Willkommen auf meinen Infoseiten zur F 800 GS Adventure.

Die F800GS Adventure ist die maskuline, weltreisetaugliche Version der F 800 GS.

F800 GS Adventure - rechte Seite - Rot F800 GS Adventure - Front F800 GS Adventure - linke Seite - Rot F800 GS Adventure - linke Seite F800 GS Adventure - rechte Seite

Im www.F800-Forum.de gibt es immer die neusten Infos zur F800GS Adventure.

F800 GS Adventure - Rot

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Hier geht es zur Bildergalerie der F 800 GS Adventure:

F 800 GS Adventure – Bildergalerie

Wenn Ihr noch schöne Bilder habt, schickt Sie mir (max. 1024 Pixel Seitenlänge), ich füge Sie dann in die Bildergalerie wenn nötig in einem eigenen Album ein.

Hier meine Mailadresse:

mb@michaelbense.de

F800 GS Adventure - rechte Seite

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das sind die Merkmale der F 800 GS Adventure:

Basierend auf dem dynamischen und offroad-orientierten Charakter der F 800 GS bietet die Adventure eine optimale Synthese aus Agilität, Tourentauglichkeit und Offroad-Kompetenz. Nach dem Vorbild der erfolgreichen GS Adventure Modelle mit Boxer-Motor wird offroad-affinen Tourenfahrern, Weltenbummlern und Reise-Enduristen damit ein echtes GS Adventure Konzept im Mittelklasse-Segment geboten.
Die F 800 GS Adventure vertraut auf den charakterstarken, flüssigkeitsgekühlten Vierventil-Zweizylinder der F 800 GS mit 798 cm3 Hubraum, elektronischer Kraftstoffeinspritzung, geregeltem Katalysator und Sechsganggetriebe. Er leistet unverändert 63 kW (85 PS) bei 7 500 min–1, produziert ein maximales Drehmoment von 83 Nm bei 5 750 min–1 und begeistert mit spontanem Ansprechverhalten, kraftvollem Durchzug und geringem Kraftstoffverbrauch.
Technik und Ausstattung für Weltreise-Tauglichkeit. Wie die F 800 GS setzt auch die Adventure auf den robusten und verwindungssteifen Gitterrohrrahmen aus Stahl. Jedoch trägt ein verstärkter Heckrahmen dem vergrößerten Tankvolumen (24 Liter; + 8 Liter zur F 800 GS) für erhöhte Reichweite Rechnung. Wie die F 800 GS besitzt auch die Adventure bereits serienmäßig ABS. Mit der automatischen Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control) sowie der elektronischen Fahrwerksanpassung ESA (Electronic Suspension Adjustment) stehen zudem weitere für Sicherheit und Fahrdynamik relevante Systeme als Sonderausstattung ab Werk beziehungsweise als Sonderzubehör zur Verfügung. Zusammen mit der BMW F 800 GS positioniert sich die F 800 GS Adventure damit als sicherste Mittelklasse-Reiseenduro am Markt.

Darüber hinaus wird für die neue F 800 GS Adventure im Paket mit ASC auch die neue Sonderausstattung Enduro-Modus angeboten. Hiermit kann der Fahrer per Knopfdruck das Schlupfniveau von ABS und ASC für den Offroad-Betrieb erhöhen, optimierte Beschleunigungs- und Verzögerungswerte auf losem Untergrund erzielen und das Fahrerlebnis damit noch dynamischer gestalten.
Neben neuen, maskulin gestalteten Karosserieumfängen unterstreicht die F 800 GS Adventure ihre Weltreisetauglichkeit. Auch die neue, sehr komfortable Sitzbank, ein größeres Windschild für gesteigerten Wind- und Wetterschutz sowie Handprotektoren tragen dazu bei. Breite Enduro-Fußrasten, ein einstellbarer und verstärkter Fußbremshebel sowie ein Motorschutzbügel und die gleichzeitig als Tankschutzbügel fungierenden Kofferhalter runden die neuen Serienumfänge der F 800 GS Adventure ab.
BMW F 800 GS Adventure „Launch Edition” zur Markteinführung. Zur Einführung wird die neue F 800 GS Adventure als „Launch Edition“ in einer Auflage von 1 000 Exemplaren auf den Markt kommen. Highlight der F 800 GS Adventure „Launch Edition“ ist die Lackierung in Sandrover uni matt in Kombination mit drei Ausstattungspaketen. Das Komfort Paket beinhaltet Bordcomputer, Heizgriffe und Hauptständer, und mit dem Enduro Paket verfügt die „Launch Edition“ auch über ASC und den Enduro-Modus. Das Sonderzubehör Paket komplettiert die Ausstattung mit einem abschließbaren Aluminium-Koffersatz, Topcase-Halter sowie dem BMW Motorrad Navigator Adventure inklusive Halterung und Kabel.

Die Highlights der neuen BMW F 800 GS Adventure im Vergleich zur F 800 GS:

– Übernahme des vielseitigen Gesamtkonzepts der F 800 GS mit kraftvollem Zweizylinder-Motor und agilem Fahrwerk, jedoch gesteigerter Offroad-Kompetenz und Weltreisetauglichkeit.
– Karosserieumfänge in betont robustem und maskulinem GS Adventure Design.
– Ausgewogene Proportionen trotz großem Tank im Heck.
– Auf 24 Liter vergrößertes Tankvolumen (+ 8 Liter).
– Um circa 120 Kilometer vergrößerte Reichweite.
– ABS serienmäßig, ASC als Sonderausstattung ab Werk bzw. als Sonderzubehör.
– Neue Sonderausstattung Enduro-Modus in Verbindung mit ASC.
– Elektronische Fahrwerksanpassung ESA (Electronic Suspension Adjustment) als Sonderausstattung ab Werk.
– Verstärkter Heckrahmen.
– Noch komfortablere Sitzbank.
– Großes Windschild.
– Breite Enduro-Fußrasten.
– Einstellbarer und verstärkter Fußbremshebel.
– Motorschutzbügel.
– Gleichzeitig als Tankschutzbügel fungierende Kofferhalter.
– Umfangreiches Angebot an Sonderzubehör und Sonderausstattungen ab Werk.

F800 GS Adventure - Linke Seite

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die besonderen Eigenschaften der F 800 GS Adventure:

BMW GS Adventure – das Synonym für Abenteuer mit dem Motorrad. Entlegene Winkel unserer Erde mit dem Motorrad entdecken, dort weiterfahren, wo andere umkehren – dafür stehen seit vielen Jahren die Adventure Modelle der großen BMW GS Boxer. Mit der F 800 GS Adventure bietet BMW Motorrad dieses Konzept nun erstmals auch für das Mittelklasse-Segment der Enduros an, und wie die GS Adventure Modelle der Boxer-Baureihe ist auch sie für verstärkten Offroad-Betrieb und den Einsatz unter rauen Bedingungen zugeschnitten.
Durchzugsstarker, laufruhiger Paralleltwin. Wie die F 800 GS vertraut auch die neue F 800 GS Adventure auf den sehr kompakten, um 8,3 Grad nach vorne geneigten Zweizylinder-Motor mit 798 cm3 Hubraum und vier Ventilen pro Brennraum. Der mit elektronischer Kraftstoffeinspritzung, geregeltem Katalysator und Sechsganggetriebe ausgerüstete Antrieb begeistert mit spontanem Ansprechverhalten, Durchzugsvermögen und geringem Kraftstoffverbrauch. Einzigartig im Serien-Motorradbau ist dessen Massenausgleich über ein Schwenkpleuel, das die Massenkräfte erster und zweiter Ordnung kompensiert. Die Ventilbetätigung erfolgt über zwei obenliegende Nockenwellen und drehzahlfeste Schlepphebel. Das flüssigkeitsgekühlte Triebwerk leistet unverändert 63 kW (85 PS) bei 7 500 min–1 und stellt ein maximales Drehmoment von 83 Nm bei 5 750 min–1 bereit.
Robustes Fahrwerk mit verstärktem Heckrahmen und serienmäßigem ABS. Das Fahrwerk der neuen F 800 GS Adventure basiert auf dem bewährten Konzept der F 800 GS mit robustem, torsionssteifem Stahlrahmen in Gitterrohrbauweise, der den Motor als mittragendes Element integriert. Auch die Steuerkopfanbindung über Knotenbleche sowie die einteilig im Kokillenguss-Verfahren gefertigte Zweiarmschwinge aus Aluminium blieben unangetastet. Einzig der aus Vierkant-Stahlrohr gefertigte Heckrahmen wurde verstärkt und trägt damit der um 8 Liter vergrößerten Tankkapazität sowie gesteigerten Ansprüchen an die Offroad-Tauglichkeit Rechnung. Wie alle BMW Serienmotorräder verfügt auch die neue F 800 GS Adventure bereits serienmäßig über ABS.

Wie bei der F 800 GS kommt das neue, besonders leichte und kompakte 2-Kanal-System vom Typ Bosch 9M BMW zum Einsatz. Dieses System verfügt über linear regelbare Einlassventile für ein noch besseres Ansprechverhalten sowie über Radsensoren, die den Abstand zwischen Sensor und Sensorrad automatisch überwachen. Insbesondere für engagiertes Offroad-Fahren ist das ABS auf Wunsch des Fahrers per Knopfdruck abschaltbar.
Elektronische Fahrwerksanpassung ESA (Electronic Suspension Adjustment) als Sonderausstattung ab Werk. Als Sonderausstattung ab Werk und im Segment der Mittelklasse-Enduros einzigartig ist die elektronische Fahrwerksanpassung ESA (Electronic Suspension Adjustment). Sie ermöglicht es dem Fahrer, die Zugstufen-Dämpfung des hinteren Federbeins wie bei der F 800 GS bequem per Knopfdruck von der linken Lenkerarmatur aus und selbst während der Fahrt einzustellen. Zur ausgewählten Dämpfungsvariante „Komfort“, „Normal“ oder „Sport“ ermittelt die elektronische Steuereinheit die dazu passende Dämpfungsrate und stellt diese ein. Dies geschieht mittels eines kleinen und leichten Schrittmotors am Dämpfer, und in der Cockpit-Anzeige erscheint ein entsprechendes Symbol. Die Einstellung der Federbasis erfolgt hingegen manuell über ein gut zugängliches Handrad.
Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control) mit neuem Enduro-Modus als Sonderausstattung ab Werk. Ein Alleinstellungsmerkmal im Marktsegment der Mittelklasse-Enduros stellt auch – wie bei der F 800 GS – die Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control) dar. Diese Anti-Schlupf-Regelung begrenzt in Abhängigkeit vom Reibwert zwischen Fahrbahnoberfläche und Hinterradreifen das übertragene Antriebsmoment des Motors, verhindert so ein Durchdrehen des Hinterrads und sorgt damit für eine effizientere Traktion und Fahrsicherheit. Wird ein regelndes Eingreifen der Elektronik vom Fahrer nicht gewünscht, so kann er das System auch während der Fahrt per Knopfdruck abschalten.

Als Weltneuheit im Mittelklasse-Segment wartet die neue F 800 GS Adventure mit der Sonderausstattung Enduro-Modus in Verbindung mit ASC auf. Hierbei kann der Fahrer beim Übergang vom Straßenbetrieb ins Gelände bequem vom Lenker aus in den Enduro-Modus wechseln und damit eine spezielle Abstimmung von ASC und ABS für den Offroad-Betrieb aktivieren. In diesem Modus wird das Regelverhalten von ASC und ABS für ein späteres Eingreifen angepasst. Das Schlupfniveau wird erhöht, verbesserte Beschleunigungs- und Verzögerungswerte auf losem Untergrund sind die Folge, und das Fahrerlebnis wird noch dynamischer und aktiver. Der Enduro-Modus kann nur in Verbindung mit der Sonderausstattung ASC im Enduro Paket geordert werden. ASC bleibt weiterhin separat verfügbar.
Neues Design und gesteigerte Weltreisetauglichkeit durch erweiterte Ausstattungsumfänge. Ihrem Anspruch an eine weltreisetaugliche Enduro, mit der sich auch entlegene Winkel unseres Planeten sicher und zuverlässig entdecken lassen, trägt die neue F 800 GS Adventure mit einer Reihe spezifischer Ausstattungsmerkmale Rechnung.
Bereits in optischer Hinsicht signalisiert die neue F 800 GS Adventure Erlebnis und Abenteuer pur. Ganz im Stile der großen Boxer GS Adventure tritt auch sie authentisch, besonders maskulin und robust auf. Dabei blieb die markante, typische GS Flyline aus allen Perspektiven erhalten.
Ihre Weltreisetauglichkeit untermauert die neue F 800 GS Adventure im Hinblick auf Ergonomie und Komfort mit einer gegenüber der F 800 GS komfortableren, etwas höheren Sitzbank, mit der längere Tagesetappen noch bequemer zurückgelegt werden können. Eine niedrigere Sitzbank ist als Sonderzubehör erhältlich. Ein größer dimensioniertes Windschild sorgt für noch besseren Wind- und Wetterschutz. Ebenfalls erhältlich sind robuste Handprotektoren sowie justierbare Brems- und Kupplungshebel.
Verstärkte Offroad-Tauglichkeit bieten breitere Enduro-Fußrasten mit vibrationsdämpfenden, für den Geländeeinsatz abnehmbaren Gummiauflagen. Die einstellbare Auflage des Fußbremshebels ermöglicht eine optimale Betätigung der Hinterradbremse in stehender Fahrerhaltung im Gelände.

Den oft rauen Einsatzbedingungen auf unwegsamem Terrain sind die Verstärkung des Fußbremshebels, ein Motorschutzbügel sowie die gleichzeitig als Schutzbügel für den vergrößerten Tank fungierenden Kofferträger geschuldet. Mit 24 Litern Fassungsvermögen fasst er 8 Liter mehr als bei der F 800 GS und ermöglicht so eine Erhöhung der Reichweite um circa 120 Kilometer.
F 800 GS Adventure „Launch Edition“ mit umfangreicher Ausstattung zur Markteinführung. Die Markteinführung der neuen F 800 GS Adventure erfolgt als sogenannte „Launch Edition“ mit einem besonders hohen Ausstattungsumfang in einer Auflage von 1 000 Exemplaren. So wird die umfangreiche Serienausstattung der in Sandrover uni matt lackierten F 800 GS Adventure bei der „Launch Edition“ von drei Ausstattungspaketen komplettiert. Das Komfort Paket beinhaltet Bordcomputer, Heizgriffe und Hauptständer, während das Enduro Paket ASC und den Enduro-Modus bereitstellt. Das Sonderzubehör Paket vervollständigt die Ausstattung der F 800 GS „Launch Edition“ mit einem abschließbaren Aluminium-Koffersatz, Topcase-Halter sowie dem BMW Motorrad Navigator Adventure inklusive Halterung und Kabel.

F800 GS Adventure - rechte Seite - F800GS ADV in Fahrt

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das umfangreiche Zubehörprogramm zur F 800 GS Adventure:

Sonderausstattung und Sonderzubehör für vielseitige Individualisierungsmöglichkeiten. Zur weiteren Individualisierung der neuen F 800 GS Adventure steht das gewohnt umfangreiche Programm an Sonderausstattungen und Sonderzubehör von BMW Motorrad zur Verfügung.
Sonderausstattungen werden direkt ab Werk geliefert und sind in den Fertigungsablauf integriert. Sonderzubehör montiert der BMW Motorradhändler oder der Kunde selbst. Damit kann das Motorrad auch nachträglich ausgerüstet werden.
Sonderausstattungen.

• Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control).
• Elektronische Fahrwerksanpassung ESA (Electronic Suspension Adjustment).
• Leistungsreduzierung auf 35 kW (48 PS).
• Kennfeld-Anpassung für Normal-Benzin (ROZ 91).
• Sitzbank niedrig.
• Hauptständer.
• Komfort Paket: Bordcomputer, Heizgriffe, Hauptständer.
• neu: Enduro Paket: ASC, Enduro-Modus.
• Sicherheitspaket: ASC und ESA.
• neu: Geländebereifung.
• neu: LED-Zusatzscheinwerfer.
• LED-Blinker.
• Diebstahlwarnanlage (DWA).
Sonderzubehör – Sicherheit.
• Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control).
• neu: LED-Zusatzscheinwerfer.
• Diebstahlwarnanlage (DWA).
• Protektoren (klein und groß) für Handschutzbügel.
• Aufsatzspoiler für Protektor groß.
• Enduro-Aluminiummotorschutz.

– Stauraumprogramm.

• neu: Windschild getönt.
• Gepäckauflage, groß für Aluminium-Topcase.
• Aluminium-Koffer.
• Innentaschen für Aluminium-Koffer.
• Aluminium-Topcase.
• Tankrucksack, wasserdicht.
• Softbag Sport, klein.
• Softbag Sport, groß.
• Enduro-Hecktasche.

– Design.

• LED-Blinker.

– Sound.

• Akrapovic-Sportschalldämpfer.

– Ergonomie und Komfort.

• Windabweiser-Satz.
• Heizgriffe.
• Sitzbank niedrig.
• Spritzschutzverlängerung hinten.

– Navigation und Kommunikation.

• neu: BMW Motorrad Navigator Adventure.
• Halter für Navigationssystem, Kabel und Anbausatz.
• Navigatortasche Function.

– Wartung und Technik.

• Servicewerkzeugsatz.
• Leistungsreduzierung auf 35 kW (48 PS).
• Hauptständer.

– Sonderzubehör Paket.

• Aluminium-Koffersatz.
• Topcase-Halter.
• BMW Motorrad Navigator Adventure inklusive Halterung und Kabel.

F800 GS Adventure - rechte Seite mit Zubehörprogramm

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Hier die technischen Daten und das Leistungsdiagramm zur F 800 GS Adventure:

f800gs-ADV -Technische Daten 1

f800gs-ADV -Technische Daten 2

 

Das Leistungsdiagramm zur F 800 GS Adventure:

f800gs-ADV - Leistungsdiagramm

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Die Änderungen zum laufenden Modelljahr 2016

Die neue BMW F 700 GS, F 800 GS und F 800 GS Adventure – authentische Charaktere mit optimierter Funktionalität. Seit Jahren stehen die GS Modelle der F Baureihe für unbeschwerte Freude am Motorradfahren, für sportive Dynamik auf der Straße, gepaart mit hoher Reisetauglichkeit und robuster Offroad-Kompetenz. Für den Modelljahrgang 2017 hat BMW Motorrad die Qualitäten der erfolgreichen Mittelklasse-Enduros nun weiter ausgebaut.
Wie bisher richtet sich die neue F 700 GS bevorzugt an Motorradfahrer, die das Fahrgefühl auf einer Enduro schätzen, jedoch nicht ganz so viel Offroad-Kompetenz benötigen. Geringere Sitzhöhe, hohe Allroundfähigkeiten und ein mehr als ausreichendes Leistungsangebot bei hoher Wirtschaftlichkeit und Alltagsqualitäten sind ihre Stärken.
Die neue F 800 GS verbindet Straßen- und Reisetauglichkeit mit ausgeprägten Offroad-Talenten und vereint diese Fähigkeiten in einem in dieser Klasse einzigartigen Maße.
Auf der Basis der F 800 GS bietet die F 800 GS Adventure insbesondere eine gesteigerte Reisetauglichkeit, selbst in entlegene Winkel unseres Planeten. Offroad-affine Tourenfahrer, Weltenbummler und Reise-Enduristen erhalten mit ihr ein unverfälschtes BMW GS Adventure Konzept im Mittelklasse-Segment.
EU-4-Anpassung sowie neu gestaltete Endschalldämpfer. Für das Modelljahr 2017 wurden die Motoren mit 798 cm3 Hubraum den neuen EU-4-Regelungen angepasst. Optisches Kennzeichen ist der neu gestaltete Abschluss des Edelstahl-Endschalldämpfers. Neu gezeichnet wurde auch der als Original BMW Motorrad Zubehör erhältliche HP Sportschalldämpfer von Akrapovič.
E-Gas für noch besseres Ansprechverhalten sowie Fahrmodi „Rain“, „Road“, „Enduro“ und „Enduro Pro“ für individuelle Fahrerwünsche. Über ein E-Gas-System wird der Fahrerwunsch nun direkt von einem Sensor am Gasdrehgriff an die Motorsteuerung und damit an die Drosselklappe weitergegeben. Noch bessere Dosierbarkeit und Ansprechverhalten sind das Ergebnis. Gleichzeitig konnten hierdurch die neuen serienmäßigen Fahrmodi „Rain“ und „Road“ für das Fahren auf feuchter beziehungsweise trockener Fahrbahn sowie die als Sonderausstattung ab Werk verfügbaren Fahrmodi „Enduro“ und „Enduro Pro“ (nur F 800 GS / F 800 GS Adventure) für den leichten respektive gesteigerten Offroad-Einsatz implementiert werden.
Instrumente mit neuen Ziffernblättern und noch mehr Information. Die neue F 700 GS, F 800 GS und F 800 GS Adventure verfügen über neu gestaltete, noch besser ablesbare Ziffernblätter. Eine zusätzliche MIL (Malfunction Indicator Light) Kontrollleuchte trägt den EU-4-Standards Rechnung und das Display wurde um die Anzeige der Fahrmodi ergänzt.
Geschärfte Charaktere durch dynamische Farben und Styles. Jeweils drei Farb-/Stylevarianten bei der neuen F 700 GS und F 800 GS sowie zwei weitere bei der mit neuen galvanisierten Kühlerverkleidungen, einer neuen Airbox-Abdeckung sowie einem neuen Zündschlossgehäuse versehenen F 800 GS Adventure sorgen für starke und doch unterschiedliche Charaktere.

F800GS ADV - 2016 - Ausschnitt

Die Highlights im Überblick:

• Anpassung an EU-4-Vorschriften.
• Neu gestalteter Abschluss des Serien-Endschalldämpfers sowie des als Original BMW Motorrad Zubehör erhältlichen HP Sportschalldämpfer von Akrapovič.
• E-Gas-System für noch besseres Ansprechverhalten und Dosierbarkeit.
• Fahrmodi „Rain“ und „Road“ serienmäßig. Fahrmodi „Enduro“ sowie „Enduro Pro“ (nur F 800 GS / F 800 GS Adventure) als Sonderausstattung ab Werk.
• Instrumentenkombination mit neuen Ziffernblättern sowie MIL (Malfunction Indicator Light) Kontrollleuchte und Anzeigen für Fahrmodi.
• Dynamische Farb- und Stylekonzepte.
• Seitenreflektoren an Gabeltauch- beziehungsweise Standrohren.

Die Technik der Änderungen der F-GS Modelle im Modelljahr 2016

Unbeschwerter Enduro-Fahrspaß in nochmals gesteigerter Form. Seit BMW Motorrad im Jahre 2007 mit den GS Modellen der F Baureihe die BMW Enduro-Familie für die Einsteiger- und Mittelklasse erweiterte, etablierten sich diese Motorräder mit einschlägigen Allround-Qualitäten: viel Fahrspaß, leichte und sichere Beherrschbarkeit auf allen Wegen, druckvolle Antriebs-Power und Durchhaltevermögen auf Reisen selbst dann, wenn nur noch unwegsame Pisten ans Ziel führen. Für das neue Modelljahr 2017 hat BMW Motorrad die Qualitäten der GS Modelle für das Mittelklasse-Segment nun nochmals optimiert und weiter geschärft.
Anpassung der dynamischen Motorisierungen an die EU-4-Vorschriften und neu gestalteter Endschalldämpfer. Für kraftvollen Vortrieb sorgt in allen drei Motorrädern wie bisher der charakterstarke, flüssigkeitsgekühlte Vierventil-Zweizylinder mit Kraftstoffeinspritzung und Sechsganggetriebe. Für den Einsatz in den neuen Modellen wurde er jedoch den neuen EU-4-Regelungen angepasst. Optisches Kennzeichen der angepassten Motorisierungen ist der neu gestaltete Abschluss des Edelstahl-Endschalldämpfers. Dieser sowie der ebenfalls neu gezeichnete HP Sportschalldämpfer von Akrapovič erfüllen die neue Geräuschvorschrift R41-4.
Mit 55 kW (75 PS) bei 7000 min-1 sowie einem maximalen Drehmoment von 77 Nm bei 5500 min-1 begeistert die neue F 700 GS mit druckvoller Motor-Performance, Durchzugskraft und geringem Kraftstoffverbrauch.
Auch die F 800 GS und F 800 GS Adventure vertrauen auf den Zweizylinder mit 798 cm3 Hubraum, der hier 63 kW (85 PS) bei 7500 min-1 und ein maximales Drehmoment von 83 Nm bei 5750 min-1 generiert.
Einzigartig im Serien-Motorradbau ist der Massenausgleich des Zweizylinders über ein zusätzliches Schwenkpleuel. Es kompensiert die Massenkräfte erster und zweiter Ordnung und sorgt dafür, dass der Motor angenehm vibrationsarm zu Werke geht.
Dank E-Gas noch besseres Ansprechverhalten und verschiedene Fahrmodi „Rain“, „Road“ sowie „Enduro“ und „Enduro Pro“ für den individuellen Fahrerwunsch. Über ein E-Gas-System wird der Fahrerwunsch nun direkt von einem Sensor am Gasdrehgriff an die Motorsteuerung weitergegeben, welche den Öffnungswinkel der Drosselklappe entsprechend regelt. Dadurch konnten die Dosierbarkeit und das Ansprechverhalten – insbesondere auch für den Offroad-Einsatz – nochmals optimiert werden.
Mit der Umstellung auf das E-Gas-System profitieren Fahrer der neuen F 700 GS, F 800 GS und F 800 GS Adventure von nun an wie bei den meisten anderen BMW Motorrädern auch von verschiedenen Fahrmodi. Im Serienumfang bereits enthalten sind die Fahrmodi „Rain“ und „Road“ für das Fahren auf feuchter respektive trockener Fahrbahn. Im Rahmen der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ ab Werk sind für die F 700 GS der „Enduro“ Modus sowie für die F 800 GS und F 800 GS Adventure zusätzlich „Enduro Pro“ für den Offroad-Einsatz verfügbar.
Im „Rain“ Modus wird eine weiche Gasannahme gewährt, die ABS-Regelung ist für den Straßenbetrieb eingestellt und die Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control) ist für den Straßenbetrieb unter niedrigen Reibwerten konfiguriert. Beim „Road“ Modus erfolgt die Gasannahme optimal, das ABS ist auf Straßenbetrieb und die ASC auf hohe Reibwerte ausgelegt.
Den „Enduro“ Modus kennzeichnen eine weiche Gasannahme sowie auf den leichten Offroad-Einsatz mit Straßenbereifung ausgelegte Regel-charakteristiken von ABS und ASC. Für engagiertere Offroad-Fahrer steht bei der F 800 GS und F 800 GS Adventure zusätzlich der Modus „Enduro Pro“ zur Verfügung, bei dem eine optimale Gasannahme mit einer auf den Betrieb mit Geländebereifung abgestimmten Regelung von ABS und ASC einhergeht. Zusätzlich ist in diesem Modus das Hinterrad-ABS deaktiviert, was dem geübten Fahrer sogenannte Anbremsdrifts erlaubt. Unabhängig von den jeweiligen Fahrmodi können bei allen drei neuen Modellen sowohl ABS wie auch ASC abgeschaltet werden.
Instrumentenkombination mit neu gestalteten Ziffernblättern für optimierte Ablesbarkeit sowie noch vielfältigerer Information. Die neue F 700 GS, F 800 GS und F 800 GS Adventure verfügen über eine Instrumentenkombination, die wie bisher aus zwei analogen Anzeigen für Tachometer und Drehzahlmesser sowie einem multifunktionalen Display nebst Kontrollleuchten besteht. Für das neue Modelljahr 2017 trägt eine sogenannte MIL (Malfunction Indicator Light) Kontrollleuchte im Cockpit den EU-4-Standards Rechnung. Neu gestaltete Ziffernblätter sorgen zudem für bessere Ablesbarkeit und das Display wurde im Hinblick auf die Anzeige der Fahrmodi ergänzt.
Bewährte Fahrwerkstechnik und serienmäßiges ABS. Automatische Stabilitätskontrolle ASC und elektronisches Fahrwerk ESA als Sonderausstattung ab Werk. Fahrwerksseitig setzen die neuen Modelle nach wie vor auf den etablierten Stahlrahmen in Gitterrohrbauweise, der den Motor als mittragendes Element integriert. Auch der Heckrahmen aus Vierkant-Stahlrohr, die Aluminium-Zweiarmschwinge sowie Räder und Bereifung blieben unangetastet.
Den neuen gesetzlichen Vorschriften entsprechend sind die neuen Modelle an den Gabeltauch- beziehungsweise Standrohren nun mit Seitenreflektoren für bessere Erkennbarkeit bei Nachtfahrten ausgerüstet.
Im Sinne des Prinzips „Sicherheit 360°“ verfügen die neue F 700 GS, F 800 GS und F 800 GS Adventure bereits serienmäßig über das leistungsfähige BMW Motorrad ABS. Weitere Sicherheits-Features im Rahmen der Sonderausstattung ab Werk stellen die Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control) sowie das elektronisch einstellbare Fahrwerk ESA (Electronic Suspension Adjustment) dar.

F800GS ADV - 2016 - Seite

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Das Sonderausstattungsprogramm für die F-GS Modelle im Modelljahr 2016

Zur Individualisierung der neuen F 700 GS, F 800 GS und F 800 GS Adventure steht ein gewohnt umfangreiches Programm an Sonderausstattungen und Original BMW Motorrad Zubehör zur Verfügung.
Sonderausstattungen werden direkt ab Werk geliefert und sind in den Fertigungsablauf integriert. Original BMW Motorrad Zubehör montiert der Vertragshändler oder der Kunde selbst. Damit kann das Fahrzeug auch nachträglich ausgerüstet werden.
Sonderausstattungen.
• Komfort-Paket F 700 GS und F 800 GS: Heizbare Griffe, Bordcomputer, Hauptständer, Kofferhalter.
• Komfort-Paket F 800 GS Adventure: Heizbare Griffe, Bordcomputer, Hauptständer.
• Dynamik-Paket F 700 GS: ESA, ASC, RDC, Fahrmodi Pro.
• Dynamik-Paket F 800 GS und F 800 GS Adventure: ESA, ASC, Fahrmodi Pro.
• Heizbare Griffe.
• Reifendruckkontrolle RDC (F 700 GS).
• Bordcomputer.
• LED Blinkleuchten weiß.
• LED-Zusatzscheinwerfer.
• Diebstahlwarnanlage DWA.
• Elektronische Fahrwerksanpassung ESA (Electronic Suspension Adjustment).
• Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control).
• Sitzbank niedrig.
• Komfortsitzbank.
• Leistungsreduzierung 35 kW.
• Geländebereifung (F 800 GS und F 800 GS Adv.).
• Hauptständer.
• Kofferhalter.
• Kennfeld-Anpassung für ROZ 91 (F 800 GS und F 800 GS Adv.).
• Tieferlegung (F 700 GS und F 800 GS).

F800GS-ADV - 2016 - Seite

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad

Technische Daten/Leistungskurve F700 + F800 GS Modelle im Modelljahr 2016:

F-GS Modelle 2016 - Daten 1

Leistungskurve der F700 + F800 GS Modelle im Modelljahr 2016

Leistungskurve der F-GS Modelle im Modelljahr 2016

Michael Bense - Top 50 - BMW Motorrad