw. 850 mm; Sitzbank niedrig: 760/780 mm) als Sonderausstattung ab Werk angeboten. Dabei wird mit dem niedrigen Sitz annähernd die Sitzhöhe erreicht, die bisher bei der R 1200 RT nur mit der Sonderausstattung Tieferlegung (inklusive einteiliger, nicht einstellbarer und nicht beheizter Sitzbank sowie unter Ausschluss der Sonderausstattung ESA) erzielt wurde. Um den Stauraum im Fahrzeugheck nutzen zu können, wurde die Befestigung des Soziussitzes bei der neuen R 1200 RT so gestaltet, dass für dessen Montage und Demontage kein Werkzeug notwendig isten gerückt, was für den Passagier einen signifikanten Komfortgewinn, etwa beim Auf- und Absteigen, bedeutet.

R1200RT LC von rechts

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Sonderausstattungs/Zubehörprogramm zur R 1200 RT LC – 2014:

Zur weiteren Individualisierung der neuen BMW R 1200 RT steht ein umfangreiches Programm an Sonderausstattungen und Sonderzubehör bereit.
Sonderausstattungen werden ab Werk geliefert und sind in den Fertigungsablauf integriert. Sonderzubehör montiert der BMW Motorradhändler oder der Kunde selbst. Damit kann das Motorrad auch nachträglich ausgerüstet werden.
Sonderausstattungen.

• Schaltassistent Pro
• Dynamic ESA.
• „Fahrmodi Pro“.
• Fahrersitz hoch (830 mm / 850 mm).
• Fahrersitz niedrig (760 mm / 780 mm).
• Hill Start Control.
• Zentralverriegelung mit Diebstahlwarnanlage.
• Tagfahrlicht.
• Vorbereitung für Navigationsgerät.
• Sitzheizung (Fahrer fünfstufig, Sozius zweistufig).
• Audiosystem (Bluetooth, USB/mp3, iPod).
• RDC.
• zweite Steckdose.
• Auspuffanlage verchromt.
• Geschwindigkeitsregelung, gangabhängig bis 210 km/h.
Sonderzubehör.

Stauraumprogramm.
• Prallschutz für Systemkoffer links/rechts.
• Schutzfolie für Systemkoffer links/rechts.
• Innentasche für Systemkoffer links/rechts.
• Tourentopcase Weißaluminium metallic matt (für Fahrzeuge mit SA Zentralverriegelung).
• Zusatzbremsleuchte Tourentopcase. (Für Fahrzeuge mit SA Zentralverriegelung)
• Tourentopcase Light Weißaluminium metallic matt (ohne Elektrik).
• Innentasche Tourentopcase.

• Staufach Tourentopcase.
• Topcase klein.
• Innentasche für Topcase klein.
• Softbag klein/groß.
• Gepäckrolle.
• Tankrucksack.

Design.

• Chromleiste Koffer.
• Blende Topcasedeckel verchromt.
• Endschalldämpfer verchromt.
Sound.

• Sportschalldämpfer Akrapović.
Ergonomie und Komfort.

• Schaltassistent Pro.
• Fahrersitz hoch (830 mm / 850 mm).
• Fahrersitz niedrig (760 mm / 780 mm).
• Komfortwindschild.
• Fahrersitz mit Sitzheizung.
• Fahrersitz mit Sitzheizung niedrig.
• Fahrersitz mit Sitzheizung hoch.
• Beifahrersitz mit Sitzheizung.
Navigation und Komfort.

• BMW Motorrad Navigator V.
• iPod Adapterkabel.

Sicherheit.

• Diebstahlwarnanlage Basic (ohne Zentralverriegelung).
• Sicherheitsschraube für Öleinfüllstutzen.
• Zylinderkopfhaubenschutz.
• LED-Zusatzscheinwerfer.
• Hill Start Control.
• „Fahrmodi Pro“.
• RDC.
• Geschwindigkeitsregelung.
• Erste-Hilfe-Set.

Wartung und Technik.
• Bordwerkzeug-Servicesatz.
• LED-Leuchte für Bordsteckdose.
• Paddock Stand.
• Adapter für Paddock Stand.
• Zusatzsteckdose.
• Batterieladegerät

R1200RT LC von rechts mit Zubehör

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die technischen Daten zur R 1200 RT LC – 2014:

R1200RT LC - technische Daten 1

R1200RT LC - technische Daten 2R1200RT LC - Leistungsdiagramm

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad